Politik Parteien

D_SPDWahlversammlung_Vier_20160629

Mit der Wahl ist der Auftrag zum Sieg verbunden: (vl.) Martin Volkenrath, Marion Warden, Walburga Benninghaus und Markus Herbert Weske treten als Kandidaten für die SPD Düsseldorf zur NRW-Landtagswahl im Mai 2017 an   

Glück auf, Düsseldorf: Die SPD erwartet von ihren Kandidaten vier Siege bei Landtagswahl 2017

Da stehen vier auf der Aula-Bühne des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und strahlen mit all dem Mut, den man vor einer Schlacht so sammeln kann. Für sich. Und für die Partei. Markus Herbert Weske (Wk 40 – Düsseldorf Nord/Mitte), Martin Volkenrath (Wk 41 – DUS Ost), Marion Warden (Wk 42 – DUS West) und Walburga Benninghaus (Wk 43 – DUS Süd) werden ab sofort von der SPD Düsseldorf in den Kampf um Landtagsmandate geschickt. SPD-Chef Andreas Rimkus formulierte den Traum der SPD als verbindliches Ziel: Erneut sollen alle vier Landtagswahlkreise Düsseldorfs direkt gewonnen werden.

D_SPDWahlversammlung_20160629

Die SPD-Wahlversammlung im Geschwister-Scholl-Gymnasium

Von den Sozialdemokraten. Zur Erinnerung: Das ist die ehemalige Volkspartei, die in bundesweiten Umfragen mit der 20 Prozent-Marke flirtet; allerdings von unten! Nun sind solche Wahlumfragen Stimmungen, keine Stimmen – wie Markus Weske in seiner Kandidaten-Vorstellung richtig bemerkte. Weske riet den Genossen, gelassen zu sein.
Das stimmt, birgt aber auch eine große Gefahr, die in Ansätzen in der sehr guten Kandidatenrede von Martin Volkenrath deutlich wird. Er ist der einzige der vier, der sich gegen einen Mitbewerber behaupten muss. Parteisenior, Gewerkschafts-Intimus contra junge Kraft aus dem Ruhrgebiet – so heißt das Duell.

Die Rente

Volkenrath erzählt von seiner Friseuse aus Flingern, die nach 50 Jahren Arbeit gerade mal 800 Euro Rente bekommt. Dass man da dringend etwas machen muss. Zugunsten der kleinen Leute, die ja schließlich die Klientel der SPD sind. Alles völlig in Ordnung – solange man grob fahrlässig außer Acht lässt, dass diese Senioren die letzte Generation sein wird, die von ihren Renten leben kann. Die heute jungen Leute dürfen von solch einem Luxus nicht einmal träumen. Eigentlich müssten Politiker im Wahlkampf auf solche Tatsachen hinweisen – anstatt dem Volk nach dem Maul zu reden.
Die alte Politikergeneration weiß das – und handelt dennoch dagegen.

Die Jugend

Gegen Volkenrath tritt Sebastian Wuwer an, der in einem seiner ersten Sätze mit einem langgezogenen „i“ seine Herkunft aus Gladbeck verrät und seinem mitreißenden Vortrag nur einmal uncharmant wird – in der Altersfrage. Kontrahent Volkenrath ist das alte Gesicht der SPD, er das junge. Am Ende bekommt der hochnervös umhertigernde Volkenrath 95 Stimmen, Wuwer landet mit 59 Stimmen einen Achtungserfolg, der die Parteispitze aufhorchen lässt. Manchmal sind solche Abstimmungsniederlagen persönliche Erfolge.

Die Kandidaten

Das sind Kandidaten der SPD Düsseldorf für die NRW-Landtagswahl im Mai 2017:
WK 40: Markus Herbert Weske, 47, verheiratet, zwei Kinder. Der Landtagsangeordnete für die City und den Düsseldorfer Norden setzt sich für die Themen Sport und Finanzen ein.
WK 41: Martin Volkenrath, 61, Gewerkschafter, verheiratet, zwei Kinder. Als Landtagsabgeordneter möchte er sich für Sicherheit und Ordnung, aber auch für Mobilität und Verkehr für seinen Wahlkreis, den Düsseldorfer Osten einsetzen.
WK 42: Marion Warden, 57, verheiratet, zwei Kinder. Als Landtagsabgeordnete hat sie die Schwerpunkthemen Arbeit, Gesundheit und Soziales. Ihre Ziele sind die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und eine gestärkte Bürgerbeteiligung.
WK 43: Walburga Benninghaus, 61, ein Kind. Ihre Schwerpunkte als Landtagsabgeordnete sind die Integration, Jugend und Familie. Besonders am Herzen liegt ihr die Entwicklung ihres Wahlkreises, dem Düsseldorfer Süden.
Die Kandidaten für die Bundestagswahl im September 2017 wird die SPD im Herbst dieses Jahres festlegen.

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_Jarzombek_20170616_articleimage

Der neue Beauftragte für die Digitale Wirtschaft und Start-ups des Bundeswirtschaftsministeriums heißt Thomas Jarzombek. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ernannte den Düsseldorfer CDU-Chef am Mittwoch (31.7.) .

D_maassen_Pantel_26072019

„Die Herausforderung für die innere Sicherheit Deutschlands und wie wir ihr begegnen müssen“ war das Thema, zu dem der Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen am Freitagabend (26.7.) in der Freizeitstätte sprach. Die Proteste vor der Freizeitstätte beschränkten sich auf eine kleine Gruppe Mitglieder des Flüchtlingsrats, die symbolisch für die verstorbenen Flüchtlinge in Mittelmeer, Rosen in den Wasserlauf an der Fritz-Erler-Straße warfen. Sylvia Pantel und die Frauenunion hatten mit deutlich mehr Protest gerechnet und Polizeischutz angefordert, nachdem die Einladung von Hans-Georg Maaßen vorab heftig kritisiert worden war.

D_Eller_Demo201902_Schild

Aktualisiert 14.07.2019, 22 Uhr: Erklärung der Grünen in der Bezirksvertretung 8 am Ende dieser Meldung |

Die Grünen haben in Düsseldorf Eller durch ihr Abstimmungsverhalten in der Bezirksvertretung 8 ein Fest für Humanität, Respekt und Vielfalt verhindert. CDU und FDP stimmten ebenfalls gegen das Fest, mit dem ein deutliches Zeichen gegen die „Bruderschaft für Deutschland“ gesetzt werden sollte. Das sind Rechtsradikale im Habitus einer Bürgerwehr, die nach Angaben der Düsseldorfer Polizei bei Demonstrationen bereits durch Gewalttaten auffielen. Dort herrscht dem Vernehmen nach große Freude darüber, dass Demokraten keine klare Kante hinbekommen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D