Politik Parteien

D_Dreckweg_Kippe_06042019

Natur als Aschenbecher missbraucht oder einfach gedankenlos auf die Straße geschnippt - Kippen schaden der Umwelt

Düsseldorf: FDP und Grüne sagen den Kippen den Kampf an

100 Euro Bußgeld sollen künftig alle RaucherInnen zahlen, die ihre Kippen achtlos in die Gegend werfen. Deshalb stellen die Ratsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und FDP in der nächsten Sitzung des Ordnungs- und Verkehrsausschusses am 27. November einen entsprechenden Antrag an die Verwaltung der Stadt Düsseldorf.

Wer Zigaretten in die Gegend wirft, schmeißt damit nicht nur einfach Müll weg. Er oder sie schädigt damit massiv die Umwelt, was vielen RaucherInnen offenbar nicht bewusst ist. Eine einzige Zigarettenkippe kann rund 40 Liter sauberes Grundwasser verunreinigen, da sich in den Überbleibseln neben Nikotin auch Spuren von Arsen,Kupfer, Blei und anderen Chemikalien befinden. So begründen die Antragsteller Norbert Czerwinski (Grüne) und Manfred Neuenhaus (FDP) die Maßnahme.

D_Kippen_Säule_09082019

Rund 200.000 Kippen wurden am 9. August im Rahmen der Aktion Rheinkippen in der Düsseldorfer Innenstadt gesammelt

Bisher wird das Wegwerfen von Zigaretten in Düsseldorf als Ordnungswidrigkeit gesehen und mit einem Verwarngeld von zehn Euro geahndet. Das sei in keinster Weise abschreckend, finden die Antragssteller, da der Ordnungsdienst bei solchen Bagatellstrafen auch kaum in Aktion tritt. Die Kommunen können bei Abfallentsorgung die Höhe der Bußgelder selber festlegen, deshlab schlagen die Vertreter der Grünen und der FDP vor, die Verwarnung auf abschreckende 100 Euro zu erhöhen.

D_ODS_Patch_05092018

Mit dem höheren Verwarngeld soll auch der OSD motiviert werden, öfter aktiv zu werden

In Mönchengladbach wurde diese Regelung kürzlich eingeführt und nach einer Informationsphase müssen Kippen-Sünder nun 100 Euro bezahlen.

Um die Wirksamkeit der Maßnahme nach der Einführung kontrollieren zu können, beinhaltet der Antrag, dass auch Barzahlungen von Verwarngeldern gegen Quittung statistisch erfasst werden.

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_Grüne_40_Paula_Mirja_29112019

Am 29. November 1979 gründete sich der Kreisverband der Grünen in Düsseldorf und das wurde 40 Jahre später, am Freitag (29.11.) gefeiert. In der Brücke des Central blickten die Parteimitglieder und ihre über Hundert Gäste zurück auf den Beginn der grünen Bewegung.

D_Czerwinski_26112019

Nachdem die Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen sich in den vergangenen Wochen zum Thema Umweltspur auffallend zurückgehalten hat, gab der ihr Sprecher Norbert Czerwinski am Dienstag (26.11.) ein Statement ab, bei dem er Oberbürgermeister Thomas Geisel und die Verwaltung scharf kritisierte. Die Grünen sehen die Umweltspur grundsätzlich als geeignetes Mittel. Doch da Verwaltung und Rheinbahn es versäumt hätten, die Rahmenbedingungen gemäß des Ratsbeschlusses zu gewährleisten, müsse man nun über eine Aussetzungen der Umweltspur nachdenken.

D_MASZ_Umwelt_22112019

Da staunten die Autofahrer am Freitagmorgen (22.11.), als die FDP-OB-Kandidatin Marie-Agnes Strack-Zimmermann kurz nach 8 Uhr an der Umweltspur in Höhe Südpark stand und ihr Schild in die Höhe reckte: „Mal wieder im Stau? Ich hole Sie da raus. Als dritte Mitfahrerin. MASZ MACHT'S“. Es dauerte keine drei Minuten, da wurde ihr Angebot angenommen und ein lächelnder BMW-Fahrer wechselte auf die Umweltspur.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D