Parteien

Wahl_cdu_spd

Eine Wahlpanne gabe es am Morgen in Garath. Dort waren in der Zeit von 8 bis 11 Uhr knapp 200 Wahlscheine für den Düsseldorfer Norden ausgegebn worden. Wahlrechtlich würden die damit abgegeben Erststimmen (Kandidat) für ungültig erklört, gab die Stadt Düsseldorf an, die Zweitstimmen würden normal gezählt. Als kritisch könnte sich der Fehler erweisen, wenn es zwischen den Kandidaten der großen Parteien Andreas Rimkus, SPD, und Silvia Pantel, CDU, knapp wird.

D_SPDFinale_Liegen_20170923

Zielgerade. Noch einen Tag, dann ist es geschafft. Das Düsseldorfer Finale der Bundestagswahl war – je nach Partei - sehr unterschiedlich. Während die FDP den Wahlkampf mit einem Auftritt von Christian Lindner auf dem Schadowplatz krönte, feierte die SPD ein fröhliches Familienfest auf dem Frankenplatz. Die CDU, die Linken und die Grünen beschränkten sich auf Infostände in den Ortsvereinen.

D_SPD_48_22092017

Die letzten 48 Stunden vor der Bundestagswahl sind bei den SPD-Kandidaten Philipp Tacer und Andreas Rimkus gefüllt mit vielen Aktionen. Nach einer Currywurst am Berliner Imbiss starteten sie mit ihren Teams in den Endspurt.

D_Grüne_Anbringen_18092017

Bei einer Aktion an der Corneliusstraße haben die Düsseldorfer Grünen, unterstützt durch Oliver Krischer, MdB und stellvertretender Fraktionsvorsitzender, ein Messgerät zur Ermittlung der Stickoxide an der Kreuzung Herzogstraße angebracht. Zwar gibt es auf der Corneliusstraße eine offizielle Messstelle des Umweltamtes NRW, doch die Werte können an verschiedenen Messstellen stark variieren. Die Grünen haben in ihrem Wahlprogramm das klare Ziel formuliert ab dem Jahr 2030 nur noch abgasfreie Autos zu zuzulassen.

D_Gruen_KatrinGoeringEckhard_20170902

Der Kontrast kann kaum größer sein: In Berlin acht Kameras, vier Moderatoren, 50 Mitarbeiter, 635,56 Quadratmeter Studio – und völlig überspannte, unerfüllbare Erwartungen an den Herausforderer Martin Schulz in einem fußballspiellangen Dialog mit Angela Merkel. In Düsseldorf: ein miserabel ausgesteuertes Mikrofon, eine Spitzenkandidatin, ein Dutzend Freiwillige, 2,50 Meter im Kreis und die Aufforderung: Triff Katrin! Katrin, wer?

D_BTWAHL_Sued_4_20170826

Was sie denken, was sie wollen, was sie antreibt – die report-D Wahlinterviews, geführt von Joachim Umbach.

D_BTWAHL_Nord_4_20170826

Was die Direktkanddiaten denken, was sie wollen, was sie antreibt – die report-D Wahlinterviews, geführt von Joachim Umbach.

D_SchulzGeste_20170818

Wahlkampf der SPD mit ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz: Die Jusos hatten den Martin auf eine Stippvisite ans Rheinufer eingeladen. Mehr als 1500 Anhänger füllten das Open Air Kino am Freitagabend (18.8.). Alle gemeinsam hatten beschlossen, den Umfragevorsprung der CDU zu ignorieren. Selbst als es in Strömen goss, lauschten sie dem Mann aus Würselen. Mehr Rheinland für Berlin? Wenn es nach der SPD-geht – ja bitte!

D_SPD_Wahlkampf_1_11082017

Im Schatten des Berliner Imbiss am Graf-Adolf-Platz starteten am Freitag (11.8.) die SPD-Kandidaten für die Bundestagswahl Philipp Tacer und Andreas Rimkus. Mit den ersten Plakaten genau an der Grenze der beiden Düsseldorfer Wahlbezirke läuteten sie die letzten sechs Wochen vor der Bundestagswahl ein.

D_Jarzombek_20170616

Der Düsseldorfer CDU-Chef Thomas Jarzombek hat den am Freitagmorgen verstorbenen früheren Kanzler und CDU-Chef Helmut Kohl als einen Politiker gewürdigt, dem Deutschland und dem die CDU ungeheuer viel zu verdanken habe: „Ich muss zugeben, als ich die Nachricht hörte, war mein erster Gedanke: Vielleicht war es auch eine Erlösung.“

D_SPD_Freiwillige_20170610

Die SPD Düsseldorf hat zum 17. Mal ihren Ehrenamtspreis verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde wurden KRASS, das Hispi Lernhaus, der Verein Froschkönige gegen Kinderarmut und der gutenachtbus gewürdigt. SPD-Chef Andreas Rimkus erinnerte daran, warum die Sozialdemokraten nach der Jahrtausendwende diesen mittlerweile sehr aufmerksamkeitsstarken Preis geschaffen haben: „Wir wollten und wollen die Scheinwerfer des öffentlichen Interesses dorthin lenken, wo durch den Einsatz von Ehrenamtlichen vielfach die Arbeit getan wird, die eigentlich Staat und Gesellschaft übernehmen müssten.“

D_AfD_Zug_15052017

Aus ihrer Wahlparty machte die AfD am Sonntag (14.5.) bis zuletzt ein großes Geheimnis. Ausgewählte Medienvertreter sollten erst am Nachmittag per Mail informiert werden, wo die Partei feiert. Zu groß war offensichtlich die Angst vor Protesten.

D_Landtag_Norbert_Schulz_13052017

Alle Parteien haben in den vergangenen Tagen nochmal Vollgas gegeben, um die Wähler zu mobilisieren. Für alle Wahlberechtigten heißt es nun den Wahlschein nehmen und am Sonntag (14.5.) die Stimme abgeben. Denn egal, ob man zufrieden mit der aktuellen Politik ist, oder eine Änderung möchte: Nur durch die Stimmabgabe können Bürger Einfluss nehmen.

D_Jugnedwahl_05052017

720 Kinder und Jugendliche haben in Düsseldorf vor der NRW-Wahl die Gelegenheit genutzt, ihre Stimme bei der u18-Wahl abzugeben. Das Stimmungsbild bei den 681 gültigen Zweitstimmen zeigte mit 17 Prozent ein sehr gutes Ergebnis für die Grünen. Für die FDP stimmten 10 Prozent der Wähler und auch die Linken würden bei ihnen mit 7,36 Prozent in den Landtag einziehen. Die CDU lag mit 25,28 Prozent vor der SPD, die 21,11 Prozent der Stimmen erhielt. Nicht in den Landtag gewählt wurden danach die Piraten und die Tierschutzliste (beide 2,92 Prozent) und die AfD mit 3,61 Prozent.

D_AfD_20170428

Eine in Köln vom rechts-nationalen Flügel zertrümmerte AfD brachte in Düsseldorf knapp 100 Anhänger neben der Kniebrücke zusammen. Viele Gesichter der verbliebenen Fans waren von Pegida und Dügida hinlänglich bekannt. Von protestierenden Bürgern und wütenden Arbeitern war bei der AfD hingegen gar nichts zu sehen. Rings um den Demonstrationsort stellten sich der sogenannten „Alternative“ rund 600 Düsseldorfer entgegen – von den Kirchen über die Gewerkschaft, Parteien, Antifa bis hin zu Künstlern wie Jacques Tilly, der einen AfD-Wolf im blauen Schafspelz als Gegenprotest mitgebracht hatte.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum