Düsseldorf Verkehr

D_Rheinbahn_HF6_15052020

Die neuen Bahnen vom Typ HF6 sind in den Farben der Rheinbahn silber mit rot gehalten, Foto: Rheinbahn

Erste Straßenbahnen der neuen Generation fahren nur zur Probe durch Düsseldorf

Ein wichtiger Faktor der Verkehrswende in Düsseldorf ist der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs. Dafür muss die Rheinbahn ihre Flotte an Straßenbahnen aufstocken. Geschehen soll dies mit sogenannten HF6-Bahnen der Firma Bombardier. Die ersten drei Fahrzeuge sind nun im Testbetrieb zur Schulung der Fahrer und haben von der Technische Aufsichtsbehörde (TAB) die Zulassung für den Fahrgastbetrieb erhalten.

Bis Ende 2021 sollen 59 Straßenbahnen der Reihe HF 6 durch Düsseldorf rollen und 43 ältere Bahnen ersetzten. Doch ob die Lieferung des Herstellers Bombardier pünktlich eintreffen, steht noch nicht fest. Corona hat die Lieferketten beeinträchtigt und offenbar werden die Bahnen immer noch optimiert. Jetzt haben die drei ausgelieferten Fahrzeuge die Zulassung für den Fahrgastbetrieb von der Technische Aufsichtsbehörde (TAB) erhalten. Für die weiteren Lieferungen muss diese jeweils wieder erteilt werden, da die Software der Straßenbahnen weiter verbessert wird.

Drei Stadtbahnen, die bereits in Düsseldorf angekommen sind, werden vorerst nur für die Schulung der Mitarbeiter genutzt. Ursprünglich sollten bereits im Sommer mehr Bahnen für einen verdichteteren Fahrplan sorgen. Das ist jetzt auf den Herbst verschoben und von der Lieferung weiterer Bahnen abhängig. Für den Fahrplanwechsel im Oktober 2020 benötigt die Rheinbahn 13 HF6-Bahnen, um die angestrebte Taktverdichtung zu realisieren.

„Wir freuen uns, dass wir einen wichtigen Meilenstein bei der Inbetriebnahme und für die in diesem Jahr geplanten Taktverdichtungen erreicht haben! Mit den neuen HF6-Fahrzeugen werden wir mehr Angebot und auch mehr Komfort für unsere Fahrgäste bieten,“ erklärt Michael Richarz, Vorstand Technik und Betrieb. „Wir arbeiten eng mit unserem Lieferanten Bombardier Transportation zusammen, um auch die weiteren erforderlichen Fahrzeuge schnellstmöglich für den Fahrgastbetrieb zugelassen zu bekommen“.

Die neuen Bahnen haben größere Mehrzweckbereiche für Kinderwagen, Rollatoren und Rollstühle und sind mit Klimaanlagen ausgestattet.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Rad_Ansage_Worringer_18092020

Das Bündnis Mobilitätswende und die Gewerkschaft ver.di hatten am Freitag (18.9.) zur Fahrraddemonstration eingeladen und rund 150 Radler*innen folgten dem Aufruf. Gemeinsam wollten sie auch den dringenden Handlungsbedarf im Straßenverkehr hinweisen und forderten „Verkehrswende jetzt“. Nach der Kommunalwahl soll das Thema ganz oben auf der Prioritätenliste der Politik stehen, weshalb sie am Rathaus ihren Forderungskatalog übergaben.

D_Sperrung_A46_09092020

Straßen NRW sperrt den Tunnel der Autobahn A46 am Wochenende im Bereich Universität und Wersten wegen Wartungsarbeiten. Von Samstagnachmittag (12.9.) um 16 Uhr bis Montagmorgen (14.9.) um 5 Uhr ist in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Umleitungen werden mit Rotem Punkt ausgeschildert.

D_Straßenbau_19122017

Neue Woche neue Engstelle: Die Apel an der Kreuzung Kettwiger Straße/Werdener Straße/Erkrather Straße ist nach Angaben der Stadt irreparabel kaputt. Erst Ende der Woche soll eine neue Ampel montiert werden. Bis dahin kann man von der Erkrather Straße aus nur nach rechts abbiegen. Auf der Werdener Straße und der Erkrather Straße wurden Fahrspuren gesperrt. Staugefahr!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG