Politik Parteien

D_Neues_Gruen_112019

Die Grünen mit Grüßen fürs neue Jahr, Foto: Ratsfraktion Bündnis90/Die Grünen

Grüne Ratsfraktion Düsseldorf mit dynamischen Grüßen fürs neue Jahr

Dietmar Wolf setzt das Ausrufezeichen, seine Kollegen von der Grünen Ratsfraktion bilden „FROHES NEUES“. Dynamisch sportlich grüßen die Grünen in Düsseldorf.

Dass die Grüne Ratsfraktion und das Team der Fraktionsgeschäftsstelle sich auf ein lebendig-demokratisches neues Jahr in Düsseldorf freut, machten sie mit ihren Neujahrswünschen deutlich. Gemeinsam stellten sie in sportlichen Posen die Buchstaben für ihre Grüße.

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_linke_7_30052020

Jetzt ist es offiziell: Udo Bonn ist der OB-Kandidat der Linken für die Kommunalwahl im September. Die Liste der Ratskandidaten zeugt von einem Generationswechsel: Listenplatz 1 belegt Julia Marmulla (31 Jahre), Platz 2 Marcus Flemming (33). Nur Anja Vorspel auf Platz drei ist bereits seit sechs Jahren Ratsfrau. Das Wahlprogramm der Linken steht unter der Überschrift „Niemanden zurücklassen“.

D_FDP_MASZ_16052020

Es war ein besonderer Parteitag, zu dem die Düsseldorfer FDP am Samstag (16.5.) im Düsseldorfer Comenius Gymnasium einlud. Denn strenge Corona-Auflagen bestimmten die Abläufe. Die FPD ist die erste Partei, die nach dem Corona-Shut-Down ihre Versammlung abhielt. Die Mitglieder stimmten über das Wahlprogramm ab. Sie wählten den Vorstand, die Bewerber für die 41 Wahlkreise für die Kommunalwahl und zahlreiche weitere Delegierte.

D_Gewalt_25032020

Im politischen Alltag sind die CDU und die Linken nicht immer einer Meinung, doch nun fordern beide Parteien eindringlich den Ausbau der Plätze in den Frauenhäusern. Die Corona-Pandemie, der Appell zu Hause zu bleiben und in vielen Fällen finanzielle Sorgen zerren an den Nerven vieler. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Düsseldorf warnt davor, dass es wahrscheinlich zu einem drastischen Anstieg häuslicher Gewalt gegen Frauen kommt. Doch die Plätze in den Frauenhäusern sind bereits jetzt nicht ausreichend. Die CDU schlägt vor leere Hotels für die Unterbringung von Betroffenen zu nutzen. Die Linke fordert fünfzig zusätzliche Frauenhausplätze.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D