Kultur Fotografie

D_Holger_Susanne_16022017

Holger Stodt und seine Susanne bei der Ausstellungseröffnung am Donnerstag im Rathaus

Ausstellung der "Düsseldorfer Ansichten" im Rathaus

Bilder von bekannten Orten in Düsseldorf miteinander verbinden oder farblich ganz speziell bearbeiten, das sind die Düsseldorfer Ansichten aus den Hand von Holger Stoldt. Einige seiner Werke sind ab Freitag (17.2.) in einer Ausstellung im Foyer des Düsseldorfer Rathauses zu sehen.

D_Holger_bunt_16022017

Eine ganze Wand zieren bei der Ausstellung die kleinen Ansichten in 25 x 25 Zentimetern

Mit Fotos von Sehenswürdigkeiten hat es angefangen. Doch der Fotograf, der mittlerweile seit 25 Jahren als Grafiker und Designer selbstständig ist, fing an die Ansichten zu verändern. Da wurden Farben gewechselt und kunstvoll verschiedene Orte als Collage verbunden. Auch Düsseldorfer Persönlichkeiten, Künstler, Bauwerke, Plätze oder Momente arbeitet er in eine neue Umgebung ein. Die Grundidee zu den Düsseldorfer Ansichten war der Wunsch Holger Stoldts, seine Geburtsstadt Düsseldorf farbenfroh darzustellen.

D_Holger_Bilder_16022017

Der Radschläger, Jan-Wellem - sie alle sind bei Holger Stodt zum Motiv geworden

Seine Bilder gibt es von klein (25 x 25 Zentimeter) bis hin zu 5 Metern Breite. Eine große Nachansicht des Hafenpanoramas in Düsseldorf ziert auch die Wohnung des Oberbürgermeisters, verrät Thomas Geisel, als er am Donnerstag die Ausstellung im Rathaus mit einem Grußwort eröffnete.

Holger Stoldt ist in vielen Bereichen des Brauchtums verwurzelt. Schützenfahnen zieren seine Düsseldorfer Ansichten ebenso, wie Bühnenbilder im Karneval. Mit seiner Zusammenfassung des Düsseldorfer Karnevals bringt er wöchentlich die Höhepunkte der Session auf Sendung. Dies wurde auch vom Comitee Düsseldorfer Carneval gewürdigt. Der CC Präsident Michael Laumen ehrte den Fotokünstler bei der Ausstellungseröffnung mit den limitierten CC-Orden, von dem es nur 111 Exemplare gibt.

D_Holger_Laumen_16022017

Michael Laumen und Holger Stoldt - dem neuen Ordensträger des CC-Ordens in Sonderedition

Bis zum 3. März können die Werke im Foyer des Rathauses angeschaut und auch gekauft werden.

Zurück zur Rubrik Fotografie

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fotografie

D_Bieber_Sels_13092017

Mit welchem Konzept das Photo Weekend im Februar 2018 startet, ob es verschiedene Säulen der Zuständigkeit geben wird und ob Alain Bieber die Leitung behält – all das waren Fragen, die am Dienstag (12.9.) im NRW-Forum diskutiert wurden. Um es kurz zu machen – ein Ergebnis gab es nicht.

D_Sels2_Foto_08092017

„Das Photo Weekend findet im kommenden Februar  weiterhin unter der Leitung von Clara Maria Sels statt“ – mit diesem Satz wurden Pressevertreter am Freitag (8.9.) zu einer Pressekonferenz ins Haus der Universität eingeladen. Auf dem Podium nahmen neben Clara Sels drei Galeristen Platz, die sich klar zu ihr bekannten.

D_Filmtage_10082017

Im Knatsch um die Leitung des Düsseldorf Photo Weekend 2018 (report-D berichtete) haben sich am Donnerstagnachmittag (17.8.) Oberbürgermeister Thomas Geisel und Galeristin Clara Maria Sels zu einer Aussprache getroffen. Sowohl der OB als auch von Sels sagten  hinterher, es sei ein angenehmes und informatives Gespräch gewesen. Aus dem Rathaus hieß es, die Veranstaltung werde – wie alle vorangegangenen – eine des NRW-Forums sein. Dessen Leiter Alain Bieber ist aufgerufen, einen Vorschlag zur Aufgabenverteilung zu machen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D