Düsseldorf Verkehr

D_Stau_14092018

Mit Stau muss am Wochenende auf der A44 und der A3 gerechnet werden

Verkehrsbeeinträchtigungen in Düsseldorf: Bauarbeiten auf der A44 und A3 am Wochenende

Wer Düsseldorf am Wochenende die Autobahnen A44 oder A3 im Norden und Osten der Stadt befahren möchte, muss mit Beeinträchtigungen rechnen. Von Freitag (14.9., 19 Uhr) bis Sonntag (16.9., 20 Uhr) wird auf der A44 in Fahrtrichtung Verlbert die Fahrbahn zwischen Tunnel Reichswaldalle und Anschlussstelle Ratingen Schwarzbach erneuert. Auf der A3 gibt es Arbeiten am Samstag (15.9., von 7 bis etwa 12 Uhr) zwischen dem Autobahndreieck Ratingen-Ost und der Anschlussstelle Mettmann in Fahrtrichtung Köln. Dort steht dann nur eine Fahrbahn zur Verfügung. Bereits ab Freitagabend (14.9., 20 Uhr) bis Montag (17.9., 5 Uhr) wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen auf zwei von drei Fahrstreifen reduziert.

A44

Die Sanierung der A44 zwischen Tunnel Reichswaldallee und Anschlussstelle Ratingen Schwarzbach wird nun fortgesetzt. Die Arbeiten waren für Juli geplant, mussten aber wegen der heißen Temperaturen verschoben werden. Nun wird ab Freitag (14.9.) um 19 Uhr bis Sonntag (16.9.) um 20 Uhr die Fahrbahn in Fahrtrichtung Verlbert erneuert und dafür ein Fahrstreifen gesperrt. Außerdem ist die Zufahrt Reichswaldallee auf die A44 in Richtung Velbert gesperrt.

A3

Auf der A3 kommt es am Wochenende zu Engpässen zwischen dem Autobahndreieck Ratingen-Ost und der Anschlussstelle Mettmann in Fahrtrichtung Köln. Wegen Markierungsarbeiten wird am Samstag (15.9.) ab ca. 7 Uhr bis ca. 12 Uhr der Verkehr auf der A3 in diesem Abschnitt von drei auf einen Fahrstreifen reduziert.

Von Freitagabend (14.9.) ab ca. 20 Uhr bis Montagmorgen (17.9.) um ca. 5 Uhr wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen von drei auf zwei Fahrstreifen reduziert, da der Standstreifen ertüchtigt werden muss, um ihn später für den Verkehr nutzen zu können.

Mit Verkehrsbehinderungen auf der A3 muss gerechnet werden.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_ERollerReihe_Ingo_Lammertz_20170817

Seit August 2017 flitzen die E-Roller „eddys“ durch Düsseldorf und haben ihrer Kundschaft im Sturm erobert. Doch in den nächsten Wochen müssen die Fahrer und Fahrerinnen sich eine Alternative suchen. Denn die E-Roller-Flotte macht Winterschlaf, um dann im Frühjahr frisch wieder an den Start zu gehen.

D_ICEStuttgart_Geisel_Werner_Luebbering_DBNRW_Start_20181209

Streng genommen ist die rote Bahnmütze mit 58 eine Nummer zu groß für Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (Hutgröße 57). Aber die Dienst-Kopfbedeckung fällt ein wenig kleiner aus. Also passt sie wie angegossen; gerade so, als wären Geisel und Gleise eins. Am Sonntag (9.12.) gaben der Oberbürgermeister und der DB-Konzernbevollmächtigte für NRW, Werner Lübberink, das Startsignal für den ICE 1013. Denn zum Fahrplanwechsel bekommt Düsseldorf bei steigenden Fahrpreisen (Kasten siehe unten) drei zusätzliche Zugverbindungen nach Frankfurt und Stuttgart. Deren Fahrtzeit von Düsseldorf Hauptbahnhof zum Stuttgarter Hauptbahnhof beträgt zwei Stunden 32 Minuten. Für das Auto ermittelt Google Maps vier Stunden und neun Minuten als Fahrtzeit für rund 400 Straßenkilometer.

D_Rheibahn_NF6_28112018

Eigentlich ist für die Straßenbahnen des Typs NF6 derzeit eine Art Frischzellenkur geplant, bei der sie entkernt, zerlegt und neu aufgebaut werden. Die ersten Modernisierungen sind abgeschlossen. Doch nun hat die Rheinbahn in Abstimmung mit der Technischen Aufsichtsbehörde (TAB) ein Tempolimit für alle NF6-Bahnen verordnet, denn es wurde ein Ersatzteil im Fahrwerk verbaut, das keine Freigabe des Herstellers hat. Die Bahnen dürfen nur noch Tempo 40 fahren und daher kann es zu Verspätungen kommen.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D