Kultur Literatur

D_heine_HHU_13122015_articleimage

Das Lieblingszitat des großen Düsseldorfer Sohns wird jährlich zu Heines Geburtstag von den Mitgliedern der HHU gewählt

Düsseldorf: HHU-Mitglieder wählten ihr Lieblingszitat von Heine

Zum 220. Geburtstag von Heinrich Heine am 13. Dezember haben die Mitglieder der Heinrich Heine Universität (HHU) ihr Lieblingszitat des großen Dichters und Denkers gewählt. Es stammt aus „Ideen. Das Buch Le Grand“ und lautet: „Die Worte sind dazu da, unsere Gedanken zu verbergen."

Bereits zum siebten Mal waren die Studierenden, Wissenschaftler und Mitarbeiter der HHU aufgerufen, unter den vielen Zitaten von Heinrich Heine ihre Lieblingsworte auszuwählen. 240 Stimmen gingen ein und diese entschieden sich mehrheitlich für das Zitat aus dem Buch „Le Grand“. 1826 formulierte Heine dort die Worte für den Polizeiminister Joseph Fouché „Les paroles sont faites pour cacher nos pensées“ oder auf deutsch „Die Worte sind dazu da, unsere Gedanken zu verbergen“.

Unter den Stimmen für dieses Zitat wird ein Shirt mit diesen Heine-Worten verlost.

Seit 2011 wird jährlich zu Heines-Geburtstag das Lieblingszitat gewählt. In den vergangenen Jahren waren folgende Zitate Heinrich Heines die Spitzenreiter

2016: „Wer nie im Leben töricht war, ein Weiser war er nimmer.“

2015: „So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen“

2014: „Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.“

2013: „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“

2012: „Geld ist rund und rollt weg, aber Bildung bleibt.“

2011: „Wie vernünftige Menschen oft sehr dumm sind, so sind die Dummen manchmal sehr gescheit.“

Zurück zur Rubrik Literatur

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Literatur

D_lagerfeldBio_20201107

Am 14. April 2011 landete Karl Lagerfeld mit einem Privatjet in Düsseldorf. Der weltberühmte Modemacher, der nicht nur für berühmte Mode-Labels wie Chanel und Fendi arbeitete – und dabei immer auch sich selbst als eigene Marke kreierte, war von Henkel für die angestaubte Marke Schwarzkopf engagiert worden - pünktlich zum Eurovision Song Contest, der in Düsseldorf ausgetragen wurde, weil Lena Meyer-Landrut im Jahr davor gewonnen hatte. Schwarzkopf sollte in diesem Zusammenhang selbst wieder zum Hit werden. Auch Lena war wieder dabei; diesmal reichte es allerdings nur für Platz 10.

D_Wimmel_Koe_03112020

Die grünen Papageien auf der Kö, Campino am Paradiesstrand und das Corona-Virus als Tilly-Mottowagen im Karneval – das neue Düsseldorf Wimmelbuch zeigt detailreich viele Seiten der Landeshauptstadt. Für große und kleine Leser ist eine spannende Entdeckungstour durch die Stadt garantiert.

D_DF_Brandt_21092020

Es ist schon bewundernswert, mit welch tapferer Fröhlichkeit das Intendanten-Duo Christian Oxenfort und Andreas Dahmen das Düsseldorf Festival vorantreibt. Dabei darf es in diesem verflixten Corona-Jahr kein Theaterzelt am Rhein geben, nur ein Mini-Ding für einzelne Zuschauer steht da und erinnert an bessere Zeiten. Alle wichtigen Vorstellungen finden in der hygienisch aufgerüsteten Mitsubishi Electric Halle statt. Im Schachbrettmuster hocken die durchgängig maskierten Besucher und müssen kein Superspreading befürchten. Aber selbst die musikalisch inszenierten Lesungen des umschwärmten Schauspielers und Autors Matthias Brandt waren nicht ausverkauft.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG