Politik Parteien

D_MASZ_Umwelt_22112019

Fahrgemeinschaft spontan - Marie-Agnes Strack Zimmermann im Einsatz an der Umweltspur

Düsseldorf: Stauerfahrung Umweltspur - Strack-Zimmermann stockt Fahrgemeinschaft auf

Da staunten die Autofahrer am Freitagmorgen (22.11.), als die FDP-OB-Kandidatin Marie-Agnes Strack-Zimmermann kurz nach 8 Uhr an der Umweltspur in Höhe Südpark stand und ihr Schild in die Höhe reckte: „Mal wieder im Stau? Ich hole Sie da raus. Als dritte Mitfahrerin. MASZ MACHT'S“. Es dauerte keine drei Minuten, da wurde ihr Angebot angenommen und ein lächelnder BMW-Fahrer wechselte auf die Umweltspur.

D_MASZ_Umwelt_Schild_22112019

Ob diese Art der Bildung von Fahrgemeinschaften zur Nachahmung anspornt?

Bereits zum Karnevalsauftakt hatte Marie-Agnes Strack Zimmermann mit einem Banner an der Fußgängerbrücke an der Haltestelle Christophstraße die Umweltspur und Oberbürgermeister Thomas Geisel kritisiert. Am Freitagmorgen, der Verkehr staute sich erneut zurück bis auf die A46, verhalf die FDP-OB-Kandidatin einem Wuppertaler zur Fahrt auf der Umweltspur. Der BMW-Fahrer stand im Stau vor der Ampel, als Strack-Zimmermann mit ihrem Schild das Angebot zur Bildung einer Fahrgemeinschaft offerierte. Da der Fahrer alleine unterwegs war, stieg der persönliche Referent der FDP-Frau, Cord C. Schulz, noch mit ein. Zu dritt war die Fahrt auf der Umweltspur erlaubt und rasch ging es am Stau vorbei. Da offenbar zahlreiche Fahrer die Umweltspur missachten und widerrechtlich benutzen, zeigte die Düsseldorfer Polizei am Freitagmorgen deutliche Präsenz und kontrollierte immer wieder Fahrzeuge.

D_MASZ_Umwelt_Stau_22112019

Der allmorgendliche Stau in Richtung Innenstadt

Die FDP kritisiert die Einführung der Umweltspur und nennt sie Chaosspur. Für die Ratssitzung am 28. November haben sie einen Antrag vorbereitet, die Umweltspur sofort zu stoppen. „Ein Ausweichen auf den ÖPNV ist für die meisten Menschen nicht möglich, da die Kapazität des ÖPNV in Spitzenzeiten in Düsseldorf und NRW schon jetzt nicht ausreichend ist. Ziel der Politik muss daher der schnelle und massive Ausbau des ÖPNV und die gleichzeitige Bereitstellung einer erheblichen Anzahl von Park&Ride-Plätzen sein“, heißt es in der Begründung.

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_Gewalt_25032020

Im politischen Alltag sind die CDU und die Linken nicht immer einer Meinung, doch nun fordern beide Parteien eindringlich den Ausbau der Plätze in den Frauenhäusern. Die Corona-Pandemie, der Appell zu Hause zu bleiben und in vielen Fällen finanzielle Sorgen zerren an den Nerven vieler. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Düsseldorf warnt davor, dass es wahrscheinlich zu einem drastischen Anstieg häuslicher Gewalt gegen Frauen kommt. Doch die Plätze in den Frauenhäusern sind bereits jetzt nicht ausreichend. Die CDU schlägt vor leere Hotels für die Unterbringung von Betroffenen zu nutzen. Die Linke fordert fünfzig zusätzliche Frauenhausplätze.

D_WebseiteKeller_20200324

Die Düsseldorfer CDU hat mitgeteilt, dass die Webseite ihres OB-Kandidaten Stephan Keller offenbar Ziel einer Cyber-Attacke worden ist. Am Dienstag (24.3.) erschien unter www.stephan-keller.de stundenlang nur eine leere Bildschirmoberfläche. Erst am Abend kam dann die Titelseite wieder zurück.

D_FDP_Hirsch_17032018

Politiker und Wegbegleiter vieler Parteien trauern über den Tod von Burkhard Hirsch, dem am Mittwoch (11.3.) im Alter von 89 Jahren verstarb. Der FDP-Politiker war von 1975 bis 1980 Nordrhein-Westfälischer Innenminister und von 1994 bis 1998 Vizepräsident des Deutschen Bundestages. Am 29. Mai wäre er 90 Jahre alt geworden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D