Kultur Musik

D_JazzHofgarten_20160820

Jazz im Hofgarten - ein Programmpunkt der 32. Eine-Welt-Tage in Düsseldorf

Düsseldorfer Hofgarten: Open Air Jazz begeistert im Rahmen der 32. Düsseldorfer Eine-Welt-Tage

Eine-Welt-Initiativen gibt es in Düsseldorfer zahlreiche und auch in diesem Sommer setzen sie wieder ein Zeichen mit den 32. Düsseldorfer-Eine-Welt-Tagen. Im ganzen Stadtgebiet gibt es bis in den Herbst verschiedene Veranstaltungen und am Samstag (20.8.) war das Jazz-Konzert im Hofgarten ein Highlight.

D_JazzHofgarten_Beifall_20160820

Das Publikum aller Alternklassen genoss die Musik bei bestem Open-Air-Wetter

In Kooperation mit der Jazz Schmiede bot das „Eine Welt Forum Düsseldorf“ am Samstag (20.8.) im Hofgarten brasilianische Klänge mit dem Gitarristen Lula Galvão. Die Bossa-Nova-Sängerin und Gitarristin Ulla Haesen hatte ihre Kollegen in seiner Heimat kennengelernt und ihn nach Deutschland geholt. Der Schlagzeuger und Percussionisten Felix Astor und der Bassisten Decebal Badila begleiteten die beiden ebenso in den Hofgarten wie Hendrik Meurkens, der Jazz mit seiner Mundharmonika spielt.

Gleich danach übernahmen Ryan Carniaux, Asterios Papastamatakis, Georgios Zareas, Reiner Witzel, Wolfgang Schmidtke, Tobias Hoffmann und Peter Weiss die Bühne. Die ungewöhnliche Instrumentierung mit Orgel und Bläsern macht den besonderen Stil ihrer Musik aus. Sie gehören zum „Jazzpool NRW- Chroma“ der viele der besten improvisierenden Musiker des Landes zusammenführt.

Dem Publikum gefiel es, die Wiese im Hofgarten war voll.

D_JazzHofgarten_Buehne_20160820

Die Herren von Chroma, vom Jazz-Pool-NRW überzeugten mit seiner Musik

Eine Welt Tage und das Programm

Der Verein „Eine Welt Forum Düsseldorf“ ist ein Netzwerk aus über 250 Initiativen, die Bildungs-, Gesundheits- und Infrastrukturprogramme fördern, den Fairen Handel unterstützen und sich für die weltweite Wahrung der Menschenrechte einsetzen. Ziel ist die Schaffung einer menschenwürdigen Welt – überall.

Das Motto der „Eine Welt Tage“ in diesem Jahr lautet "Be Fair To Me" und bis Ende November gibt es unzählige Veranstaltungen. Die Begegnung von Kulturen beinhaltet auch den Kontakt zu den rund 7500 Flüchtlingen, die in der Landeshauptstadt leben. Das Düsseldorf für Humanität, Respekt und Vielfalt steht, wird nicht nur im Programm der Eine-Welt-Tage mit über 200 Veranstaltungen an 40 verschiedenen Orten im Stadtgebiet deutlich. „Ziel der Düsseldorfer Eine Welt Tage ist es, mehr Verständnis für Kulturen und Menschen zu schaffen, Vorurteile gegen Unbekanntes und Fremdes abzubauen und so für mehr Toleranz in der Welt zu sorgen", erklärte Ladislav Ceki, Geschäftsführer des "Eine Welt Forum Düsseldorf". Von Theater, Filmen, Lesungen, Vorträgen, Diskussionen, Konzerten bis zu Ausstellungen erwartet die Besucher ein buntes interkulturelles Programm.

Das WIU - World in Union-Fest im Ehrenhof steigt am 3. September und am Wochenende danach (9. – 11. September) werden der Apollo- und Johannes-Rau-Platz Schauplatz des Afrika Markt & Fest.

An den „Eine Welt Tagen“ beteiligen sich die Düsseldorfer Programmkinos im September und Oktober mit 30 Filmen zu den Themen Flucht, Fremdsein und Heimat. Die "Eine Welt Filmtage" ermöglichen seltene Einblicke in das Leben und die Kultur anderer Länder und behandeln gesellschaftskritische Themen. Gezeigt werden "Stadt als Beute" (Deutschland), "Mahanna - eine Maori-Saga" (Neuseeland), "Enklave" (Serbien), "Von Trauben und Menschen" (Frankreich), "Mirar Morir" (Mexiko), "Hedi" (Tunesien), "Köpek - Geschichten aus Istanbul" (Türkei und Schweiz) und "Burden of Peace" (Niederlande).

Weitere Infos und Aktualisierungen zum Programm finden sie hier.

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

D_zakk_newcom_30062020

Beim Akki Newcomer-Festival drängeln sich normalerweise die Fans vor der Bühne und die Stimmung ist grandios. Doch in diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Doch die Organisatoren waren kreativ und so gibt es die 18. Ausgabe des Festivals als Video, das ab sofort auf youtube geschaut werden kann.

D_Oper_Programm_29062020

Vor der Sommerpause kam die Zwangspause, auch für die Deutsche Oper am Rhein: Corona als Eiserner Vorhang. Doch das Team um Intendant Christoph Meyer reagierte mit viel Kreativität in der Krise auf der Bühne. Bitter ist der Blick in die Bücher, wo Gewinne und Verluste aufgelistet werden.

D_Jazz_Benrath_22052020

Die Bewohner an der Benrather Schlossallee rund um die Hausnummer 30 und die Nachbarschaft der Leistenstorfferstraße genossen am Freitagabend (22.5.) ein kleines Privatkonzert. Rene Glatow hatte, wie zwei weitere Jazz-Fans in Oberkassel und Pempelfort, ein Kurz-Konzert vom Künstlerischen Leiter der Jazz-Rally, Reiner Witzel, am Saxophon und Martin Feske an der Gitarre gewonnen. In diesem Jahr geht die Jazz-Rally damit neue kreative Wege – durch die Corona-Pandemie bleibt keine Alternative. So kann die Jazz-Rally nicht wie gewohnt an Pfingsten starten, aber sie kommt am Pfingst-Freitag (29.5.) mit einem Konzert-Film und Live-Acts ins Autokino Düsseldorf.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG