Kultur

D_Berben_Bild_23052016

Zum 70. Geburtstag von Nordrhein-Westfalen eröffnet die Mahn- und Gedenkstätte eine Ausstellung der besonderen Art. Das Fotoarchiv von Hans Berben zeigt auf einmalige Art das Leben in Düsseldorf nach dem Krieg von 1946 und 1951. Doch wer Dokumente von Trümmern und Wiederaufbau erwartet ist erstaunt, auf welche einfühlsame Art und Weise Berben die Menschen und ihr Leben in den verschiedensten Facetten abgelichtet hat.

D_ThetaerLuegallee_BankinderSonne_20160522

Burt und Harold verbindet eine leidenschaftliche Hassliebe. Die beiden Rentner treffen sich täglich auf einer Bank vor ihrer Seniorenresidenz um Bosheiten auszutauschen. Bis Adrienne zu dem Duo stößt. „Eine Bank in der Sonne“ hat am 24. Mai im Theater an der Luegallee Premiere.

D_Prochnow_Bleibtreu_20160520

„Als ich 50 wurde, habe ich gedacht, da kann nicht mehr viel nachkommen. Jetzt bei meinem 75. bin ich relativ entspannt“, schmunzelt Jürgen Prochnow. International bekannt wurde der gebürtige Berliner 1982 mit Wolfgang Petersens Verfilmung von „Das Boot“. Die Bugwelle des Erfolgs, den dieser Film mit sich brachte, nahm Prochnow mit nach Hollywood Am 10. Juni wird er 75 und feiert in Düsseldorf. Denn mit der Stadt verbindet den Schauspieler viel, wie er report-D verrät. Das Filmmuseum widmet ihm zwischen dem 10. und 30. Juni in der Black Box eine Werkschau.

D_Jazz_RedBeansRagtime_16052016

Es war die 24. Ausgabe der Jazz Rally Düsseldorf und sie begeisterte wieder die Musikfans. Zwar war nach dem sommerlichen Freitag das Wetter für Open-Air etwas kühler, dennoch genossen viele tausend Besucher sämtliche Stilrichtungen des Jazz.

Einige Eindrücke hier in der Report-D Bildergalerie

D_Schauspielhaus_06052016

Generalintendant Wilfried Schulz hat einiges vor in der Spielzeit 2016/2017. Was er gemeinsam mit seinem Team im Central – die vorübergehende neue Wirkstätte des Schauspielhauses – ankündigte, ist eine Mischung aus großen Namen wie Wortmann und Jelinek, Klassikern, Experimentelles wie Faust to go, den man auch privat engagieren kann und dem Hinweis, dass selbst die Baustelle des Schauspielhauses zur Theaterbühne werden wird.

D_Klaus-Doldinger_(c)Peter Hönnemann

Klaus Doldinger, das Urgestein des deutschen Jazz, wird am 12. Mai 80. Kein Grund für den dreifachen Vater, sich zurückzuziehen. Mit einer neuen Platte feiert er an zwei Abenden in der Tonhalle mit Gästen wie Udo Lindenberg, Sasha, Nils Wülker und Max Mutzke. Danach geht’s auf ausgedehnte Deutschlandtour. Vorab erinnert Klaus Doldinger, dessen Titelmusik jeden Sonntagabend auf eine neue „Tatort“-Folge einstimmt, an seine Anfänge in Düsseldorf, verrät, warum er immer noch gern live auftritt, und wünscht sich mehr Nachwuchsförderung im Jazz. 

Herr Doldinger, andere würden in Ihrem Alter laut über Ruhestand nachdenken …
„… das gibt es bei uns nicht…“

D_Ackermann_21042016

Marion Ackermann, die Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, wechselt zum 1. November nach Dresden. Die 51-jährige Kunsthistorikerin wird dort das Amt der Generaldirektorin der Staatlichen Kunstsammlungen übernehmen.
Ackermann, die 2009 nach Düsseldorf gekommen ist. In ihre sieben Düsseldorfer Jahre fallen große Ausstellungen wie etwa zu Joseph Beuys, Günther Uecker oder dem Fotokünstler Thomas Struth. Sie ließ amerikanische Nachkriegskunst kaufen sowie erwarb zuletzt die Kunstkollektion des Sammlerpaares Dorothee und Konrad Fischer. Ein besonderes Anliegen war Ackermann der Erwerb von Werken wichtiger, aber in Museen bisher nicht vertretener Künstlerinnen.

D_SChulz_Buch_20042016

Die Palliativstation. Der Tod ist nur noch eine Tür entfernt. Genau das hat der Journalist und Autor Uwe Schulz gesucht. Auf der Schwelle zur Unendlichkeit sprach er mit 20 Menschen. Die Gemeinsamkeit dabei ist, dass es keine Gemeinsamkeit gibt. Jeder stirbt für sich allein.

D_ArtNight_20042016

Ein Abend für die Kunst können Besucher am Freitag (22.4.) im Innenhof des Gartenkunstmuseum im Schloss Benrath erleben. Schülerinnen und Schüler des Schloß-Gymnasiums zeigen bei der „Art Night“, was sie können: 300 Exponate und ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Tanz und künstlerischen Aktionen werden von 19 bis 21 Uhr präsentiert. Der Eintritt ist frei.

D_Capitol_Zeitstrahl_20160418

Seit zwei Jahrzehnte ist das Capitol-Theater die Adresse in Düsseldorf für Musicals und immer öfter auch für Comedy oder Konzert-Events. 2015 übernahm Henning Pillekamp die Leitung des Hauses. Für report-D.de schaut der gebürtige Ulmer zurück, verrät wie ein Arbeitstag am Theater aussieht und wagt einen Ausblick auf die nächsten Jahre.

D_DRK_Bilder_14042016

Die CDU-Ratsherren Olaf Lehne, DRK-Vorsitzender Düsseldorf, und Galerist Dr. Alexander Fils, übergaben am Donnerstag Kunstdrucke an Flüchtlingsunterkünfte. Die Wohnungen, Küchen und Flure der neun vom Deutschen Roten Kreuz betreuten Unterkünfte werden damit verschönert.

D_Premiere_Auto_20160407_Ralf_Zimmer

Zur Deutschland-Premiere von „Fritz Lang“ (ab 14. April im Kino) kamen Hauptdarsteller Heino Ferch und Samuel Finzi im Oldsmobil angefahren. Die Schätzchen sind Baujahr 1928 und kurvten schon für die Dreharbeiten im Herbst 2014 durch die Carlstadt in Düsseldorf. Der Film über die Entstehung des Fritz Lang Klassikers „M – eine Stadt sucht ihren Mörder“ und dessen Vorlage, der Fall des „Vampirs von Düsseldorf“, Peter Kürten, kam beim Publikum sehr gut an. Nach der Vorstellung plauderten Regisseur und Darsteller über die akribische Recherche und die Dreharbeiten.

D_Wand_07042016

Bis August können die Kunstliebhaber im K20 das betrachten, was sonst nur Mitarbeitern und Gästen des Henkel Konzerns vorbehalten ist: Vierzig von Gabriele Henkel ausgewählte Lieblingsstücke. Die Sammlung des Konzerns umfasst rund 4000 Exponate, eine exklusive Auswahl ist nun in der Kunstsammlung der Öffentlichkeit zugänglich.

D_Samuel Finzi als Peter Kürten im Verhör_cBelleEproqueFilms

In den 1920er Jahren versetzte der Serienmörder Peter Kürten über Monate hinweg die Düsseldorfer in Angst und Schrecken. Im Spielfilm „Fritz Lang“ übernimmt Schauspieler Samuel Finzi die Rolle des Mannes, der wahllos Frauen und Kinder tötete. Am Mittwochabend (6.4.) ist er zusammen mit Kollege Heino Ferch und Regisseur Gordian Maugg Gast der Deutschlandpremiere von „Fritz Lang“ im Atelier-Kino. Vorab verriet er, was ihn gereizt hat, Peter Kürten zu spielen.

D_Oper_04042016

In der Spielzeit 2016/17 wird die Deutschen Oper am Rhein sechs neue Opern und fünf neue Ballettaufführungen auf die Bühne bringen. 30 verschiedene Aufführungen gehören zum Repertoire. Die Saison startet am 28. August zum NRW-Tag mit einem Klassik Open Air bei freiem Eintritt auf dem Burgplatz in Düsseldorf, wo die Besucher die Oper in verschiedenen Facetten erleben können.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG

---