Politik Parteien

wk43

Landtagswahl 2017 in Düsseldorf: Wieviel Süden bekommt die Industrie?

Der Süden von Düsseldorf – das ist von Amts wegen der Landtagswahlkreis 43. Der Wahlleiter hat 91.160 Wahlberechtigte in seinen Listen. Im Süden treffen Natur – unter anderem der Himmelgeister Rheinbogen, Kultur – das Benrather Schloss und Industrie aufeinander. Klar, dass  das nicht ohne Konflikte abgeht. Diese werden unter anderem an den Ausbauplänen für den Reisholzer Rheinhafen sichtbar. Zudem liegen hier einige Stadtteile, in denen die Menschen mit sehr wenig Geld über die Runden kommen müssen. Acht Direktkandidaten treten an - mit vier von Ihnen hat report-D gesprochen

Walburga Benninghaus, SPD

Peter Preuß, CDU

Martin-Sebastian Abel, Grüne

Dr. Christine Rachner, FDP

Desweiteren:
Marc Olejak, Piraten
Natalie Meisen, Die Linke
Philipp Wöpkemeier, AfD
Karl-Heinz Fischer, REP

Zurück zur Rubrik Parteien

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Parteien

D_Jarzombek_20170616

Der Düsseldorfer CDU-Chef Thomas Jarzombek hat den am Freitagmorgen verstorbenen früheren Kanzler und CDU-Chef Helmut Kohl als einen Politiker gewürdigt, dem Deutschland und dem die CDU ungeheuer viel zu verdanken habe: „Ich muss zugeben, als ich die Nachricht hörte, war mein erster Gedanke: Vielleicht war es auch eine Erlösung.“

D_SPD_Freiwillige_20170610

Die SPD Düsseldorf hat zum 17. Mal ihren Ehrenamtspreis verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde wurden KRASS, das Hispi Lernhaus, der Verein Froschkönige gegen Kinderarmut und der gutenachtbus gewürdigt. SPD-Chef Andreas Rimkus erinnerte daran, warum die Sozialdemokraten nach der Jahrtausendwende diesen mittlerweile sehr aufmerksamkeitsstarken Preis geschaffen haben: „Wir wollten und wollen die Scheinwerfer des öffentlichen Interesses dorthin lenken, wo durch den Einsatz von Ehrenamtlichen vielfach die Arbeit getan wird, die eigentlich Staat und Gesellschaft übernehmen müssten.“

D_AfD_Zug_15052017

Aus ihrer Wahlparty machte die AfD am Sonntag (14.5.) bis zuletzt ein großes Geheimnis. Ausgewählte Medienvertreter sollten erst am Nachmittag per Mail informiert werden, wo die Partei feiert. Zu groß war offensichtlich die Angst vor Protesten.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D