Kultur Ausstellungen

D_PlanetB_01062016

Mit dem Ausstellungsprojekt „Planet B“ präsentiert das NRW-Forum alternative Zukunftsentwürfe und eine Ausstellung als lebendigen Organismus.

NRW-Forum Düsseldorf wagt mit „Plan B“ einen Blick in die Zukunft

Im NRW-Forum ist eine Rakete gelandet, die den Namen „Future one“ trägt und damit das Thema der neuen Ausstellung „Planet B“, die ab 1. Juni bis 21. August zu sehen sein wird, auf den Punkt bringt. Es geht um die Zukunft und um „100 Ideen für eine neue Welt.“ Wie wird der Mensch leben? Welche Ressourcen stehen ihm zur Verfügung? Nur zwei von vielen Fragen, die Künstler inspirieren kreative Ideen umzusetzen.

D_Rakete_01062016

Die begehbare Raumstation in Raketenform des Künstler-Kollektiv Labor Fou

„‚Future one’ haben wir als Forschungsstation konzipiert“, erklärt Kuratorin Joanna Szlauderbach. Während der gesamten Ausstellungszeit werden darin Künstlerteams leben und arbeiten. Die Teams sollen im Rahmen von Artist-in-Residence-Programmen mit lokalen Akteuren und dem Publikum interagieren und zukunftsweisende Ideen entwickeln. „Das können beispielsweise Alltagsgegenstände sein, die eine neue Funktion bekommen oder es können neue Hilfsmittel entwickelt werden“, schlägt Joanna Szlauderbach vor.

D_Spezies_01062016

Kathryn Fleming entwickelte in der Serie „Endless Form / Endless Species“ aus Tierpräparaten neue Lebensformen, die optimal an das Leben in der Zukunft angepasst sind

„Planet B“ bleibt dabei keineswegs auf das NRW-Forum beschränkt. Die Künstler gehen auch in die Stadt bzw. machen sich auf den Weg nach Düsseldorf. Wie beispielsweise die Brüder Frank und Patrik Riklin. Die Schweizer Konzeptkünstler starteten am 31. Mai mit ihrem Quatschmobil in St. Gallen Richtung Düsseldorf. Ob sie rechtzeitig ankommen, hängt von den Menschen ab, die sie unterwegs aufgabeln und die bereit sind, mit dem Duo über ihre Vorstellungen eines Planet B zu reden. Nur, wenn sie jemanden finden, dürfen sie für die nächste Etappe weiterfahren, denn das Quatschmobil ist so konzipiert, dass es nur weiterfährt, wenn „gequascht“ wird. „So wird das gesprochene Wort zu unserem Treibstoff“, stellen die Brüder klar. Alle zehn Kilometer führt dies zu verschiedenen künstlerischen Aktionen. Die Idee dahinter: Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen, den städtischen Raum einmal völlig neu zu denken und zu nutzen.

D_Uniformen_01062016

Der Künstler Eric Winkler wünscht sich für die Polizei eher farbenfrohe und bunte Uniformen

Vor Ort setzt hingegen der Düsseldorfer Choreograph Ben J. Riepe seine Vision des „Planet B“ als Utopie mit einem Ensemble aus Tänzern, Musikern und Wissenschaftlern um, das auch das Wetter mit einbezieht.

Die Ausstellung „Planet B – 100 Ideen für eine neue Welt“ ist bis zum 21. August im NRW-Forum, Ehrenhof 2 zu sehen.

Öffnungszeiten: Mo – So von 11 bis 18 Uhr und Fr, Sa, Feiertage von 11 bis 20 Uhr
Infos unter: www.nrw-forum.de

Zurück zur Rubrik Ausstellungen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Ausstellungen

D_MahnGedenkstätte_22122020

Die Lockerungen der Coronaschutzmaßnahmen ermöglichen jetzt wieder den Besuch der Düsseldorfer Kulturinstitute. Wer einen Termin bucht und seine Kontaktdaten für eine Rückverfolgbarkeit hinterlässt, kann ab Mittwoch (10.3.) den Besuch genießen.

D_BK_12_29102020

Still ruhen die Kulturinstitute. Unbeachtet verhallt der Aufruf „Empört Euch!“, Motto einer Schau mit allerlei zornigen Werken, in den menschenleeren Sälen des Kunstpalastes. Wenn der vorläufige Lockdown am 10. Januar zu Ende gehen sollte, ist auch das offizielle Ende dieser Ausstellung erreicht. Der Rest ist Hoffen, dass die Pandemie sich beruhigt und die Museen im kommenden Jahr wieder zugänglich sein werden. Tapfer haben die Kunstsammlung NRW und der städtische Kunstpalast jetzt ihre Pläne für 2021 vorgelegt.

D_Kunstpunkte_Arbeitsplatz_11092020

Trotz Corona sind es in diesem Jahr bei den Kunstpunkten 197 Anlaufstellen, an denen an den Wochenenden 12./13. und 19./20. September kreatives Schaffen erlebt werden kann. Zahlreiche Düsseldorfer Künstlerateliers öffnen für interessierte Besucher*innen ihre Türen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG