Kultur Musik

D_Wadokyo_29092016

Die Düsseldorfer Taiko-Gruppe WADOKYO begleitet Iris Rieg & Grete Moortgat

Elftes Internationales Düsseldorfer Orgelfestival bietet außergewöhnliche Klangwelten

Orgelmusik, da denken nicht wenige an sakrale Klänge in einer Kirche. Seit elf Jahren beweist jedoch das Internationale Düsseldorfer Orgelfestival (IDO), dass die Orgel sehr viel mehr zu bieten hat. Vom 30. September bis 7. November dreht sich bei 80 Veranstaltungen alles um das Instrument und seine vielseitige Einsetzbarkeit.

„Wir sind so breit aufgestellt, wie kein anderes Orgelfestival weltweit“, betont Intendant Herbert H. Ludwig nicht ohne Stolz. Denn die Kombination Orgel und japanische Trommeln oder indischer Tempeltanz gibt es nur in Düsseldorf.

D_Carmina_Variations_29092016

Das Trio Neuzeit um Echopreisträger Martell Beigang, Organist Andreas Hirschmann und Kontrabassist Thomas Falke hat eine Crossover-Version von Carl Orffs Carmina Burana geschaffen. Aufgeführt werden die „CarminaVariations“ am 6.10.2016.

Crossover ist Programm

Crossover ist beim IDO Programm. Ob Carl Orffs „Carmina Burana“, das umfangreiche Werk der Beatles oder Bachs Fugen, Jazz trifft auf Moderne, Klassik auf Tanz und das verbindende Element ist immer die Orgel.

„Kein Instrument hat so ein großes Klangspektrum, wie die Orgel“, schwärmt Intendant Ludwig. Allein in Düsseldorf gibt es rund 200 dieser imposanten Instrumente. Die größte steht in der Johanniskirche mit 66 Registern und vier Manualen.

Neben 28 Gotteshäusern, die ihre Pforten für das IDO öffnen, wird es auch ein Konzert in der Blackbox im Rahmen der Stummfilmreihe zu Georg Wilhelm Papst geben. Dabei begleitet Günter W. Buchwald auf der Kinoorgel dessen letzten und wohl umstrittensten Stummfilm „Tagebuch einer Verlorenen“ aus dem Jahr 1929.

Konzerte in JVA und in der Synagoge

Wie schon im letzten Jahr, wird es auch wieder ein Konzert für die Inhaftierten der JVA geben.

Als besonders Highlight darf der Abend „Shalom, Orgel!“ am 30. Oktober gelten. Die Reise durch die jüdische Musik findet in der neuen Synagoge an der Zietenstraße statt. Für diese Veranstaltung gelten besondere Sicherheitsbestimmungen und eine Ausweispflicht.

Kultur- und religionsübergreifend agiert das Ensemble Avram, das am 4. November mit „Friede, Shalom, Salãm“, westliche und östliche Klangwelten zusammenführt.

Informationen zum umfangreichen Programm des Internationalen Orgelfestivals vom 30.09. – 07.11. finden sie hier. 
      

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

D_zakk_newcom_30062020

Beim Akki Newcomer-Festival drängeln sich normalerweise die Fans vor der Bühne und die Stimmung ist grandios. Doch in diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Doch die Organisatoren waren kreativ und so gibt es die 18. Ausgabe des Festivals als Video, das ab sofort auf youtube geschaut werden kann.

D_Oper_Programm_29062020

Vor der Sommerpause kam die Zwangspause, auch für die Deutsche Oper am Rhein: Corona als Eiserner Vorhang. Doch das Team um Intendant Christoph Meyer reagierte mit viel Kreativität in der Krise auf der Bühne. Bitter ist der Blick in die Bücher, wo Gewinne und Verluste aufgelistet werden.

D_Jazz_Benrath_22052020

Die Bewohner an der Benrather Schlossallee rund um die Hausnummer 30 und die Nachbarschaft der Leistenstorfferstraße genossen am Freitagabend (22.5.) ein kleines Privatkonzert. Rene Glatow hatte, wie zwei weitere Jazz-Fans in Oberkassel und Pempelfort, ein Kurz-Konzert vom Künstlerischen Leiter der Jazz-Rally, Reiner Witzel, am Saxophon und Martin Feske an der Gitarre gewonnen. In diesem Jahr geht die Jazz-Rally damit neue kreative Wege – durch die Corona-Pandemie bleibt keine Alternative. So kann die Jazz-Rally nicht wie gewohnt an Pfingsten starten, aber sie kommt am Pfingst-Freitag (29.5.) mit einem Konzert-Film und Live-Acts ins Autokino Düsseldorf.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG