Kultur Musik

D_JR_GregoryPorter_20170602

Bringt mit seiner Bass-Stimme Festzeltbretter zum Schwingen: Gregory Porter auf der Jazz-Rallye am Freitagabend

Düsseldorf erwischt einen guten Start in die 25. Jazz-Rally

Kaum ist die Jazz-Rally, Jubiläumsausgabe Nummer 25, ein paar Stunden alt, schon ärgert man sich. Denn Julian und Roman Wasserfuhr haben mit Trompete und Flügelhorn und Piano – begleitet von Bass und Drums - einmal das Basement des Stilwerks durchpflügt – und gingen nun ungehört dahin. So ein Mist! 65 Konzerte an drei Tagen an 23 Spielstätten plus Eröffnungsabend sind einfach zu viel, um wirklich einen Überblick behalten zu können.

D_JR_RolandSchulte-Trux_20170602

Von Anfang an dabei: Jazz-Rallye Fan Roland Schulte-Trux hat alle Buttons an seiner Jacke und den aktuellen auf seiner Mütze

All American Standards, alle Arten von Rhythmen – die Altstadt singt und klingt. Am Freitagabend (2.6.) schraubte sich im großen Zelt auf dem Burgplatz einer beim Wort „Heard“, Herz, so tief in den Tonkeller, dass sämtliche Härchen auf Armen und im Nacken stramm standen. Gregory Porter kam bei gefühlten 55 Grad plus mit Wintermütze auf die Bühne, gerade so als müsse er in Brooklyn im Winter einmal um die Ecke, Zigaretten holen.
Stattdessen steht der Weltstar für einen Zehner extra unter der Düsseldorfer Zeltfolie. Es hat eine halbe Stunde länger gedauert als geplant, das Publikum zu sortieren; die ersten pfiffen schon. Doch dann hüllte der Soulman Porter die Bühne und die Zeltbretter mit seinem Gesang ein. Es war ein toller Auftakt zum Düsseldorfer Jazzmarathon. Trotz extra Eintritt und obwohl die Fotografen sich nach drei Liedern aus dem Graben vertreiben lassen mussten. So sind die Spielregeln in der Flughöhe Porter.

D_JR_CharlotteIllingerQuartett_20160602

Das Charlotte Illinger Quartett spielte auf der Bühne vor dem Rathaus

Vor dem Zelt, übrigens, klag es genauso wie im Zelt – klar dass sich so ein Stimmgewaltiger nicht durch ein bisschen Folio aufhalten lässt. Also hinhocken mit einer Flasche Bier und zuhören. Die deutlich frischere Luft genießen – that‘s Jazz near the River Rhine.

D_JR_Uerige_20170602

Vor dem Uerige ging es am Freitagabend um Boogie-Woogie

Und innerhalb weniger Schritte gibt es Boogie-Woogie vor dem Uerige, Vocal Jazz vom Barbara Oxenfort Trio im Weinlokal Tante Anna, Akkordeontrio im Palais Wittgenstein und das Charlotte Illinger Quartett auf der Bühne vor dem Rathaus. Und das ist nur eine Auswahl.

Nicht verpassen - die report-D-Tipps zur jazzigen Rally

Report-D-Tipp für Samstag, 3. Juni: 20 Uhr, Landtag NRW: Możdżer, Danielsson, Fresco – der polnische Pianist Leszel Możdżer, der schwedische Kontrabassist und Cellist Lars Danielsson und der israelische Perkussionist Zohar Fresco – leicht, poetisch – Jazz voller Fantasie.
In den Rheinterrassen, 20 Uhr: Jazz-Saxophonist Ernie Watts mit dem Marcus Schinkel Trio
Hauptact im Zelt auf dem Burgplatz, 20 Uhr – mit Extrakarte: Heather Small („Moving on up“)

Report-D-Tipp für Sonntag, 4. Juni, 21 Uhr, Stone im Ratinger Hof: Superstrut – Funk aus NRW
Hauptact im Zelt auf dem Burgplatz, 20 Uhr – mit Extrakarte: Sister Sledge

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

D_zakk_newcom_30062020

Beim Akki Newcomer-Festival drängeln sich normalerweise die Fans vor der Bühne und die Stimmung ist grandios. Doch in diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Doch die Organisatoren waren kreativ und so gibt es die 18. Ausgabe des Festivals als Video, das ab sofort auf youtube geschaut werden kann.

D_Oper_Programm_29062020

Vor der Sommerpause kam die Zwangspause, auch für die Deutsche Oper am Rhein: Corona als Eiserner Vorhang. Doch das Team um Intendant Christoph Meyer reagierte mit viel Kreativität in der Krise auf der Bühne. Bitter ist der Blick in die Bücher, wo Gewinne und Verluste aufgelistet werden.

D_Jazz_Benrath_22052020

Die Bewohner an der Benrather Schlossallee rund um die Hausnummer 30 und die Nachbarschaft der Leistenstorfferstraße genossen am Freitagabend (22.5.) ein kleines Privatkonzert. Rene Glatow hatte, wie zwei weitere Jazz-Fans in Oberkassel und Pempelfort, ein Kurz-Konzert vom Künstlerischen Leiter der Jazz-Rally, Reiner Witzel, am Saxophon und Martin Feske an der Gitarre gewonnen. In diesem Jahr geht die Jazz-Rally damit neue kreative Wege – durch die Corona-Pandemie bleibt keine Alternative. So kann die Jazz-Rally nicht wie gewohnt an Pfingsten starten, aber sie kommt am Pfingst-Freitag (29.5.) mit einem Konzert-Film und Live-Acts ins Autokino Düsseldorf.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG