Politik Stadtrat

image

Bald wird dieser Anblick der Vergangenheit angehören

Düsseldorfer Bücherbus wird eingestellt

In seiner Sitzung am Donnerstag (10.2.) beschloss der Rat der Stadt Düsseldorf das endgültige Ende des Bücherbusses der Stadtbibliothek. Die rückläufige Zahl der Ausleihen und das geänderte Leseverhalten der Kundschaft, sorgte - trotz Protest der CDU-Fraktion - dafür, dass der Beschluss mit knapper Mehrheit gefasst wurde.

Seit 1971 gibt es die Autobücherei in Düsseldorf. Damals waren bis zu drei Bussen mit 42 Haltepunkten im Einsatz. Doch 1987 wurde ein Bus stillgelegt, 1994 folgte der zweite. Die wachsende Mobilität der Bürger und das gute Angebot der Stadtteilbüchereien ließ die Zahl der Nutzer sinken. Heute gibt 646 aktive Besucher, zwei Drittel davon  Kinder. 

In den Stadtteilen, in denen die Haltepunkte künftig entfallen, soll gemeinsam mit den Büchereien der Kirchengemeinden, den Zentren plus und den Schulen versucht werden, auch weiterhin ein Angebot bereit zu stellen. 

Seine letzte Fahrt tritt der Bus am Mittwoch, 23. Dezember, an. Die Rückgabe der entliehenen Medien kann danach in der Zentralbibliothek oder den Stadtteilbüchereien erfolgen. Der Nutzerausweis gilt in allen Einrichtungen der Stadtbüchereien Düsseldorf.

Die Stadt erzielt mit der Einstellung eine Kostenersparnis von rund 250.000 Euro. 

Zurück zur Rubrik Stadtrat

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtrat

D_Schneider_03052020

Wurde zu Beginn des Jahres noch ein Überschuss im Haushalt der Stadt Düsseldorf prognostiziert, hat das Coronavirus mit seinen Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft für eine deutlich Umkehr gesorgt. Nun muss mit einem Minus von rund 400 Millionen Euro gerechnet werden.

D_Rat_CC_14052020

Es war eine kurze und kühle Ratssitzung, die am Donnerstag (14.5.) in der Düsseldorfer Stadthalle in ungewohnter Umgebung stattfand. Die Klimaanlage der Halle sorgte für frostige Stimmung, die bei einigen Tagesordnungspunkten durch heftige Reden aufgeheizt wurde. Nach vier Stunden war dann Schluss – wegen Corona wollte man die Ratsmitglieder nicht zu lange tagen lassen. Die für März geplante Sitzung war ausgefallen, so war die Tagesordnung lang und einige wichtige Beschlüsse wurden gefasst.

D_Schneider_03052020

Bei der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Düsseldorf am Montag (4.5.) wird ein Tagesordnungspunkt der vorläufige Jahresabschluss von 2019 sein. Auf 246 Seiten wird aufgezeigt, dass es einen Überschuss von 11,8 Millionen Euro geben wird.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG