Kultur Musik

D_Clara_Bild_11032019

Zu ehren ihres 20. Geburtstag gibt es drei Konzerte am Samstag, den 16. März

Clara Schumann: Konzerttrilogie in Düsseldorf zum 200. Geburtstag

Mit gleich drei Konzerten ehrt das Bechstein-Center im Stilwerk am Samstag (16.3.) Clara Schumann, die dieses Jahr ihren 200. Geburtstag feiert. In drei Konzerten, um 14, 17 und 20 Uhr, werden junge international erfahrene Nachwuchsmusiker Werke von Clara und Robert Schumann sowie Johannes Brahms aufführen.

D_Konzert3_08032018_articleimage

Organisator und Akteur: Pianist Jeremias Mameghani

Clara Schumann

Die Musikwelt und die Stadt Düsseldorf feiern in diesem Jahr den 200. Geburtstag der großen Pianistin und Komponistin Clara Schumann. Sie lebte zusammen mit ihrem Ehemann Robert Schumann in Düsseldorf. Einen ganz besonderen Konzerttag gibt es ihr zu Ehren bei der Firma Bechstein am 16. März im Stilwerk. In drei Konzert werden Werke von Clara und Robert Schumann sowie Johannes Brahms dargeboten.

D_Clara_Violina_11032019

Romanzen von Clara Schumann spielt die Pianistin Violina Petrychenko

Konzerttrilogie

Die Firma Bechstein und der in Düsseldorf ansässige und für die Organisation verantwortliche Rechtsanwalt und Pianist Jeremias Mameghani konnten die Pianisten Violina Petrychenko, Nageeb Gardizi, Gülru Ensari (die Ehefrau des Pianisten Herbert Schuch) und Lydia Maria Bader, die Geigerin Minhee Kim, den Klarinettisten Nicolai Pfeffer, die Sopranistinnen Annabelle Heinen und Dinah Berowska sowie den Bariton Martin Lucaß für das Projekt gewinnen.

D_88_Tasten2_11022017

Minhée Kim (Violine) und Nageeb Gardizi (Klavier) präsentieren ihre Künste bei den Konzerten

Das Programm

1. Konzert um 14 Uhr

Clara Schumann: Romance varié op.3 mit Nageeb Gardizi, Klavier

Johannes Brahms: Violinsonate Nr.1 G-Dur op.78 mit Mimi Kim, Violine, und Jeremias Mameghani, Klavier

Johannes Brahms: Scherzo c-moll mit Alina Krull, Violine, und Veronika Ittermann, Klavier

Robert Schumann: Auszüge aus „Die beiden Grenadiere“ op.49 Nr.1 Liederkreis op.39 mit Martin Lucaß, Bariton, und Jeremias Mameghani, Klavier

Robert Schumann: Sonate Nr.3 f-moll op.14 mit Nageeb Gardizi, Klavier

2. Konzert um 17 Uhr

Clara Schumann: Drei Romanzen op.11 mit Nageeb Gardizi, Klavier

Johannes Brahms: Intermezzo op.118 Nr.2

Clara Schumann: Scherzo Nr.2 c-moll op.14 mit Jeremias Mameghani, Klavier

Robert Schumann: Violinsonate Nr.1 a-moll op.105 mit Mimi Kim, Violine, und Jeremias Mameghani, Klavier

Lieder von Clara & Robert Schumann sowie Johannes Brahms

Robert Schumann: Auszüge aus Carnaval op.9

Clara Schumann: Mazurka op.6 Nr.5 mit Annabelle Heinen, Sopran und Gülru Ensari, Klavier

3. Konzert um 20 Uhr

Robert Schumann: Fantasiestücke op.73 Romanzen op.94

Clara Schumann: 6 Lieder op.13 Lorelei mit Dinah Berowska, Sopran, und Jeremias Mameghani, Klavier

Clara Schumann: „Ihr Bildnis“ (Bearb. Klarinette) „Sie liebten sich beide“ (Bearb. Klarinette) 3 Romanzen op.22 mit Nicolai Pfeffer, Klarinette, und Violina Petrychenko, Klavier

Clara Schumann: Variationen op.20

Robert Schumann: Novelette op.21 Nr.2 Kinderszenen op.15 mit Lydia Maria Bader, Klavier

Tickets

Ticketpreis für ein Konzert zehn Euro, Tageskarten 25 Euro

C. Bechstein Centrum Düsseldorf, Grünstraße 15 - im stilwerk, 40212 Düsseldorf, Tel. 0211 - 96 08 11 90

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

D_WMC_Lead_20191102

Dieser Abend hat eine Super-Stimmung, die beste in ganz Düsseldorf. Dieser Abend hat Musik, die es nur hier gibt – im Saal des Klarenbachhauses in Düsseldorf-Holthausen. Von der Werstener Music Company. Und dieser Abend hat diesen Gänsehaut-Moment: „Danke, Willy“ halten viele Gäste als weiße Papierwölkchen in die Höhe. Wilhelm Brunder schaut in die Menge und schluckt. 49KommaX Jahre hat er diese Musiktruppe geprägt, die in Düsseldorf die einzige ihrer Art ist. Im nächsten Jahr wird er als Geschäftsführer aufhören.

D_Brings_02102019

Ausverkauft war die Veranstaltung schon lange, denn die Kölner Gruppe Brings hat eine große Fan-Gemeinschaft in Düsseldorf. So waren es über 1.000 begeisterte Anhänger, die am Mittwochabend (2.10.) ins Stahlwerk gekommen waren und den Saal zum Beben brachten.

D_ToteHose_20190927

Die Toten Hosen verzichten auf E-Bass, wimmernde Elektrogitarre und Verstärker. Ihr neues Album heißt „Alles ohne Strom“ und wurde ganz klassisch – also analog akustisch - in der Düsseldorfer Tonhalle aufgenommen. Am heutigen Freitag erscheint die zweite Singleauskopplung aus dem Album – eine Coverversion von Rammsteins „Ohne Dich“.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D