Kultur Film

D_Film_12042019

Ein besonderer Film nicht nur für Frauen, Foto: Cover Film, Regie Beate Kunath

Düsseldorf: Ein Blick auf die Partnerstadt Chemnitz mit dem Dokumentarfilm „Hurra“ es ist ein Mädchen!“

Der Verein kom!ma lädt am Montag (15.4., 19:15 Uhr) zur NRW-Premiere des Films „Hurra! Es ist ein Mädchen“ ins Bambi-Kino ein. Der Film von Regisseurin Beate Kunath wirft einen besonderen Blick auf 25 Frauen, die das Werden und Wachsen der Düsseldorfer Partnerstadt Chemnitz im Laufe ihres 875-jährigen Bestehens geprägt, beeinflusst und mitgestaltet haben.

„Mutter Käthe“ ist eine der Frauen, die die Geschichte der Stadt Chemnitz beeinflusst hat. Eine Stadtschreiberin stößt auf den Namen der Hebamme, die im Jahr 1522 tätig war und die dem Dokumentarfilm „Hurra! Es ist ein Mädchen!“ zum Titel verhalf. Die weibliche Seite der 875jährigen Chemnitzer Geschichtsschreibung hat Regisseurin Beate Kunath mit viel Einfühlungsvermögen aufgezeigt und dabei unterschiedliche Lebenswege zusammen gebracht. Durch Interviews, historischen Materialien und mit einem Blick auf ihre Wirkungsstätten in Chemnitz werden 25 Frauen porträtiert und dabei die Brücke vom historischen Kontext bis in die Gegenwart geschlagen. Entstanden ist ein Film über selbstbewusste Frauen, die mit Zorn und Witz den Blick für Widersprüche schärfen, Machtverhältnisse in Frage stellen und auf eine erfrischende Art Chemnitzer Geschichte neu erzählen. Der Film eröffnet einen anderen Blick auf Chemnitz.

kom!ma und Lila Villa

Seit fast 30 Jahren arbeitet kom!ma mit dem Verein Lila Villa in Chemnitz zusammen. Dabei wurden gemeinsame Projekte und Veranstaltungen verwirklicht. Lila Villa legt ihren Schwerpunkt auf die Arbeit mit Frauen und Familien ausländischer Herkunft und stellt sich gegen Hetze und Diskriminierung. Zwei Vertreterinnen der Lila Villa begleiten die Filmvorführung am Montag und bringen auch Regisseurin Beate Kunath mit. Nach dem Film geben sie Informationen über die aktuelle Situation und Stimmung in Chemnitz und stehen für Gespräche bereit.

Die NRW-Premiere organisierte kom!ma in Kooperation mit der Lila Villa Chemnitz und dem Gleichstellungsbüro der Stadt Düsseldorf

„HURRA! Es ist ein Mädchen“

am Montag, 15. April 2019, 19.15 Uhr, im Kino Bambi, Klosterstr. 78, Eintritt 8,50 Euro, ermäßigt 6,50 Euro

Zurück zur Rubrik Film

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Film

D_Syrien_19022018

Für die knapp 200 Menschen im Cinema-Kino in der Düsseldorfer Altstadt war es am Montagabend (19.2.) eine Reise in eine vergangene Welt. Lutz Jäkel nahm die Zuschauer mit seiner Live-Reportage mit nach Syrien. Ein Syrien, wie es heute nicht mehr existiert. Für viele Besucher war es mit Wehmut verbunden, andere faszinierten die Bilder.

D_Film_Kamera_20180127

Eigentlich ist Lotte Ruf (21) an diesem Samstag Produzentin. Sie muss 20 Leute der Filmcrew und 20 Schauspieler und Statisten bändigen; dafür sorgen, dass alles vorbereitet ist für die nächste Szene und den Zeitplan einhalten. Zugleich aber ziehen sich schwarze Streifen über ihre Wange. „Es fehlen ein paar Statisten“, sagt sie schulterzuckend und hilft deshalb auch vor der Kamera. In einem Hinterhof an der Birkenstraße in Flingern wird an der „medialen Revolution“ gearbeitet.

D_Tilly_4_19102017

Wer Einblicke in die Arbeit von Jacques Tilly und den Düsseldorfer Karneval nehmen möchte, kann dies nun in einer 90-minütigen Dokumentation „Die große Narrenfreiheit“ tun. Der Film ist als DVD erschienen, die ab sofort in den Düsseldorfer Touristeninformationen erhältlich ist.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D