Kultur Musik

D_Band2_04122017

Musiknachwuchs auf dem Sprung in die Professionalität kann sich beim Kulturausschuss bewerben

Düsseldorf fördert junge Bands auf dem Weg zur Professionalisierung

Junge Musiker und Bands, die bereits erste Schritte in ihrer Karriere erfolgreich absolviert haben, können sich beim Projekt “Bandprofessionalisierung 2018” des Kulturausschusses bewerben. Zwei Coachings und Projektumsetzungen im Wert von 10.000 Euro stellt die Stadt zur Verfügung und ruft zur Bewerbung bis zum 1. Januar 2018 auf.

D_Band1_04122017

Teilnehmen können Musiker/Musikerinnen ebenso wie Bands

Wer einen nächsten Schritt in die Professionalität wagen möchte, kann dazu eine Begleitung und Förderung im Wert von 10.000 Euro erhalten. Der Kulturausschuss der Stadt Düsseldorf ruft Bands, Musikerinnen und Musiker auf, sich zu bewerben. Bis zu zwei Teilnehmer sollen die Möglichkeit erhalten, unter fachkundiger Betreuung ihre Projekte zu realisieren. Egal ob CD-Produktionen oder Drehs von Musikvideos, gefördert wird individuell nach den Plänen der Gewinner. Ein besonderer Fokus wird auf dem Coaching liegen. Die Jury besteht aus Experten: Klaus Klöppel (Spektakulum/Junge Aktionsbühne), Miguel Passarge (zakk), Philipp Maiburg (Open Source Festival), Dieter Falk (Erfolgsproduzent) und Chrystin Schulz (Don Record).

Die Bewerbungskriterien

> Der Lebensmittelpunkt der Bandmitglieder/des Musikers liegt in Düsseldorf.
> Der Altersdurchschnitt liegt unter 30 Jahren.
> Nachweis der künstlerischer Fertigkeit und Erfahrung in den Bereichen Marketing, Booking, Promotion, Logistik, Produktion und Öffentlichkeitsarbeit.
> Es wurden bereits einige Konzerte in und um Düsseldorf gespielt.

Zur erfolgreichen Bewerbung gehört

> eine aussagekräftige Information über Band/Musiker mit Kontaktinformationen eines Ansprechpartners
> ein Bandfoto
> zwei bis drei Hörproben in Form einer angehängten MP3.

Die Bewerbung kann mit dem Stichwort "Bandprofessionalisierung" bis zum 1. Januar 2018 per Mail an folgende Adresse gesendet werden: individualfoerderung@web.de

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

D_Lebenshunger_05122017

In der „Werkstatt Lebenshunger“ erfahren Kinder und Jugendliche in zahlreichen Projekten, wie sie ein gutes Verhältnis zu Essen, Ernährung und ihrem Körper entwickeln können. Denn Essstörungen betreffen nicht nur viele Heranwachsende, auch ihre Familien und das Umfeld leiden mit. Mit dem Konzert am Dienstag (12.12.) soll dem Leben eine Stimme gegeben werden, denn in Liedern, Instrumentalstücken und Videoclips erzählen junge Menschen von dem, was sie bewegt.

D_RockamKraftwerk_Zookanacken_Gitarren_20170805

Sternenkollision vor Flingeraner Kraftwerk-Panorama: „When Stars Collide“, Neon-Rock aus Köln, hoben am späten Samstagabend (5.8.) mit rund 150 Gästen ab in andere Ton-Galaxien. Neon-Light-Show inklusive. Die Gäste aus der verbotenen Stadt waren Haupt-Act beim 7. Rock am Kraftwerk.

D_RockgegenRechts_BetrayGitarrist2_20170805

Ska lockt vor die Bühne auf der Ballonwiese. Die Betrayers of Babylon aus Neuss finden einen Rhythmus, der nur eins verbietet: still zu stehen. Holen sich ein bisschen vom Jazz. Sind schnell. Laut. Und gut. Da ist vergessen, dass es eben noch schüttete wie aus Eimern. Getanzt wird hier und jetzt. Das fünfte „Rock gegen Rechts“ brachte – verteilt über den ganzen Samstag - mehr als 1000 Antifaschisten in den Volksgarten.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D