Kultur Musik

D_Brings_Autos_28042020

Zwei Konzerte gibt die Kölner Band Brings im Düsseldorfer Autokino

Autokino Düsseldorf: Hupkonzert für Brings

Die Rivalität zwischen Köln und Düsseldorf ist kein Thema, wenn die Band Brings in Düsseldorf auftritt. Sie sorgt für ausverkaufte Hallen – normalerweise. Da in diesen Tagen nur kontaktlose Veranstaltungen erlaubt sind, bauten die Kölschrocker ihre Bühne am Dienstagabend (28.4.) im Düsseldorfer Autokino auf. 500 Fahrzeuge durften rein und es wären noch viel mehr gekommen, wenn sie gedurft hätten. Mit Lichthupe, Hupe, Blinkern und Scheibenwischern zeigten die Besuchern ihre Begeisterung.

Kontaktloses Konzert im Sitzen

Lange vor der Einlasszeit rollten die Fahrzeuge in Scharen zum Messeparkplatz P1, um einem möglichst guten Platz mit Sicht auf die Bühne zu ergattern. 500 Fahrzeughalter hatten Tickets erstanden und sie hupten sich schon vor Beginn des Konzerts ein. Peter Brings schilderte vor dem Konzert, dass es schon merkwürdig sein. „Das ist als würde man Musik auf dem Parkplatz von IKEA spielen,“ schmunzelte er. Doch gerade jetzt ist es ihm und seiner Band wichtig aufzutreten. In Köln gab es bereits Konzerte im Autokino. Dort durften sogar nur 250 Fahrzeuge rein, da man kein Risiko eingehen wollte, ob die Besucher auch tatsächlich in ihren Fahrzeugen bleiben. Doch das funktionierte und in Düsseldorf durften wie bei den normalen Kinovorstellungen 500 Fahrzeuge rein.

Düsseldorfer Töne zum Start

Zum Konzertauftakt gab es mit enkelson., der sein Düsseldorf-Lied sang, und Begrüßungsworten von Oberbürgermeister Thomas Geisel ein wenig Düsseldorfer Lokalkolorit, bevor dann die kölschen Tönen dran waren. Als Opener wurde aus „Willkumme in Kölle“ kurzerhand „Willkumme in Düsseldorf“, was sofort mit den Autophupen begeistert gefeiert wurde. In den Autos wurden die folgenden Lieder mitgesungen, geschunkelt und die Karossen wackelten im Takt.

Eko Fresh

Als Überraschungsgast war Eko Fresh nach Düsseldorf gekommen, der gemeinsam mit Brings sein Lied „Quotentürke“ sang.

D_Brings_Bühne_28042020

Es fiel der Band schwer, die Besucher nur in den Autos erahnen zu können - aber das Hupen zeigte ihnen die Begeisterung

Begeisterung auf der Bühne und in den Autos

Ungewohnt für die Musiker, die es gewöhnt sind, dass die Fans vor der Bühne mitsingen und tanzen, diesmal nur vor Autos zu spielen. Aber in den Autos sprang der Funke über, auch wenn es vielen schwer fiel nur im sitzen schwungvoll mitzugehen.

Nach 90 Minuten forderten die Besucher mit minutenlangem Hupen eine Zugabe. Mit „Die Liebe gewinnt“, „Polka, Polka“ und "Lommer endlich heimjon" verabschiedete sich Brings mit den Worten: "Köln ist geil, aber heute Abend ist Düsseldorf geiler".

Zweites Konzert am Mittwoch

Am Mittwochabend (29.4.) wird es das zweite Brings-Konzert im Düsseldorfer Autokino geben (ebenfalls ausverkauft). Der Erlös eines der beiden Konzerte wird zu Gunsten der Bürgerstiftung Düsseldorf gespendet. Davon werden Pflegerinnen und Pfleger in den Düsseldorfer Alten- und Pflegeheimen unterstützt.

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

D_zakk_newcom_30062020

Beim Akki Newcomer-Festival drängeln sich normalerweise die Fans vor der Bühne und die Stimmung ist grandios. Doch in diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Doch die Organisatoren waren kreativ und so gibt es die 18. Ausgabe des Festivals als Video, das ab sofort auf youtube geschaut werden kann.

D_Oper_Programm_29062020

Vor der Sommerpause kam die Zwangspause, auch für die Deutsche Oper am Rhein: Corona als Eiserner Vorhang. Doch das Team um Intendant Christoph Meyer reagierte mit viel Kreativität in der Krise auf der Bühne. Bitter ist der Blick in die Bücher, wo Gewinne und Verluste aufgelistet werden.

D_Jazz_Benrath_22052020

Die Bewohner an der Benrather Schlossallee rund um die Hausnummer 30 und die Nachbarschaft der Leistenstorfferstraße genossen am Freitagabend (22.5.) ein kleines Privatkonzert. Rene Glatow hatte, wie zwei weitere Jazz-Fans in Oberkassel und Pempelfort, ein Kurz-Konzert vom Künstlerischen Leiter der Jazz-Rally, Reiner Witzel, am Saxophon und Martin Feske an der Gitarre gewonnen. In diesem Jahr geht die Jazz-Rally damit neue kreative Wege – durch die Corona-Pandemie bleibt keine Alternative. So kann die Jazz-Rally nicht wie gewohnt an Pfingsten starten, aber sie kommt am Pfingst-Freitag (29.5.) mit einem Konzert-Film und Live-Acts ins Autokino Düsseldorf.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D