Kultur Theater

D_Schauspielhaus_Bruecke_08092017

Wer einen Vorgeschmack auf die neue Spielzeit bekommen möchte, sollte am Samstag zu Central kommen

Düsseldorfer Schauspielhaus: Mit Feier in die neue Spielzeit

Das Schauspielhaus ist zwar immer noch Baustelle, aber das hindert Theaterchef Wilfried Schulz  und sein Team nicht daran, die neue Spielzeit 2017/18 mit zwei großen Festen zu beginnen. Am Samstag (9.9.) wird im Central gefeiert und zur Welcome-Sommerparty lädt am Montag (11.9.) das Junge Schauspiel und das Café Eden ein.

Das gesamt Ensemble des Schauspielhaus wird am Samstag ab 17 Uhr das gesamte Central, vom Vorplatz über die Bühnen und die Brücke bespielen. Die Besucher erwarten Konzerte, unter anderem von Moglebaum und Suzan Köcher, eine Fußballaktion von Fortuna Düsseldorf, Lesungen, Performances, Spielaktionen für die ganze Familie, Kinderschminken, eine Kostümversteigerung, Blicke hinter die Kulissen und der Großen Saisonvorschau.

D_Schauspielhaus_draussen_08092017

Gefeiert wird am Samstag drinnen und draussen

Eine Woche vor den ersten Premieren gibt das Ensemble einen Vorgeschmack auf die neue Spielzeit. Gleich auf dem Vorplatz werden die Besucher um 17 Uhr von den Akteuren des Stücke „The Queen’s Men“ empfangen und musikalisch mit Songs der Shakespeare-Komödie eingestimmt, die am 16. September im Theaterzelt am Rhein Premiere feiert. Auf der großen Bühne geht es danach klangvoll weiter: Lieder aus dem Bowie-Musical »Lazarus« (Deutsche Erstaufführung im Februar 2018 im Schauspielhaus am Gustaf-Gründgens-Platz), Ausschnitte aus der Dreigroschenoper (Premiere am 11.11. im Central) und ein Medley aus dem Liederabend „Heart of Gold“.

In Kooperation mit dem New Fall Festival können sich die Gäste ab 20:30 Uhr über die Singer/Songwriterin Suzan Köcher auf dem Vorplatz freuen. Die Band Moglebaum tritt im Anschluss gegen 22:30 Uhr auf der Großen Bühne auf.

Ab 17:30 Uhr gibt es auf der kleinen Bühne Einblicke in die Theaterzelt-Produktionen „Der Sturm“ (Premiere am 22.9.) und „The Queen’s Men“ (Premiere am 16.9.) sowie in die Junge-Schauspiel-Produktion „Paradies“ von Lutz Hübner und Sarah Nemitz. Schauspieler Moritz Führmann liest um 17:30 Uhr aus Axel Hackes Roman „Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“ (Uraufführung am 19.11. im Central). Auf der Brücke werden ab 17 Uhr  Highlights aus dem Late-Night-Format der NachtCentrale präsentiert. Alle 20 Minuten können die Besucher an Führungen hinter die Kulissen teilnehmen, die einen Einblick in die Werkstätten, den Fundus, die Requisite und die Bühnentechnik geben.

Höhepunkt des Theaterfests ist die“ Große Saisonvorschau“ um 20 Uhr auf der Großen Bühne. Ensemble, Regisseure, Autoren und Gäste stellen den kommenden Spielplan vor und zeigen szenische Ausschnitte aus Premieren der neuen Spielzeit. Danach geht es mit einer Grusellesung oder Musik auf der Brücke des Central weiter.

D_Schauspielhaus_Ballons_08092017

Junges Schauspiel Münsterstraße

Nach dem Fest ist vor dem Fest, denn am Montag, 11 September wird im Jungen Schauspiel an der Münsterstraße 446, mit der Welcome-Sommerparty weitergefeiert. In der Hauptspielstätte des Jungen Schauspiels und im Café Eden gibt es ab 15 Uhr Spiele und Wettkämpfe, Musik von der No Border Band und eine Vorführung von Szenen der kommenden Premieren „Der Sturm“ und „Paradies“ zeigt.

Eintritt

Der Eintritt zu den Eröffnungsfesten im Central und im Jungen Schauspiel ist frei. Karten für die Spielzeitvorschau (20 Uhr) im Central gibt es für fünf Euro und für das Junge Schauspiel (Eintritt frei) an den Theaterkassen oder über www.dhaus.de .

Zurück zur Rubrik Theater

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Theater

D_Kaczmarczyk_Wand_20190414

Sonne? Mein Gegenüber blinzelt irritiert in das überraschend intensive Licht dieses Aprilnachmittags. Er kommt aus dem fensterlosen Bühnenraum des Central, dem Langzeitausweichquartier des Düsseldorfer Schauspielhauses. Vier Stunden Vormittagsprobe liegen hinter ihm, die nächste folgt um 18 Uhr. Coriolan, Shakespeares Alterswerk, hat am 18. April Premiere. André Kaczmarczyk wird die Titelfigur spielen, den aufstrebenden Feldherrn Caius Martius. Eine Rolle, die sich zu den vielen anderen gesellt, die der 33-Jährige aktuell mit all seinen Sinnen zusammenhalten muss. „Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wie viele Produktionen ich parallel mache“, sagt er und rührt im Cappuccino. Gefühlt ist er in so gut wie jeder Aufführung zu sehen.

D_Cavemann1_14022019

Mit dem ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau kommt der Caveman nach Düsseldorf zurück. Der Broadway-Klassiker ist vom 5. bis zum 7. April im Club des Capitol Theaters Düsseldorf zu sehen.

D_Novemberrevolution_Plakat_26092018

Mit der Novemberrevolution wurde 1918 das Kriegsende, das Wahlrecht und der gesetzliche Acht-Stunden-Tag erreicht. Die Theaterperformance „November Revolution in Düsseldorf“ erinnert am Samstag (29.9.) und Sonntag (30.9.) als lebendiges Denkmal an die Ereignisse in Düsseldorf und den hundertsten Geburtstag.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D