Kultur Malerei

D_Aids_Herzwerk_11122015

(v.l.) Peter von der Forst, Yvonne Hochtritt, Gudrun Dröghoff, Marion Ackermann, Dorothee Achenbach und Isabelle von Rundstedt präsentieren einige der Kunstwerke

HEARTWORK veranstaltet Benefiz-Kunstauktion im Düsseldorfer K21

Akzeptanz, Toleranz und Sympathie gegenüber Menschen mit HIV und Aids hat sich der Förderkreis der AIDS-Hilfe Düsseldorf, Heartbreaker, auf die Fahnen geschrieben. Nach den Aktionen zum Weltaidstag am 1. Dezember steht nun das nächste Highlight an: Das Auktionshaus Christie’s führt am Montag (14.12.) die große Benefiz-Versteigerung von Kunstwerken im K21 durch.

Die AIDS-Hilfe Düsseldorf kann ihre zahlreichen Projekte für Menschen mit HIV und Aids nur durch Unterstützung mit Spenden durchführen. Die traditionelle Kunstauktion veranstaltet Heartbreaker zum dreizehnten Mal. Hilfe erhält der Förderkreis dabei durch viele Ehrenamtliche und Unterstützer aus der Kunstszene.

Schirmherrin der Veranstaltung ist Dr. Dorothee Achenbach. Den passenden Rahmen für die Auktion stellt Dr. Marion Ackermann, Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen mit der Piazza im K21 zur Verfügung. In diesem Jahr stehen 58 Kunstwerke im Katalog, deren Startgebote zwischen 100 und 20.000 Euro liegen. Isabelle von Rundstedt, Dr. Gregor Jansen, Gérard A. Goodrow und Dr. Dorothee Achenbach haben Kunstwerke von den verschiedenen Künstlern zusammen getragen. Arno Verkade und sein Christie's-Team werden die Arbeiten der zeitgenössischen Künstler professionell versteigern. Moderiert wird der Abend von Bettina Böttinger.

Kunstinteressierte können sich noch bis Sonntag im K21 eine Einladungskarte abholen. Die Vorbesichtigung der Kunstwerke ist am Montag (14.12.) ab 17 Uhr möglich. Der Eintritt ist nur mit Einladung möglich und kostet 25 Euro. Enthalten sind Getränke und kleine Speisen. Teilnehmer an der Auktion können sich bis 20 Uhr für eine Bieterkarte registrieren lassen. Der Hammerpreis für ein Kunstwerk ist der Endpreis für den Bieter, es wird keine Auktionsaufgeld erhoben. Übersicht der Künstler und Informationen hier.

HEARTWORK, Kunstauktion für Menschen mit HIV und Aids
14.12.2015, 20 Uhr im K21, Kunstsammlung NRW, Ständehausstraße 1.

Zurück zur Rubrik Malerei

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Malerei

D_Britto_Mikail_20191013

Ein Mann in Goldfolie hastet über die Düsseldorfer Königsallee. Nós não temos tempo – Wir haben doch keine Zeit! Irgendwer aus dem Management hat vergessen, Romero Britto diesen Termin anzusagen. Und nun versucht der in Miami lebende Neo-Pop-Art-Meister aus Brasilien das Unmögliche: Er will an zwei Orten zugleich sein. In der Galerie Mensing, die Teil der Kö-Galerie ist und dem zahlungskräftigen Düsseldorfer Publikum 60 seiner farbenfroh-fröhlichen Bilder zeigt; und im Hotel Intercontinental, wo eine mindestens ebenso bunt mit einem Acht-Herzen-Sonnenaufgang bemalte Aluplanke eines Airbus A 310 zu sehen ist. Urheber auch hier: Britto. Was soll man sagen – das Kunststück der Gleichzeitigkeit an zwei verschiedenen Orten gelingt; weil alles andere zu kurz kommt.

D_Nolde1_08072019

Der Kunstpalast muss auf ein zweiseitiges Gemälde von Emil Nolde verzichten. Die Erben von Curt Schueler hatten ein Restitutionsersuchen für die Werke "Piazza S. Dominico II, Taormina" und "Schauspielerin" gestellt. Darüber hatte der Düsseldorfer Rat am 4. Juli entschieden und beschlossen, den Erben die Werke zu übergeben.

D_Gemaelde_rueckgabe_05122018

Die Stadt Düsseldorf untersucht systematisch die Gemälde in ihren Ausstellung, ob es sich dabei um in der NS-Zeit verfolgungsbedingt entzogene Kulturgüter handelt. Das Gemälde "Die büßende Maria Magdalena" aus der Sammlung Rudolf Mosse wird nun an die Nachfahren von Felicia Machmann-Mosse zurückgegeben.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D