Politik Parteien

D_SPD_Borjahns_Benningh_19032017

Norbert Walter-Borjans und Walburga Benninghaus beim Frühlingsempfang der SPD

Frühlingsempfang der SPD im Düsseldorfer Süden

Veranstaltungsort für den traditionellen Frühlingsempfang der Ortsvereine der SPD im Düsseldorfer Süden war diesmal die Freizeitstätte Garath. Dort hatten sich am Sonntagvormittag (19.3.) nicht nur die Mitglieder der SPD eingefunden, Hans-Jochem Witzke und Ursula Holtmann-Schnieder konnten auch zahlreiche Gäste begrüßen.

Aus Köln war der Finanzminister des Landes NRW Norbert Walter-Borjans angereist. Der Düsseldorfer SPD-Chef Andreas Rimkus konnte nicht nach Garath kommen, da zeitgleich Martin Schulz beim Sonderparteitag in Berlin zum Kanzlerkandidaten und Parteivorsitzenden gewählt wurde.

D_SPD_Saal_19032017

Über 150 Gäste waren zum Frühlingsempfang gekommen

Dass mit Schulz ein frischer Wind in der SPD weht, hatte Walter-Borjans in der eigenen Familie feststellen können. Denn zwei seiner erwachsenen Kinder sind nun in die SPD eingetreten und unterstützen damit den positiven Trend der Partei, seit Bekanntgabe der Kandidatur von Schulz im Januar.

Schulz tut der Partei gut, stellte der Finanzminister fest und das läge auch an seiner Art, die Menschen mit ihren Schicksalen wahrzunehmen und nicht nur in Statistiken zu reden. Themen wie Altersarmut, Bildung, Arbeitsplätze beschäftigen die Menschen und es sei die Aufgabe der Regierung, ihnen die Sorgen darüber zu nehmen. Die innere Sicherheit hält Walter-Borjans für hoch und die SPD würde dafür sorgen, dass dies auch so bliebe.

D_SPD_Musik_19032017

Gitarrist Eduardo Inestal zupfte die musikalische Unterhaltung beim Frühlingsempfang

Walburga Benninghaus, MdL, konnte nach dem Finanzminister NRW auch den ersten Bürger der Stadt Düsseldorf begrüßen. Oberbürgermeister Thomas Geisel eilte persönlich zum Frühlingsempfang. Denn mit Garath 2.0 stehen viele Veränderungen im Stadtteil an und er hatte sich schon in der Vergangenheit für positive Veränderungen eingesetzt. Dabei wurden neue Wege der Bürgerbeteiligung beschritten und den Bürger auch vor Ort die Möglichkeit gegeben, sich einzubringen. Welche Veränderungen anstehen und was sich im Stadtteil tun wird war auch eines der Hauptgesprächsthemen, die nach den offiziellen Reden unter den Besuchern diskutiert und besprochen wurden.

D_SPD_Amazonen_19032017

Der Amazonen-Corps der Garather Schützen kümmerte sich um das leibliche Wohl der Gäste  

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_SPD_Familienfest_Justizministerin Barley_20180616

Zu einem echten Sommerfest gehört auch ein Sommerschauer. Also drängten sich ab 17.51 Uhr alle auf dem Frankenplatz unter knallroten Schirmen – auf der Suche nach Regenschutz. Bis zum Schauer hatte die Düsseldorfer SPD nach eigenen Angaben rund 1500 Gäste bei ihrem Familienspaß auf der grünen Wiese. Bundesjustizministerin Katarina Barley war eigens aus Berlin eingeflogen und punktete mit ihrer offenen Art, am Biertisch mit Bürgern zu diskutieren. Thema Nummer eins: bezahlbarer Wohnraum, mitten in Düsseldorf.

D_SPD_Preis_03062018

Für die Verleihung ihres Ehrenamtspreises hatte sich die Düsseldorfer SPD am Sonntag (3.6.) eine besondere Kulisse ausgesucht: Das Junge Schauspielhaus an der Münsterstraße. In der Kulisse des Stückes „Paradies“ wurde drei Gruppierungen und eine Düsseldorferin ausgezeichnet.

D_heeran_Nebel_20180528

Die Grüne Ratsfraktion in Düsseldorf hat mit Ablehnung auf die Pläne für das Ed Sheeran-Konzert auf dem Messeparkplatz reagiert. Planungsdezernentin Cornelia Zuschke und Umweltdezernentin Helga Stulgies haben am Montag (28.5.) den augenblicklichen Stand des Genehmigungsverfahrens in der grünen Ratsfraktion vorgestellt. Hauptkritikpunkt der Grünen: In einem ersten Schritt soll es lediglich eine Ausnahmegenehmigung für nur das eine Sheeran-Konzert am 22. Juli geben. Dafür wurden rund 80.000 Eintrittskarten verkauft. Mehr als 100 Bäume müssten fallen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D