Politik Parteien

D_Jarzombek_20170616_articleimage

Thomas Jarzombek macht in Berlin Karriere

Düsseldorf – Berlin: Thomas Jarzombek wird Beauftragter für Digitale Wirtschaft und Start-ups

Der neue Beauftragte für die Digitale Wirtschaft und Start-ups des Bundeswirtschaftsministeriums heißt Thomas Jarzombek. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ernannte den Düsseldorfer CDU-Chef am Mittwoch (31.7.) .

Thomas Jarzombek wird bei seiner neuen Aufgabe den Dialog mit den Akteuren der Digitalwirtschaft und den Austausch mit Start-ups suchen. Als weiteren Schwerpunkt nennt er die Fragestellungen zur Digitalen Gesellschaft.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Mein Ziel ist es, den digitalen Markt stärker für unsere Start-ups und den Mittelstand zu öffnen. In den letzten Jahren ist das deutsche Ökosystem deutlich vorangekommen. Wir wollen die Rahmenbedingungen bei Finanzierung, Regulierung und der Rolle des Staates als Technologieeinkäufer verbessern, um auch international deutlich stärker zu werden.", so Thomas Jarzombek.

Digitalisierung gehörte schon immer zu den Interessen von Thomas Jarzombek, der 1996 er ein Unternehmen für IT-Dienstleistungen gegründete und dort bis 2013 als geschäftsführender Gesellschafter tätig war. Seit ist er 2009 Mitglied des Bundestages und von 2009 bis 2013 Mitglied im Unterausschuss Neue Medien sowie in der Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft. Als Sprecher und Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Digitale Agenda“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion engagierte er sich von 2013 bis 2018 und ist außerdem seit 2009 Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur. 2012 gründete Thomas Jarzombek den Verein für Netzpolitik „cnetz“. Er ist dort einer der beiden Sprecher.

Seit April 2018 ist Thomas Jarzombek Koordinator der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt. Auch in dieser Funktion bilden die Digitalisierung der Branche, die Stärkung der Start-up- und New-Space-Kultur sowie die Vorbereitung neuer, ökoeffizienter Technologien Schwerpunkte seiner Tätigkeit.

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_SPD_41_06062020

Thomas Geisel strebt seine zweite Amtszeit als Oberbürgermeister an und wurde darin am Samstag (6.6.) von der Düsseldorfer SPD-Delegierten mit 95,5 Prozent bestätigt. Im ISS-Domes stimmte die SPD auch über die 41 Direktkandidaten der Wahlbezirke und stellte die Ratsreserveliste auf.

D_AFD_Banner_07062020

Ein überparteiliches Bündnis von rund 300 Menschen hat sich am Sonntag (7.6.) in Hilden der Düsseldorfer AfD entgegengestellt. Weil die Rechtspopulisten in der Landeshauptstadt keinen Versammlungsraum fanden, mussten sie in ein leer stehendes Ladenlokal des Hildener Rathaus-Centers ausweichen.

D_Gruen2020_Gewaehlt_20200607

Aktualisiert 07.06.2020, 21 Uhr | Rund zwölf Stunden lang Kandidaten-Wahl, mehr als 70 digitale Abstimmungen und am Ende: "Old School" mit zwei Wahlen auf Papier. Die Düsseldorfer Grünen haben ihre Direktkandidaten für die 41 Wahlbezirke der Kommunalwahl aufgestellt und 50 Engagierte für die Ratsreserveliste gefunden. Am Ende standen sie auf dem Schulhof an der Koblenzer Straße in Düsseldorf Garath. Und waren erschöpft, aber zugleich glücklich. Unter den Top-20 sind zwölf neue KandidatInnen, darunter viele junge Menschen. Das verspricht Erneuerung. Mühelos wurde die Frauenquote erfüllt und zudem zahlreiche Menschen gefunden, die aus anderen Ländern, Erdteiulen und Kulturen stammen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D