Kultur Musik

D_Toechter_16062017

Neun Mädchen aus Düsseldorf machen gemeinsam Musik: Die Töchter Düsseldorfs, Foto: Die Töchter Düsseldorfs

Töchter Düsseldorfs gratulieren Paul McCartney mit Videoclip

Die Mädchenband „Die Töchter Düsseldorfs“ haben sich zum 75. Geburtstag von Paul McCartney etwas ganz Besonderes ausgedacht. In einer speziellen Version auf Altenglisch haben sie das Lied Yersterday für ihn aufgenommen und ein Video erstellt. Zu seinem Ehrentag am 18. Juni wird ihm das Lied geschickt.

Es ist nicht nur ein Geburtstaglied, es soll auch Zeichen gegen Terror, Krieg und auch gegen den Brexit sein. Zu den Töchtern Düsseldorfs gehören neun Mädchen zwischen neun und zwanzig Jahren, die Gitarre, Kontrabass, Piano, Schlagzeug oder Saxophon spielen oder singen.

D_Toechter1_16062017

Auf den Rheinwiesen wurden Aufnahmen für das Video gemacht, Foto: Die Töchter Düsseldorfs

Die Musikerin Cornelia Hornemann arbeitet seit sieben Jahren mit den Mädchen. Sängerin Maria und Tochter von Cornelia Hornemann sieht in dem Songtext „Yesterday“ eine Botschaft der Zuversicht: „Wenn wir singen, 'wir glauben an gestern,' meinen wir damit unsere Überzeugung, dass die Welt wieder so werden kann, wie sie einmal war.“

Altanglist Fritz Stieleke hatte mit seiner Übersetzung in die mittelalterliche Vorstufe des heutigen Englischs den Anstoß für die Band gegeben, den Song zu aufzunehmen.

“Ġyrstandæġ eall mīn sārnes wæs swā feorr āweġ,” so schreibt sich die erste Zeile der altenglischen Version. Nicht einfach für die Sängerinnen Maria Hornemann (20) und Louisa Küken (9) das auch mit der richtigen Aussprache zu singen. Musikalisch hat Rainer Templin das Werk arrangiert.

„Yesterday“ von den Beatles ist einer der erfolgreichsten Songs aller Zeiten und er wurde bereits vielfach gecovert. Den Töchtern Düsseldorfs ist eine einzigartige Version gelungen. Das Lied und der dazu aufgenommene Videoclip werden zum 75. Geburtstag des Ex-Beatles am Sonntag, 18. Juni, versendet. Die Bandmitglieder hoffen, dass Paul McCartney sich den Clip und das persönliche Grußwort auch ansieht. Über die BBC und einen Fanclub haben sie Kontakte nach England geknüpft und hoffen nun auf eine Reaktion.

Wer in das sich das Video anschauen möchte, klickt bitte hier. 

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

D_Mediziner_10072018

Dass die Medizinstudenten der Heinrich-Heine-Universität nicht nur an ihren Fachwissen arbeiten, präsentieren sie am Donnerstag (12.7.) und Samstag (14.7.) bei ihrem Semesterkonzert „Heiter bis Wolkig“. Zuhörer sind an beiden Tagen bei freiem Eintritt in den Hörsaal 3a der Uni eingeladen. Einlass ist ab 19:30 Uhr, Konzertbeginn ist 20 Uhr.

D_Musikverein_Buehne_20180617_Schaffmeister

Großer Musikspaß auf der Engländerwiese im Düsseldorfer Nordpark: Viele hundert Gäste kamen am Sonntagnachmittag (17.6.) zum musikalischen Picknick mit dem Musikverein Düsseldorf. Auf und vor der Bühne spannte sich ein ganz großer musikalischer Bogen: Von „Pack die Badehose ein“ – mitgesungen von nahezu allen Anwesenden bis hin zu Wolfgang Neuhausen alias Pantomime Nemo, der gemeinsam mit Künstlern aus Südafrika und zahlreichen Kindern Hometown-Musik zelebrierte, spontan und mit nur einer Probe.

D_JazzRally_20180520

Ok, die einmaligen Pfingstferien haben der diesjährigen Jazz Rally, der 26., vielleicht etwas weniger Besucher beschert, allerdings war die 26. Veranstaltung auf ihre Art und Weise auch einmalig, nicht zuletzt durch das perfekte Festival-Wetter, nicht zu heiß, nicht zu kalt. Das allein sorgte schon für eine tolle Stimmung und eine entspannte positiv-fröhlich-freundliche Atmosphäre, freute sich Boris Neisser von der veranstalteten Destination Düsseldorf. Bei 75 Konzerten auf 30 Bühnen wurden von der Preview bis Sonntagnachmittag an die 250 000 (Vorjahr: 300.000) Besucher gezählt. Damit gilt die Düsseldorfer Veranstaltung als größtes deutsches Jazz-Festival.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D