Politik Parteien

wk40_2

Landtagswahl 2017 in Düsseldorf: Viel Lärm im Norden

Im Düsseldorfer Norden liegt der Landtagswahlkreis 40 – mit exakt 117.846 Wahlberechtigten. Dort ist der Lärm ein zentrales Thema: Der Flughafen will die Zahl der Starts und Landungen deutlich erhöhen, der neue Regionalexpress RRX bringt zusätzlichen Zuglärm im Viertelstundentakt in die Stadtteile, durch die die Bahntrasse führt. Sieben Kandidaten stellen sich im Wahlkreis 40 den Wählern - vier waren im Gespräch mit Report-D.

Markus Herbert Weske, SPD

Olaf Lehne, CDU

Astrid Wiesendorf, Grüne

Felix Droste, FDP

Desweiteren:
Oliver Bayer, Piraten
Helmut Born, Die Linke
Egor Iwaschko, REP

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_Wahlraum_26082017

Das Amt für Statistik und Wahlen hat die Bundestagswahl und ihre Düsseldorfer Ergebnisse analysiert. Die Wahlbeteiligung war mit 76,5 Prozent höher als bei der Bundestagswahl 2013, wo sie bei 73,3 Prozent lag. 314.456 gültige Zweistimmen wurden von 413.937 Wahlberechtigten abgegeben. Doch die Analyse gibt auch Auskunft über Wählerwanderungen.

D_FDP_beide_26092017_articleimage

Die FDP im Düsseldorfer Rat hat gleich nach der Bundestagswahl den Fraktionsvorsitz neu geregelt, da Marie Agnes Strack-Zimmermann Abgeordnete in Berlin wird. Aber dem Düsseldorf Rat bleibt sie als Ratsfrau ebenfalls erhalten. In Doppelfunktion übernimmt Manfred Neuenhaus neben der Geschäftsführung nun auch den Fraktionsvorsitz.

D_Wahl_Gesamtergebnis_Zweit_24092017

413.937 Bürgerinnen und Bürger in Düsseldorf waren wahlberechtigt. 208.431 von ihnen gaben ihre Stimmen persönlich in einem der 315 Wahllokale ab, 108.115 per Briefwahl. Die beiden CDU-Kandidaten Thomas Jarzombek und Sylvia Pantel gewinnen die Bundestagsdirektmandate der beiden Düsseldorfer Wahlkreise 106 und 107.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D