Kultur Fotografie

D_Holger_Susanne_16022017

Holger Stodt und seine Susanne bei der Ausstellungseröffnung am Donnerstag im Rathaus

Ausstellung der "Düsseldorfer Ansichten" im Rathaus

Bilder von bekannten Orten in Düsseldorf miteinander verbinden oder farblich ganz speziell bearbeiten, das sind die Düsseldorfer Ansichten aus den Hand von Holger Stoldt. Einige seiner Werke sind ab Freitag (17.2.) in einer Ausstellung im Foyer des Düsseldorfer Rathauses zu sehen.

D_Holger_bunt_16022017

Eine ganze Wand zieren bei der Ausstellung die kleinen Ansichten in 25 x 25 Zentimetern

Mit Fotos von Sehenswürdigkeiten hat es angefangen. Doch der Fotograf, der mittlerweile seit 25 Jahren als Grafiker und Designer selbstständig ist, fing an die Ansichten zu verändern. Da wurden Farben gewechselt und kunstvoll verschiedene Orte als Collage verbunden. Auch Düsseldorfer Persönlichkeiten, Künstler, Bauwerke, Plätze oder Momente arbeitet er in eine neue Umgebung ein. Die Grundidee zu den Düsseldorfer Ansichten war der Wunsch Holger Stoldts, seine Geburtsstadt Düsseldorf farbenfroh darzustellen.

D_Holger_Bilder_16022017

Der Radschläger, Jan-Wellem - sie alle sind bei Holger Stodt zum Motiv geworden

Seine Bilder gibt es von klein (25 x 25 Zentimeter) bis hin zu 5 Metern Breite. Eine große Nachansicht des Hafenpanoramas in Düsseldorf ziert auch die Wohnung des Oberbürgermeisters, verrät Thomas Geisel, als er am Donnerstag die Ausstellung im Rathaus mit einem Grußwort eröffnete.

Holger Stoldt ist in vielen Bereichen des Brauchtums verwurzelt. Schützenfahnen zieren seine Düsseldorfer Ansichten ebenso, wie Bühnenbilder im Karneval. Mit seiner Zusammenfassung des Düsseldorfer Karnevals bringt er wöchentlich die Höhepunkte der Session auf Sendung. Dies wurde auch vom Comitee Düsseldorfer Carneval gewürdigt. Der CC Präsident Michael Laumen ehrte den Fotokünstler bei der Ausstellungseröffnung mit den limitierten CC-Orden, von dem es nur 111 Exemplare gibt.

D_Holger_Laumen_16022017

Michael Laumen und Holger Stoldt - dem neuen Ordensträger des CC-Ordens in Sonderedition

Bis zum 3. März können die Werke im Foyer des Rathauses angeschaut und auch gekauft werden.

Zurück zur Rubrik Fotografie

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fotografie

D_endlichleben_2_26102016

Fotokunst im Schalterraum bietet die Benrather Filiale der Stadtsparkasse Düsseldorf anlässlich des das 20-jährige Bestehen des Vereins Ökumenische Hospizbewegung Düsseldorf-Süd. Mehr als 30 großformatigen Fotografien sind in der Ausstellung mit dem vielschichtigen Titel „endlich leben“ zu sehen.

D_FRahm_05072016

Freeze 4U alias Björn Frahm ruft mit dem interaktiven Kunst-Projekt „Love Shines Forever“ die Menschen dazu auf, Fotos in der Pose eines symbolischen Eiffelturms zu machen. Jetzt wo die EM in Frankreich sich dem Ende neigt, sind alle gebeten ein Zeichen für den Frieden zu setzen.

D_Ohlbaum_3_24062016

Allende, Eco, Jellinek, Handke. Ihre Namen und literarischen Werke sind weltbekannt, ihre Gesichter eher weniger. Die Fotografin Isolde Ohlbaum hat über Jahrzehnte hinweg berühmte Schriftsteller vor die Kamera bekommen. In einer Kooperation zeigen das Heine-Institut und die Stiftung Schloss und Park Benrath bis 18. September zwei parallel laufende Ausstellungen mit ihren Fotografien.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild