Kultur Literatur

D_Buecherbummel_Heft_10052017

Am Donnerstag eröffnet der Bücherbummel entlagn der Kö

Düsseldorf im Zeichen von Buch & Co: Worte erobern die Kö am Wochenende

Geschrieben, Gelesen, Gesungen oder Vorgetragen – Worte in allen Formen werden das Treiben auf der Kö ab Donnerstag (8.6.) bestimmen. Der 31. Bücherbummel eröffnet und wird für vier Tage die Kö zu einem Mekka für Lesebegeisterte und Kulturinteressierte verwandeln.

D_Buecher_Menschen1_09062016_articleimage

Über 70 Stände bieten alles rund ums Buch

Eröffnung mit LeseFörderPreis

Zur Eröffnung am Donnerstag (8.6.)wird um 12 Uhr auf der auf der Musikbühne (Königsallee Ecke Grünstraße) Oberbürgermeister Thomas Geisel das Wort ergreifen. Gleich im Anschluss wird es aufregend für die Düsseldorfer Paul-Klee-Schule. Sie bekommt den mit 1000 Euro dotierten „LeseFörderPreis“ verliehen, den die Organisatoren des Bücherbummels jährlich vergeben.

D_Buecherbummel_Orga_10052017

Michael Serrer und Kurt Nellessen stellen den Büchebummel 2017 vor

Vielfältiges Angebot

Entlang der Kö zwischen Theodor-Körner- und Bahnstraße werden über 70 Aussteller alles rund ums Buch präsentieren. Von klassischen Buchhandlungen über Antiquariate, Verlage, dem Katasteramt, das Luftbilder und Stadtpläne verkauft, bis hin zu Initiativen und Kulturanbietern erwartet die Besucher eine breites Spektrum. Dabei kann es dann auch „schwere Kost“ geben. Eine Steinwerkstatt aus Baden-Württemberg bietet Buch-Schwergewichten aus Marmor, Sand- oder Kalkstein an, die weniger zum Lesen, sondern als Dekoration gedacht sind.

D_Buecher_kinder_09062016

Stets gut besucht war das Kinderlesezelt im vergangenen Jahr

Lesezelte und Bühnen

Gleich am Anfang der Kö erwartet die Jüngsten wieder das Kinderlesezelt, dass der Bücherbummel in Kooperation mit den Stadtbüchereien organisiert hat. Ehrenamtliche Vorlesepaten von „Düsseldorf liest vor“, Puppenspieler, Zauberer und Künstler gestalten im Zelt ein buntes Programm mit 27 Veranstaltungen. 100 Plätze hat das Zelt für die kleinen Besucher.

Aber auch für die großen Besucher wird Programm geboten. Im Lesezelt an der Kö/Ecke Grünstraße treten der Singer/Songwriter, Kleinkünstler, Poeten, Bands und Satiriker auf. Alle Veranstaltungen im Lese- und Kinderlesezelt ist der Eintritt frei.

 

D_Buecher_amt_09062016

Auch das gehört zum Bücherbummel: Am Stand des Katasteramts kann man sich auch online die Bezirke und Straßen zeigen lassen

Literaturtage mit großem Programm

Bereits zwei Tage vor dem Bücherbummel starten die 7. Düsseldorfer Literaturtage. Unter dem Motto „Liberté“ schlägt auch die Literatur einen Bogen Richtung Frankreich, wie kaum eine Düsseldorfer Veranstaltung ohne den Bezug zur Tour de France auskommt. Bereits am 6. Juni starten die Literaturtage und bieten bis zum 18. Juni zahlreiche hochkarätige Lesungen. Gelsen wird an vielen verschiedenen Orten und auch die Krimibahn der Rheinbahn rollt wieder durch die Stadt. Einen Marathon der besonderen Art hat sich Torsten Sträter vorgenommen. Er wird am Samstag (17.6.) im zakk sein komplettes Buch „Der David ist dem Goliath sein Tod“ vorlesen. Wer das für eine Stunde erleben will, oder sich einen ganzen Tag vorlesen lässt – das zakk bietet beide Möglichkeiten.

Informationen

Bücherbummel auf der Kö: Donnerstag 8. bis Sonntag 11. Juni 2017. Öffnungszeiten: Donnerstag 10 bis 20 Uhr, Freitag 10 bis 22, Samstag 10 bis 20 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr

Düsseldorfer Literaturtage: Dienstag, 6. Juni bis Sonntag, 18. Juni 2017

Weitere Informationen und das ausführliche Programm finden sie hier: http://www.buecherbummel-auf-der-koe.de/

Zurück zur Rubrik Literatur

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Literatur

D_BuecherBummel_zelt_20190609

Aktualisiert: Der Veranstalter spricht von rund 200.000 Besuchern beim Bücherbummel. Und würde ab jetzt gerne immer das Pfingstwochenende in Komibination mit der Jazz Rally für die Veranstltung nutzen (Quelle: Abschlusspressekonferenz).

Die Allee hat viele Seiten – im Moment. Auf der Kö hat der Bücherbummel seine Zelte aufgeschlagen. Bratwurst, Bier und Belletristik schlendern gemeinsam über den Boulevard. An Pfingstsonntag und -montag schaffen es die Bouqinisten sogar, die lautesten Krachmacher der Stadt zu vertreiben. Autofrei! Zwei Tage lang bleibt die Düsseldorfer Nobel-Meile auf der Geschäftsseite ohne PS-starken Männlichkeitsersatz. Viele tausend Literaturfans laufen derweil Slalom auf der Allee, machen einen Bogen um Abo- und Stromverkäufer, bleiben an den Tapeziertisch stehen und wühlen: Ein Buch 4,95 Euro, drei im Sparpack zu zwölf Euro.

D_Duve_06062019

Es war ein besonderer Moment für Karen Duve, als sie am Mittwochabend (5.6.) im festlichen Rahmen des Forum der Stadtsparkasse Düsseldorf an der Berliner Allee die Laudatio auf sich anhörte und mit dem Düsseldorfer Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Am Donnerstagmorgen (6.6.) war ihr Publikum in Düsseldorf ein anderes, denn die Preisträgerin las in der Aula der Heinrich-Heine-Gesamtschule vor rund 200 Schülerinnen und Schülern aus ihren Roman ´Fräulein Nettes kurzer Sommer´.

D_MGST_Kommissare_Autoren_11122018

Über vier Jahre recherchierte ein Autorenteam für die Texte des Buches "Die Kommissare. Kriminalpolizei in Düsseldorf und im rheinisch-westfälischen Industriegebiet (1920-1950)". Auf 504 Seiten wurde am Dienstag (11.12.) nun das Werk mit den Einblicken in den Alltag der Kripo vorgestellt. Dabei wird auch die unrühmliche Tätigkeit für das NS-Regime deutlich, bei dem die Kripo "Asoziale" oder "Volksschädlinge" regelrecht "aussortierte" und in Konzentrationslager verschleppte.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D