Politik Parteien

D_Kombi_20170425

Report-D hilft beim Check der Düsseldorfer Landtagskandidaten: Wir sprachen mit ihnen in Video-Interviews

Düsseldorfer Kandidaten für die NRW-Landtagswahl in report-D Videos

Auf der Schlussgerade des nordrhein-westfälischen Landtagswahlkampfes wird es noch einmal spannend. Knapp drei Wochen vor dem Wahltermin am 14. Mai bringen es CDU und SPD laut aktueller Umfrage auf jeweils 34 Prozent. Grüne (6 %), FDP (10 %), Linke (5 %) und AfD (8 %) kämen ebenfalls ins Parlament. Beim Check der Düsseldorfer Kandidaten hilft report-D. In Video-Interviews verraten die Düsseldorfer Kandidaten, was sie für Stadt und Land erreichen wollen:
Viel Lärm im Norden
Wie sicher ist der Osten?
Genug Gründerstimmung im Westen?
Wieviel Süden bekommt die Industrie ?

Die Sozialdemokraten haben drei Prozentpunkte verloren, die Christdemokraten vier hinzu gewonnen. So kommt es zum Gleichstand der großen Volksparteien kurz vor der Wahl. Um ausschließen zu können, dass die Umfragen das tatsächliche Wahlergebnis beeinflussen, wird es bis zum Wahlsonntag keine weiteren Umfragen mehr geben. An Muttertag wird ausgezählt.

Drei Themen auf der Habenseite der Landesregierung

Auf der Habenseite der Landesregierung stehen die Themen Flüchtlingspolitik (58%), Wirtschaft (52%) und Arbeit (50%). Die Prozentangaben in Klammern beschreiben all jene, die in diesem Thema zufrieden sind – mit der Arbeit von Rot-Grün am Rhein. Unzufrieden waren demgegenüber die Bürger mit der derzeitigen Landesregierung in der Inneren Sicherheit (60 %), in Schule/Bildung (65 %), bei der Armutsbekämpfung (66 %) und in der Verkehrsinfrastruktur (70 %).
Würde der Ministerpräsident/In direkt gewählt, entschieden sich 53 Prozent (-4) der Befragten für Hannelore Kraft. 31 Prozent machten ihr Kreuz bei Armin Laschet, der damit seinen Bestwert in der Frage erreicht und um neun Prozentpunkte nach oben schnellt.  

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_SPD_Wahlkampf_1_11082017

Im Schatten des Berliner Imbiss am Graf-Adolf-Platz starteten am Freitag (11.8.) die SPD-Kandidaten für die Bundestagswahl Philipp Tacer und Andreas Rimkus. Mit den ersten Plakaten genau an der Grenze der beiden Düsseldorfer Wahlbezirke läuteten sie die letzten sechs Wochen vor der Bundestagswahl ein.

D_Jarzombek_20170616

Der Düsseldorfer CDU-Chef Thomas Jarzombek hat den am Freitagmorgen verstorbenen früheren Kanzler und CDU-Chef Helmut Kohl als einen Politiker gewürdigt, dem Deutschland und dem die CDU ungeheuer viel zu verdanken habe: „Ich muss zugeben, als ich die Nachricht hörte, war mein erster Gedanke: Vielleicht war es auch eine Erlösung.“

D_SPD_Freiwillige_20170610

Die SPD Düsseldorf hat zum 17. Mal ihren Ehrenamtspreis verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde wurden KRASS, das Hispi Lernhaus, der Verein Froschkönige gegen Kinderarmut und der gutenachtbus gewürdigt. SPD-Chef Andreas Rimkus erinnerte daran, warum die Sozialdemokraten nach der Jahrtausendwende diesen mittlerweile sehr aufmerksamkeitsstarken Preis geschaffen haben: „Wir wollten und wollen die Scheinwerfer des öffentlichen Interesses dorthin lenken, wo durch den Einsatz von Ehrenamtlichen vielfach die Arbeit getan wird, die eigentlich Staat und Gesellschaft übernehmen müssten.“

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D