Politik Parteien

D_MASZ_25042018

Marie-Agnes Strack-Zimmermann pendelt zwischen Berlin und Düsseldorf

Düsseldorf: Marie-Agnes Strack-Zimmermann will im Bund die kommunale Sicht vertreten

Der Deutsche Bundestag hat am Mittwoch (25.4.) den neuen Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen konstituiert. Marie-Agnes Strack-Zimmermann wurde von der FDP als Mitglied entsandt. Der Ausschuss hat sie als Sprecherin gewählt.

Schon bei ihrer Wahl in den Bundestag hatte Marie-Agnes Strack-Zimmermann betont, auch in Berlin die Sicht und die Interessen der Städte und Kommunen stärker vertreten zu wollen. Sie kritisierte damals die vielen Entscheidungen, die in Berlin getroffen wurden. Die Folgen müssten die Kommunen tragen. Nun hat der Bundestag den Ausschuss für „Bau, Stadtentwicklung, Wohnen und Kommunen“ ins Leben gerufen. Die Fraktion der Freien Demokraten begrüßt diese Entscheidung und nannte sie "überfällig".

„Ich freue mich sehr, dem neuen Ausschuss als Mitglied und Sprecherin angehören zu dürfen. Die thematische Zusammensetzung des neuen Ausschusses lässt hoffen, dass auch bei den Kolleginnen und Kollegen der anderen Fraktionen endlich angekommen ist, dass die Herausforderungen der Zukunft in den Kommunen angepackt werden müssen und Entscheidungen im Deutschen Bundestag immer auch hohe Relevanz für die Städte und Gemeinden haben. Ich werde im neuen Ausschuss daher mit Nachdruck für die Interessen der Kommunen kämpfen“, erklärte Strack-Zimmermann. Da sie auch weiterhin Mitglied im Düsseldorfer Stadtrat ist, erlebt sie die Probleme in der Landeshauptstadt unmittelbar und kann in Berlin entsprechend handeln.

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_CDU_nachher_02082020

Die Vertreter der CDU im Düsseldorfer Norden sind schockiert. Ein am Freitagabend (31.7.) aufgestellte Wahlplakat wurde zerstört, die Köpfe der abgebildeten Personen herausgeschnitten. Diese Art von Vandalismus hat nichts mit politischer Auseinandersetzung zu tun, es ist verletzend und schockierend, sagen die ehrenamtlichen Politiker.

D_CDUKeller_Tablett_20200730

Mit fünf Themen eröffnet der CDU-Bewerber um den Posten des Oberbürgermeisters, Stephan Keller, die heiße Phase des Kommunalwahlkampfs 2020. Am 13. September wird gewählt. Keller bewirbt sich mit den Themen Sicherheit, Verkehr, Kita-Betreuung, Klimaschutz und Breitbandausbau um eine Mehrheit bei den voraussichtlich rund 475.000 wahlberechtigten DüsseldorfInnen. Am Donnerstag (30.7.) zog Keller den Schleier von seinen Ansätzen. Das Gimmick: Wer die „getbaff“- App auf sein Smart-Phone lädt und ein Keller-Plakat fotografiert, bekommt einen Erklär-Film zum Motiv auf sein Telefon oder Tablett eingespielt.

D_FDP_Wohnen_3_26072020

„Aufbruch-Dialog“ sollte eine Veranstaltungsreihe der FDP vor der Kommunalwahl am 13. September werden. Die Corona-Pandemie hat die Planung durchkreuzt. Doch am Donnerstag (23.7.) lud Marie-Agnes Strack-Zimmermann zum Dialog zum Thema „Wohnen“ ein. Als Experte diskutierte Architekt Stefan Forster über Ideen für die Stadt. Die FDP will auf dem Gelände der Bergischen Kaserne einen neuen Stadtteil mit 5.000 Wohnungen schaffen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG