Kultur Musik

D_Ovatorium_solo_28092016

Klaus Wallrath bei der Generalprobe für die Uraufführung am 1. Oktober in der Mitsubishi Electric Halle

Zehn Kinderchöre erobern am Samstag die Bühne der Mitsubishi Electric Halle

Über 300 Kinder auf einer Bühne und als großer Chor singen sie die Uraufführung des Oratoriums „Veni creator spiritus“ – wer das erleben möchte, hat dazu am Samstag um 17 Uhr in der Mitsubishi Electric Halle die Gelegenheit.

Uraufführung des Oratoriums

Das geistliche Werk „Veni creator spiritus - Komm, Schöpfer Geist!“ wurde von sechs Düsseldorfer Kirchenmusikern in ein modernes Oratorium mit einer Sprache für junge Menschen übersetzt. An der Aufführung sind Kinder aus katholischen Gemeinden im ganzen Stadtgebiet beteiligt. Unterstützt werden sie von einem großen Musikerensemble mit Bläsern, tiefen Streichern, Klavier und Schlagwerk.

D_Ovatorium_alle_28092016

Spannende Generalprobe

Der musikalische Leiter Klaus Wallrath hat bei der Probe in der Franz-von-Sales-Kirche in Wersten alle Hände voll zu tun. Nachdem die zehn Chöre mit ihren Leitern in den vergangenen Monaten jeweils für sich das Oratorium geübt hatten, kamen die über 300 Sänger und Sängerinnen am Freitag (23.9.) zusammen, um gemeinsam für die Aufführung zu üben. Die Chorleiter unterstützten ihn bei der Probe, doch die Aufregung war den jungen Sängern anzumerken und nach den Pausen musste Klaus Wallrath die Aufmerksamkeit wieder strikt auf die Notenblätter lenken.

D_Ovatorium_Noten_28092016

Auch für das Komponistenteam Markus Hinz, Odilo Klasen, Pamela König, Christoph Krippendorf, Christoph Seeger und Klaus Wallrath war es eine spannende Generalprobe, denn damit hörten sie zum ersten Mal das gemeinsam geschriebene Oratorium mit so vielen Sängern.

Pamela König hat die einzelnen Stücke mit dem Kinder- und Jugendchor ihrer ChorSingschule geübt. Dabei musste sie - wie ihre Kollegen in den anderen Chören auch - mit den Kindern erstmal die Grundbegriffe des Werkes klären: Was ist eigentlich ein Oratorium? Was ein Hymnus? Warum ist der Titel in lateinischer Sprache und was bedeutet er? „Es ist toll, den Kinder dann so ein großartiges Erlebnis wie die Aufführung zu ermöglichen“, findet sie und weiß, wie beeindruckend ein solcher Auftritt auf der Bühne ist.

D_Ovatorium_Plakat_28092016

Ausschnitt des Plakats

Die Aufführung

Das Oratorium „Veni creator spiritus - Komm, Schöpfer Geist“ für Kinder- und Jugendchöre wird am Samstag, 1. Oktober, um 17.00 Uhr in der Mitsubishi Electric Halle, Siegburger Str. 15, uraufgeführt. Tickets zum Preis von 8,- (Erwachsene) und 5,- (Kinder) sind bei den katholischen Kirchenmusikern, in vielen katholischen Pfarrbüros im Stadtgebiet und an der Tageskasse erhältlich. Weitere Infos unter www.meinegemein.de.

Beteiligte Chöre

Chöre der Chorschule St. Margareta, Gerresheim

Chor Singschule Düsseldorfer Rheinbogen

Ellispatzen St. Gertrud, Eller

Kinder- und Jugendchor St. Remigus Düsseldorf Wittlaer

Kinder- und Jugendchor St. Franziskus-Xaverius, Mörsenbroich/Rath

Kinderchor „Trillerspatzen“ St. Benediktus Heerdt

Kinderchor der Lambertuspfarrei

Kinderchor Flingern/Düsseltal

Kinderchor Heilige Familie

Kinderchor St. Matthäus Garath-Hellerhof

Zurück zur Rubrik Musik

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Musik

D_zakk_newcom_30062020

Beim Akki Newcomer-Festival drängeln sich normalerweise die Fans vor der Bühne und die Stimmung ist grandios. Doch in diesem Jahr ist wegen Corona alles anders. Doch die Organisatoren waren kreativ und so gibt es die 18. Ausgabe des Festivals als Video, das ab sofort auf youtube geschaut werden kann.

D_Oper_Programm_29062020

Vor der Sommerpause kam die Zwangspause, auch für die Deutsche Oper am Rhein: Corona als Eiserner Vorhang. Doch das Team um Intendant Christoph Meyer reagierte mit viel Kreativität in der Krise auf der Bühne. Bitter ist der Blick in die Bücher, wo Gewinne und Verluste aufgelistet werden.

D_Jazz_Benrath_22052020

Die Bewohner an der Benrather Schlossallee rund um die Hausnummer 30 und die Nachbarschaft der Leistenstorfferstraße genossen am Freitagabend (22.5.) ein kleines Privatkonzert. Rene Glatow hatte, wie zwei weitere Jazz-Fans in Oberkassel und Pempelfort, ein Kurz-Konzert vom Künstlerischen Leiter der Jazz-Rally, Reiner Witzel, am Saxophon und Martin Feske an der Gitarre gewonnen. In diesem Jahr geht die Jazz-Rally damit neue kreative Wege – durch die Corona-Pandemie bleibt keine Alternative. So kann die Jazz-Rally nicht wie gewohnt an Pfingsten starten, aber sie kommt am Pfingst-Freitag (29.5.) mit einem Konzert-Film und Live-Acts ins Autokino Düsseldorf.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG