Politik Parteien

D_CDU_Abstimmung_15112018

Neben dem Votum für den künftigen CDU-Vorsitz wurde über das Grundwertepapier des Düsseldorfer CDU abgestimmt

Kreisparteitag der Düsseldorfer CDU votiert für Merz

Fast 200 stimmberechtigte Mitglieder hatten sich am Donnerstag (15.11.) zum 121. Kreisparteitag in der Handwerkskammer eingefunden. Nach monatelanger Vorbereitung wurde über das Grundwertepapier der Düsseldorfer CDU abgestimmt. Außerdem gaben die Düsseldorf ein Stimmungsbild zum anstehenden CDU-Parteivorsitz ab: Friedrich Merz errang dabei 64 Prozent.

D_CDU_Jarzombek_15112018

Thomas Jarzombek gab bei seiner Begrüßung auch einen Ausblick auf die Kommunalwahl 2020

Der Kreisvorsitzender Thomas Jarzombek freute sich über die große Resonanz bei den Parteimitgliedern. Denn der Saal in der Handwerkskammer war gut gefüllt. 190 stimmberechtigte Mitglieder und 50 Gäste waren gekommen. Das neue Grundwertepapier der Partei war zu verabschieden. Seit einem Jahr wurde daran gearbeitet, in Klausurtagungen beraten und unter den Mitgliedern diskutiert.

D_CDU_Antragsmappe_15112018

Sieben Seiten umfasst der "Compass", das Grundwertepapier der Düsseldorfer CDU

Noch nie war eine Diskussion über die Grundwerte so ausführlich geführt worden, betonten Prof. Dr. Hans Jörg Hennecke, Heinz Hardt und Dr. Thomas Köster, die das Papier vorstellten. Der „Compass“ soll kein Wahlprogramm sein, betonten sie. Es beschreibt die Grundwerte der CDU-Politik für Düsseldorf. Dabei wird das Düsseldorfer Lebensgefühl ebenso beschrieben wie der die Sicht auf die Stadt mit ihren vielen verschiedenen Bewohnern. Die CDU will die Stärken und den Charakter der Stadt wahren und eine solide Zukunftsvision entwickeln. Doch über das Wachstum der Stadt solle die „Qualität“ nicht verloren gehen. Thomas Jarzombeck hebt hervor, mit dem „Compass“ das „C“ für die christlichen Werte in dem Mittelpunkt gestellt werden, was ihm sehr wichtig ist.

Kommunalwahl 2020

Aus dem Grundsatzpapier will die Partei für das nächste Jahr ihr Wahlprogramm entwickeln. Vor der Nominierung eines Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters werde es Gespräche mit allen Ortsverbänden geben. Eine gute Nachricht für den Kreisverband gab es bezüglich des Kassenstandes. Nachdem seit dem Jahr 2015 versucht wurde, die Schulden zu reduzieren, ist das Ziel erreicht und ins neue Jahr 2019 wird schuldenfrei gestartet.

D_CDU_Hymne_15112018

Traditionell wird der Parteitag mit der Deutschlandhymne beendet

Vor den Abschlussworten und der obligatorischen Deutschlandhymne erwarteten alle Anwesenden die Auszählung des Stimmungsbildes über den Parteivorsitz der Bundes CDU. Der Kreisverband Düsseldorf sprach sich mit 64 Prozent für Friedrich Merz aus. Annegret Kramp-Karrenbauer erhielt 30 Prozent der Stimmen und Jens Spahn 12 Prozent.

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_Gruene_Rad_Klever_29092019

Die Radfahrer erobern sich langsam den Straßenraum in Düsseldorf. 300 Kilometer Fahrradwege, aufgeteilt in 700 Einzelmaßnahmen, stehen im Maßnahmenpaket der Stadt Düsseldorf. Zur Fertigstellung des Radfahrstreifens an der Klever Straße haben die Grünen am Samstagmittag (28.9.) eine Welcome-Party gefeiert. An der Ecke Klever Straße und Mauerstraße in Pempelfort wurde auf die erste Etappe angestoßen. Denn hier soll der Radweg in einem zweiten Schritt als eine baulich getrennte Radverkehrsanlage entstehen und so Konflikte mit dem Autoverkehr verhindern.

D_FDP_MASZ_Plakat_22092019

Der amtierende Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel, SPD, hat seine erneute Kandidatur zur Kommunalwahl im September 2020 bereits bestätigt. Nun hat auch die FDP ihre OB-Kandidatin gewählt. Die FDP-Mitglieder stimmten am Samstag (21.9) bei der Kreiswahlversammlung ab und 95 Prozent gaben „MASZ“ ihr Votum.

D_linke_Saal_12092019

Der Kreisverband der Linken stellte am Mittwoch (12.9.) im Bachsaal des Bürgerzentrums Bilk die ersten Weichen für die Kommunalwahl 2020. Neben der Besetzung von Arbeitsgemeinschaften stimmten die Mitglieder über eine Erklärung ab, mit der die Initiative „Düsseldorf stellt sich quer“ (DSSQ) alle demokratischen Parteien aufgefordert hat, im Kommunalwahlkampf Veranstaltungen abzulehnen, bei denen man gemeinsam mit der AfD auf einen Podium sitzen würde. Mit wenigen Gegenstimmen entschieden die Linken, die DSSQ dabei zu unterstützen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D