Kultur Malerei

D_Auktion_BildKleid_20160131

"Frollein Pappnase" von Alexandra Weise gefiel Auktionator Josef Hinkel besonders gut, er durfte aber nicht mitsteigern

Bieten zwischen Schön und Scheußlich – Neujahrsversteigerung im Düsseldorfer Rathaus

33 junge Meister kamen am Sonntag (31.1.) im Düsseldorfer Rathaus unter den Hammer - Kunstwerke von Studenten der Düsseldorfer Kunstakademie. Schirmherr Oberbürgermeister Thomas Geisel stellte den Ratssaal zur Verfügung. Zahlreiche Kunstinteressierte strömten herbei und füllten nicht nur den Saal, sondern auch die beiden Zuschauerränge. 32.000 Euro gaben die Auktionsteilnehmer insgesamt für die Kunstwerke aus.

D_Auktion_Hammer_20160131

Am Rednerpult schwang Josef Hinkel den Hammer. zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten, verkauft!

Auktionator Josef Hinkel gab sein Debüt bei der Neujahrsversteigerung. Sein Vorgänger Karl-Heinz Theisen hatte im Jahr 2000 die Aktion zugunsten der Kunststudenten ins Leben gerufen. Die Versteigerungserlöse gehen zu 90 Prozent an die Künstler, zehn Prozent an einen guten Zweck, in diesem Jahr an das Spielhaus Flingern. Das Motto der Arbeiten hieß in diesem Jahr „Düsseldorfer Flair“.

D_Auktion_Saal_20160131

Der Plenarsaal und die Zuschauertribüne waren voll besetzt

D_Auktion_Versteigern_20160131

Gabriela Maria Picariello und Josef Hinkel hatten die Gebote im Blick

Gabriela Maria Picariello, Inhaberin der Agentur RheinLust, stand Josef Hinkel zur Seite und achtete mit auf die vielen Gebote, die im Saal und auf der Zuschauertribüne abgegeben wurden. Alle Werke starteten mit 100 Euro Mindestgebot. Danach steigerte sich der Betrag in 50 Euro Schritten, ab 500 Euro ging es mit 100 Euro Schritten weiter.

D_Auktion_Geisel_Hartnigk_20160131

Auch Thomas Geisel und Andreas Hartnigk boten mit

Als Erlös für die Studenten waren am Abend 28.800 Euro in der Kasse. Dabei erzielte das Werk des Künstlers Fabian Pfleger mit dem Titel „Sommer im Winter“ das höchste Gebot mit 3100 Euro. Die Fotografie „Scream“ von Frank Dursthoff ging für 1000 Euro an einen neuen Besitzer, der damit ein Schnäppchen gemacht hat, denn das Werk wird von Fachleuten als deutlich wertvoller eingeschätzt.

D_Auktion_Silberkette_20160131

Von Frank Dusterhoff wurde sein Werk "Scream" versteigert

D_Auktion_BildSchlossturm_20160131

Bis 800 Euro hatte OB Geisel noch mitgeboten, dann ging das Bild "Altstadt" von Laura-Helene Förster für 900 Euro an einen anderen Bieter

D_Auktion_Geiselguckt_20160131

Auch das Werk "U75" von Sophie Ullrich wurde für 900 Euro versteigert

D_Auktion_RheinwiesenBild_20160131

Das Bild trägt den Titel "Open Air" und wurde von Irmina Blaut gemalt.

Zurück zur Rubrik Malerei

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Malerei

D_Nolde1_08072019

Der Kunstpalast muss auf ein zweiseitiges Gemälde von Emil Nolde verzichten. Die Erben von Curt Schueler hatten ein Restitutionsersuchen für die Werke "Piazza S. Dominico II, Taormina" und "Schauspielerin" gestellt. Darüber hatte der Düsseldorfer Rat am 4. Juli entschieden und beschlossen, den Erben die Werke zu übergeben.

D_Gemaelde_rueckgabe_05122018

Die Stadt Düsseldorf untersucht systematisch die Gemälde in ihren Ausstellung, ob es sich dabei um in der NS-Zeit verfolgungsbedingt entzogene Kulturgüter handelt. Das Gemälde "Die büßende Maria Magdalena" aus der Sammlung Rudolf Mosse wird nun an die Nachfahren von Felicia Machmann-Mosse zurückgegeben.

D_DRK_Bilder_14042016

Die CDU-Ratsherren Olaf Lehne, DRK-Vorsitzender Düsseldorf, und Galerist Dr. Alexander Fils, übergaben am Donnerstag Kunstdrucke an Flüchtlingsunterkünfte. Die Wohnungen, Küchen und Flure der neun vom Deutschen Roten Kreuz betreuten Unterkünfte werden damit verschönert.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D