Kultur Ausstellungen

D_Pizza_06032018

Pizza in vielen verschieden Varianten gab es am Montag im NRW-Forum bei der Meisterschaft der Pizzabäcker

Düsseldorf und das Lebensgefühl Pizza

Der beste Pizza-Bäcker 2018 wurde am Montag (5.3.) beim Pizza Art World Cup im NRW-Forum Düsseldorf gekürt. 24 Pizzabäcker zeigten ihr Können im Rahmen der Ausstellung „Pizza is God“. Dabei wurde schnell klar, Pizza ist nicht nur ein Hefeteig mit Belag, es ist ein Lebensgefühl.

D_Pizza_Jury_06032018

Die Jury hatte am Montag viel Arbeit: 24 Pizzen wurden ihnen präsentiert

Die Zutaten sind denkbar einfach: Mehl, Wasser, Hefe und ein Belag nach Wahl. Doch die Unterschiede von einer einfachen Pizza zu einem weltmeisterlichen Lebensgefühl sind riesig. Davon konnte sich die fünfköpfige Jury beim World-Cup am Montag überzeugen. AutorRadostin Kiryazov, Ernährungsberaterin Natalie Quagliata, Küchenchef Ralf Langhammer, Vertriebsleiter der KBS Gastrotechnik Alessandro Strano und der Künstlerische Direktor des NRW-Forums Alain Bieber futterten sich am Montag durch 24 Pizzen und stellten dabei durchaus Unterschiede fest.

Wie Ralf Langhammer erklärte, sei allein die Zubereitung und Zeit für den Teig ein wichtiges Kriterium. Denn viele der Teilnehmer hatten die Teigkugeln bereits lange vor dem Wettbewerb angesetzt und ihm viel Ruhe gegeben zu reifen. Die Menge an Belag machte nicht den Unterschied, was die Siegerpizza zeigte. Gewonnen hat eine Margherita-Pizza mit Zucchiniblüten. Geschmack, Optik, der Teig und die Kreativität waren die Kriterien, für die die Jurymitglieder nach jedem Gang auf ihren Listen Punkte zwischen 1 und 100 vergaben.

D_Pizza_Ofen_06032018

24 Pizza-Bäcker traten gegeneinander an

Jeder Pizzabäcker hatte 15 Minuten Zeit seine Pizza zuzubereiten. Teig und Zutaten brachte jeder selber mit und konnte dann zwischen Elektroöfen mit 320 Grad und 400 Grad wählen. Organisiert wurde die Pizzaweltmeisterschaft von Umberto Napolitano, Gründer der Pizza-Schule. Nach Wiesbaden, Bochum, Hannover und Berlin war diesmal Düsseldorf der Austragungsort. Die Pizza-Schule bietet Pizza-Kurse für Anfänger und Profis an und auch Pizza-Akrobatik wird dort gelehrt.

D_Pizza_Chef_06032018

Umberto Napolitano, Gründer der Pizza-Schule, vor der Vitrine mit dem 1. Preis

In diesem Jahr setzte sich erneut Nicola Diana beim Wettbewerb durch. Der Pizzabäcker aus Bad Schwartau konnte bereits 2014 und 2015 den Sieg für sich verbuchen, nachdem er 2010 den dritten Platz belegt hatte. Salvatore Patisso von der Pizzeria Papaleo in Berlin belegte den zweiten Platz, Mario Puzone von der Pizzeria Da Mario in Freisen/Oberkirchen wurde Dritter.

D_Pizza_Sieger_06032018

Die Sieger des Pizza Art World Cup 2018: (v.l.) Salvatore Patisso (2. Platz) Nicola Diana (1. Platz), und Mario Puzone (3. Platz), Foto: NRW-Forum

Ausstellung „Pizza is God“

Pizza ist Kult, Popkultur, Weltkulturerbe und Teil der Kunstgeschichte. Das zeigt das NRWForum mit ihrer Ausstellung „Pizza is God“ und geht dabei weltweit als erstes Haus diesen Weg. Noch bis zum 20. Mai können die Besucher die internationale Gruppenausstellung besuchen, die das Pop-Phänomen Pizza untersucht. Mit Malerei, Fotografie, Netzkunst, Video und Performances, unter anderem mit Arbeiten von John Baldessari, Paul Barsch, R. Crumb, Tom Friedman, Martin Kippenberger, Jennifer Chan, PIZZA PAVILION, Reena Spaulings, Spencer Sweeney und vielen mehr, erkundet die Ausstellung die kulturelle Bedeutung und ikonische Kraft der Pizza.

Weitere Informationen finden sie hier: https://www.nrw-forum.de/presse/pizza-is-god

Zurück zur Rubrik Ausstellungen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Ausstellungen

D_Femfan_5_15082019

Noch bis zum 23. August können Besucherinnen und Besucher im Foyer der Volkshochschule am Bertha-von-Suttner-Platz die Ausstellung "Fan.Tastic Females – Football Her.Story" erleben. Die Fortuna Fans von F95.Antirazzista haben gemeinsam mit Fortuna Düsseldorf, dem Fanprojekt, der VHS und dem Gleichstellungsbüro die multimediale Wanderausstellung nach Düsseldorf geholt.

D_Goldstein_F_01042019

Mit der Vernissage am Montagabend (1.4.) eröffnete die Mahn- und Gedenkstätte eine besondere Fotoausstellung: "Goldsteins Traum. Von Düsseldorf ins gelobte Land - eine fotografische Annäherung". Dr. Georg Goldstein war Arzt, doch in beeindruckender Weise dokumentierte er mit Fotos seinen Blick auf das Leben und den Alltag in Palästina. Die Schau ist in Kooperation mit dem Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte an der Universität Duisburg-Essen entstanden.

D_Familia_2_04022019

Familie ist für die Fotografin Katharina Mayer ein zentrales Thema, dass die ehemalige Becher-Schülerin in ihrem Projekt „Familia“ bereits seit über 18 Jahren verfolgt. Zehn Familienporträts sind seit Montag (4.2.) in einer Ausstellung im Foyer des Rathauses zu sehen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D