Düsseldorf Verkehr

D_Rheinbahn_Bombardie_Modellr_20150318_articleimage

So wird die neue Generation an Stadtbahnwagen aussehen

Köln und Düsseldorf: gemeinsamer Deal beim Kauf von neuen Straßenbahnen

Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) und die Düsseldorfer Rheinbahn haben nach einer gemeinsamen Ausschreibung für neue Straßenbahnen nun einen 200 Millionen Euro Auftrag an die Firma Bombardier Transportation vergeben.

Begonnen hatte alles mit einer Nachfrage der Rheinbahn bei der KVB, ob man auch die Anschaffung neuer Bahnen plane. Da die Kölner auch Bedarf hatten, entschieden sich die Vorstände für eine gemeinsame Ausschreibung, die jetzt im Vertrag mit Bombardier endete.

D_Rheinbahn_Bombardier_20150318_articleimage

(v.l.) Dirk Biesenbach (Rheinbahn), Carsten Bopp (Bombardier) und Jörn Schwarze (KVB) nach der Vertragsunterzeichnung.

Neue Bahnen ab 2017

Bis 2020 werden nun 42 Fahrzeuge für Düsseldorf gefertigt und anschließend 20 Fahrzeuge für Köln. Die Rheinbahn hat sich eine Option auf weitere 16 Bahnen gesichert. Die Düsseldorfer Bahnen der Serie „FLEXITY“ sind 28 Meter lange und 2,65 Meter breite Hochflurfahrzeuge, mit Platz für 175 Fahrgäste. 127 Millionen Euro kosten die Düsseldorfer Fahrzeuge, Köln zahlt für 20 Bahnen 64 Millionen Euro.

Einsparungen durch gemeinsame Ausschreibung

Der Rheinbahnvorstandssprecher Dirk Biesenbach erklärte: „Wir freuen uns sehr, dass es erstmals gelungen ist, dass zwei Verkehrsunternehmen gemeinsam Schienenfahrzeuge beschaffen. Durch dieses sehr wichtige Projekt können beide Unternehmen erhebliche Einsparungen realisieren.“ Biesenbach schätzt die erzielte Ersparnis auf einen zweistelligen Millionenbetrag.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_Netz_Asphalt_12072019

Die Fernwärmeerschließung der Netzgesellschaft Düsseldorf in der Paulsmühle in Benrath hat zu umfangreichen Bauarbeiten geführt, bei denen der Straßenbelag aufgerissen wurden. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen und die Straßen sollen ab der nächsten Woche (ab 15. Juli) neu asphaltiert werden.

D_Umweltspur_ADFC_10072019

Nachdem das NRW-Verkehrsministerium die Erlaubnis erteilt hat, dürfen die Umweltspuren nun auch von Fahrgemeinschaften genutzt werden. Autos mit mindestens drei Menschen an Bord, dürfen voraussichtlich ab Mittwoch (17.7.) die Umweltspuren auf der Merowingerstraße und auf der Prinz-Georg-Straße benutzen.

D_Kirmes_Faehre_14072017

Rund vier Millionen Besucher werden bei der Größten Kirmes am Rhein erwartet. Tipps und Informationen zur Anreise mit PKW, Rad, ÖPNV, Taxi und Fähre finden Sie hier.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D