Kultur Musik

D_Solikonzert_o_12042018

„The John Porno Punk Explosion“ und „Vanbargen“ treten beim Soli-Konzert im Pitcher auf

Düsseldorf am Samstag: „Punkrock mit Herz und Haltung“

Das Pitcher bietet am Samstag (14.4.) ab 18 Uhr eine Bühne für die Bands „The John Porno Punk Explosion“ und „Vanbargen“. Das Konzert setzt ein Zeichen gegen Rassismus und Faschismus und unterstützt das Festival „Rock gegen Rechts“. Die Eintrittsgelder werden dem Verein „Rock gegen Rechts Düsseldorf“ gespendet, denn für die sechste Auflage den Open-Air-Konzerts am 4. August, auf der Ballonwiese im Volksgarten, sind viele neue Ideen in Vorbereitung.

D_Solikonzert_u_12042018

Andreas Kalus hat in seiner Live-Musik-Kneipe „Pitcher“ für Samstag ein Konzert mit den Bands „The John Porno Punk Explosion” und „Vanbargen” organisiert. Ziel des Konzerts ist ein, das Festival „Rock gegen Rechts“ Anfang August zu unterstützten. Für die Punkrock-Coverband „The John Porno Punk Explosion“ ist ihr Auftritt und damit ihr Engagement für das Festival Ehrensache: „Uns war von Anfang an Authentizität wichtig. Normalerweise nehmen wir uns selbst nicht allzu ernst, aber dieses Thema liegt uns am Herzen: Ausgrenzung, Hass und Rassismus haben auf unseren Konzerten nichts zu suchen! Punkrock mit Herz und Haltung – das ist unser Ding. Deswegen unterstützen wir die Kampagne Rock gegen Rechts!“. Auch für Vanbargen ist klar: "Wir unterstützen gerne Veranstaltungen die einen guten Zweck verfolgen!". Das Rock gegen Rechts ein guter Zweck ist, da sind sich beide einig.

Solikonzert für das Festival "Rock gegen Rechts"

Am 4. August werden wieder viele Menschen zur sechsten Auflage des Festivals „Rock gegen Rechts“ in den Volksgarten kommen. Die Organisatoren haben Pläne zur Weiterentwicklung des Festivals: „Wir haben in diesem Jahr viele neue Ideen entwickelt, um gemeinsam mit zahlreichen antirassistischen Initiativen wieder ein großes und abwechslungsreiches Festival auf die Beine zu stellen. Dafür brauchen wir natürlich auch ein gewisses Budget“, so der Vorstandsvorsitzende Uwe Funke. „Bei Rock gegen Rechts wollen wir Kultur, Engagement und Aufklärung miteinander verbinden und damit den neuen und alten Nazis zeigen: Wir wollen euch nicht. Das Pitcher und die Bands gehören zu den vielen großartigen Menschen, die dafür sorgen, dass wir gemeinsam jedes Jahr ein klares Statement gegen Rechts setzen können.“

Das Konzert im „Pitcher“ ist eines von vielen Projekten, die das „Rock gegen Rechts“ Festival unterstützen. Ein weiteres hat die „Rockzentrale Düsseldorf“ gestartet. Seit März bieten sie einen Solisampler mit 51 Songs zum Download an.

Das Konzert im Pitcher

Samstag, 14. April 2018, ab 18 Uhr im Pitcher, Oberbilker Allee 29, mit den Bands: „The John Porno Punk Explosion“ und „Vanbargen“

Tickets im Vorverkauf zu zehn Euro (über www.westticket.de oder direkt im Pitcher) und an der Abendkasse zu dreizehn Euro.

"Rock gegen Rechts Festival Düsseldorf"

2013 wurde, angelehnt an das erste „Rock gegen Rechts“ Festival vom 16. Juni 1979 in Frankfurt am Main, das Open-Air-Festival „Rock gegen Rechts“ in Düsseldorf ins Leben gerufen. 2018 wird bereits zum sechsten Mal die Ballonwiese im Volksgarten Veranstaltungsort für „Rock gegen Rechts“. Neben einem vielfältigen Kulturprogramm mit Live-Auftritten lokaler und internationaler Bands gibt es Informationsstände von Initiativen und Organisationen zum Thema Antirassismus und Antifaschismus auf dem „Markt der Möglichkeiten“.

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

D_Mediziner_10072018

Dass die Medizinstudenten der Heinrich-Heine-Universität nicht nur an ihren Fachwissen arbeiten, präsentieren sie am Donnerstag (12.7.) und Samstag (14.7.) bei ihrem Semesterkonzert „Heiter bis Wolkig“. Zuhörer sind an beiden Tagen bei freiem Eintritt in den Hörsaal 3a der Uni eingeladen. Einlass ist ab 19:30 Uhr, Konzertbeginn ist 20 Uhr.

D_Musikverein_Buehne_20180617_Schaffmeister

Großer Musikspaß auf der Engländerwiese im Düsseldorfer Nordpark: Viele hundert Gäste kamen am Sonntagnachmittag (17.6.) zum musikalischen Picknick mit dem Musikverein Düsseldorf. Auf und vor der Bühne spannte sich ein ganz großer musikalischer Bogen: Von „Pack die Badehose ein“ – mitgesungen von nahezu allen Anwesenden bis hin zu Wolfgang Neuhausen alias Pantomime Nemo, der gemeinsam mit Künstlern aus Südafrika und zahlreichen Kindern Hometown-Musik zelebrierte, spontan und mit nur einer Probe.

D_JazzRally_20180520

Ok, die einmaligen Pfingstferien haben der diesjährigen Jazz Rally, der 26., vielleicht etwas weniger Besucher beschert, allerdings war die 26. Veranstaltung auf ihre Art und Weise auch einmalig, nicht zuletzt durch das perfekte Festival-Wetter, nicht zu heiß, nicht zu kalt. Das allein sorgte schon für eine tolle Stimmung und eine entspannte positiv-fröhlich-freundliche Atmosphäre, freute sich Boris Neisser von der veranstalteten Destination Düsseldorf. Bei 75 Konzerten auf 30 Bühnen wurden von der Preview bis Sonntagnachmittag an die 250 000 (Vorjahr: 300.000) Besucher gezählt. Damit gilt die Düsseldorfer Veranstaltung als größtes deutsches Jazz-Festival.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D