Düsseldorf Verkehr

D_Fleherbrücke_24032018

Schäden an der Fleher Brücke führen zu Fahrbahnsperrungen

Nun hat auch Düsseldorf eine marode Rheinbrücke: Fahrspuren auf der Fleher Brücke werden gesperrt

AKTUALISIERUNG: Bei Regen lässt sich keine Fahrbahnsperrung einrichten, teilt Straßen NRW mit. Deshalb war am Mittwoch noch die komplette Fleher Brücke offen. Neuer Termin für die Vollsperrung jeweils einer Fahrbahn je Fahrrichtung plus jeweils der Standspur: Donnerstag, 29. März, ab 10 Uhr tagsüber, so Straßen NRW im Rahmen einer erneuten Aktualisierung am späten Mittwochnachmittag.

Nach Leverkusen ist nun die nächste Rheinbrücke so marode, dass die Sperrung von Fahrspuren notwendig wird. An Mittwoch (28.3.) werden die jeweils rechten Fahrstreifen und die Standspur der Fleher Brücke gesperrt. Wie lange die Sperrung anhält, weiß Straßen.NRW nicht, denn das Ausmaß der Schäden muss erst untersucht werden.

In der Nacht von Dienstag (27.3.) auf Mittwoch (28.3.) werden die Sperrungen der Fahrspuren von Straßen.NRW eingerichtet. Jeweils der rechte Fahrstreifen und die Standspur in beiden Fahrtrichtung werden gesperrt. Nur zwei Fahrspuren je Richtung bleiben geöffnet. Einschränkungen für den LKW-Verkehr gibt es vorerst nicht. Mit Verkehrsbehinderungen vor allem während des Berufsverkehrs muss gerechnet werden.

Am Brückenbauwerk sind neue Schäden festgestellt worden und deshalb ist eine Entlastung der Brücke erforderlich. In den Schrägstreben, die links und rechts die überstehenden Fahrbahnplatten abstützen, haben sich Risse gebildet. Die Sperrung der Fahrspuren soll verhindern, dass sich die Schäden ausweiten.

Erst 2017 wurden die Pylone saniert

Als Ursache für die Risse sehen die Fachleute die gestiegene Verkehrsbelastung. Besonders der Lkw-Verkehr hat nochmals zugenommen, nachdem die Sperrung der A1-Brücke in Leverkusen im Jahr 2012 in Kraft trat. Da die Brücke regelmäßig kontrolliert wird, wurden die Schäden nun festgestellt. Fachleute erarbeiten derzeit ein Sanierungskonzept.

D_Fleherbrücke-Tabelle_24032018

Sieben Brücken führen in Düsseldorf über den Rhein, viele sind deutlich älter als die Fleher Brücke

Wie sieht es mit den anderen Rheinbrücken aus?

Ob Düsseldorfs weitere Brücken ein ähnliches Schicksal erwartet, ist noch nicht bekannt. Fakt ist, dass fünf der sieben Rheinbrücke der Landeshauptstadt Schrägseilbrücken sind. Mehrere von ihnen sind stark durch LKW- und PKW-Verkehr belastet. Die Fleher Brücke gehört dabei noch zu den jüngeren ihrer Art, wie die report-D Tabelle zeigt.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_roterPunkt_Umleitung_06122015

Straßen-NRW arbeitet am Wochenende (14. bis 17. Juni 2019) gleich an zwei Autobahnkreuzen bei Düsseldorf. An der A3/A46 gibt es eine Vollsperrung der A46 und Verbindungssperrungen im Kreuz Hilden. Im Breitscheider Kreuz wird die Verbindung von Köln (A3) kommend auf die A52 in Richtung Düsseldorf/Krefeld wegen Arbeiten gesperrt.

D_dus_nacht_04062019

Die Zahl der Starts nach 22 Uhr und Landungen zwischen 23 und 5.59 Uhr lag am Düsseldorfer Flughafen bei 530. Dieser Wert gilt laut einer Pressemitteilung des Flughafens für den Zeitraum vom 1. November 2018 bis zum 31. Mai 2019. Im Vorjahres-Zeitraum waren es noch 985 Flugbewegungen des Nachts gewesen. Während die Betreiber des Düsseldorfer Airports den Rückgang der Nachtflugbewegungen um 46 Prozent als Erfolg feiern, dämpft Christoph Lange von der Initiative „Bürger gegen Fluglärm“ die Euphorie. Der wesentliche Rückgang entstehe dadurch, dass Eurowings seine Betriebsabläufe neu geordnet habe. „Eigentlich müsste der Effekt noch stärker sein“, sagte Lange. „Ist er aber nicht.“

D_Stau_29032019

Düsseldorf – „the ten minute city“ – die Zehn Minuten Stadt. So lautet ein alter Lockruf von Messe- und Tourismusmanagern für das Fischerdorf am Rhein. Gemeint ist damit, dass Flughafen, Messe, Brauhaus und Rathaus zuverlässig binnen zehn Minuten zu erreichen sind. Diese zehn Minuten-Regel muss ab heute verändert werden. Denn bei jeder Autofahrt durch Düsseldorf kamen im vergangenen Jahr 21 Prozent der reinen Fahrtzeit oben drauf – staubedingt. Das hat der Navigationsgeräte- und –apphersteller TomTom ermittelt. Im Ranking der schlimmsten Staustädte Deutschlands stoppt Düsseldorf damit auf Platz 17. Weltweit steht Düsseldorf auf Stau-Rang 244 von 403 ausgewerteten Metropolen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D