Kultur Theater

D_Clowntour_20150622

Die eine rote Nase und Magaret Nontokozo Phiri, Barbra Fikile Nzimande, Rynold Thembinkosi Mbatsane, Enos Sam Sambo, Rulph Mondlane, Wolfgang Neuhausen in Aktion

Ohne Worte in Düsseldorf: Fünf Clowns und Pantomimen aus Südafrika machen Mut

Mut braucht keine Worte. Das haben Magaret Nontokozo Phiri, Barbra Fikile Nzimande, Rynold Thembinkosi Mbatsane, Enos Sam Sambo und Rulph Mondlane in den vergangenen sechs Wochen gelernt. Sie waren auf der „Clownstour 2015“. Die jungen Pantomimen aus der südafrikanischen Provinz Mpumalanga haben selbst nichts zu Lachen – aber andere dazu gebracht.

Sie kommen aus den Townships ihrer Region und besuchen das mehr als zehn Flugstunden entfernte Düsseldorf auf Einladung des Vereins „Clownschools for Live“ (CSFL). Dahinter steht der Mann mit der roten Knubbelsnas‘ – der Pantomime Nemo, alias Wolfgang Neuhausen. Der CSFL lädt seit 2011 junge Menschen ohne Beschäftigung aus Mpumalanga ein, damit sie hier ihre Fähigkeiten als Pantomimen und Darsteller verbessern können. Neuhausen nennt das ein „Mutmachprojekt“.

Am Ende kamen die Mutmacher aus Südafrika

Die Clowns aus Südafrika haben den Begriff genommen und umgedreht. In den sechs Wochen hatten sie 33 Termine mit 28 Workshops und 13 Auftritten in NRW. Ihr „Traum von der Leichtigkeit“, „Im Frisiersalon“ oder das Stück namens „Grillrestaurant“ machte Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Mut. Mitzuspielen. Selbst zu spielen. Es war völlig egal, ob da Menschen mit oder ohne Behinderungen saßen.
Am Mittwoch (24.6.) steigen die fünf, Margaret, Barbra, Rynold, Enos und Rulph, wieder in diese Stahlröhre mit Düsen, die sie dahin zurück bringt, wo sie herkamen. Auf dass sie dort ebenso positiv die Menschen und Verhältnisse verändern. Wolfgang Neuhausen dankte alles Sponsoren, wobei er den Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln und die Bürgerstiftung Düsseldorf hervorhob. Und das Marien Hospital Düsseldorf, in dessen Gästehaus die südafrikanischen Gäste sechs Wochen lang Unterkunft hatten und zu Essen bekamen.
Die nächste Clownstour ist für 2016 geplant; über ein zusätzliches Projekt zum Ende dieses Jahres wird gerade gesprochen.

D_Clownstour_Szene_20150622

Ohne Worte die eine oder andere Brücke der Verständigung bauen - das wollte die Clownstour 2015

Zurück zur Rubrik Theater

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Theater

D_Novemberrevolution_Plakat_26092018

Mit der Novemberrevolution wurde 1918 das Kriegsende, das Wahlrecht und der gesetzliche Acht-Stunden-Tag erreicht. Die Theaterperformance „November Revolution in Düsseldorf“ erinnert am Samstag (29.9.) und Sonntag (30.9.) als lebendiges Denkmal an die Ereignisse in Düsseldorf und den hundertsten Geburtstag.

D-StefanSchmidtke_20180924

Der Festivalkurator Stefan Schmidtke wird Programmdirektor des Festivals Theater der Welt 2020 in Düsseldorf. Darauf haben sich das Internationale Theaterinstitut (ITI) und das Düsseldorfer Schauspielhaus verständigt. Seine Arbeit beginnt in wenigen Tagen.

D_Schauspiel_Saisonstart_Schulz_20180908

(Der Berichterstatter kommt von links auf die Bühne und stolpert über ein aufgeweichtes Reclam-Heft, das auf dem Boden liegt)
„Man muss vor diesem Wilfried Schulz warnen. Gewiss, er ist nicht groß an Gestalt und schaut auf den ersten Blick intellektuell drein. Abgehoben und durchgeistigt, irgendwie, wenn Sie mich fragen. Doch lassen Sie sich nicht täuschen, er ist ein gemeingefährlicher Mann. Schauen Sie sich dieses verschmitzte Schmunzeln an! Mit dem wird das nichts mit dem populistischen Säurebad für Anstand und Werte und Demokratie. Der springt glatt mitten rein ins ätzende Vollbad und holt alle drei da raus.“

(Der Leser schaut stirnrunzelnd auf. Er hat sein Tablet in eine Zeitung eingeschlagen und legt gerade eine virtuelle Bildschirm-Patience, während er so tut, als würde er den Leitartikel studieren)
„Nun machen Sie aber mal einen Punkt. Wieso springen sie hier so auf und ab? Beruhigen Sie sich doch erst einmal. Sie machen immer entschieden zu viel Alarm da, mit diesem…äh, in dieser Gazette…Sie sollten ihre Mitte finden, ihr Central.“

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D