Politik Stadtrat

D_OGS_20150129

Trotz steigender Schülerzahlen will Düsseldorf die Versorgungsquote bei OGS-Plätzen halten

Offener Ganztag: Plätze für das nächste Schuljahr werden schon jetzt vergeben

Der Bedarf an Betreuungsplätzen im offenen Ganztag (OGS) der Grund- und Förderschulen mit Primarbereich ist ungebrochen. Erstmals sollen in diesem Jahr Eltern schon mit der Zusage über den Schulplatz erfahren, ob ihr Kind auch einen Betreuungsplatz am Nachmittag sicher hat.

"Für berufstätige Eltern ist dies ein wichtiges Signal für eine gelingende Vereinbarkeit von Familie und Beruf und beweist einmal mehr die Familienfreundlichkeit in unserer Stadt", sagt Schuldezernent Burkhard Hintzsche. Leider erfuhren in der Vergangenheit die Familien oft erst vor den Sommerferien, ob ihr Kind einen Betreuungsplatz erhalten wird.

Düsseldorf liegt über dem NRW-Schnitt

Ende 2014 verfügte Düsseldorf über 13.475 OGS-Plätze in 539 Gruppen, bzw. Ganztagsklassen, die sich auf 86 städtische Grundschulen und acht städtische Förderschulen mit Primarstufe verteilen. Damit liegt die Versorgungsquote bei 63 Prozent, was deutlich über dem NRW-Schnitt von 40 Prozent liegt.

NRW hebt Fördersätze für OGS

Die Landesregierung hebt die Fördersätze für die Offene Ganztagsschule (OGS) im Primarbereich in diesem Jahr in zwei Schritten um insgesamt drei Prozent an, ab 2016 stiegen die Sätze jährlich um 1,5 Prozent. Schulministerin Sylvia Löhrmann: „Die offenen Ganztagsschulen leisten als Lern- und Lebensort einen wichtigen Beitrag zur umfassenden Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Sie eröffnen vielen Kindern zusätzliche Bildungschancen und tragen so zu mehr Bildungsgerechtigkeit bei.“

Zurück zur Rubrik Stadtrat

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtrat

D_Regenbogenschule_20171113

Der Düsseldorfer Stadtrat wird in Kürze über drei weitere Schulbauprojekte beraten. Für die Regenbogenschule soll ein Neubau auf dem Schulgelände an der Kirchfeldstraße 74 - 80 errichtet werden. Auch die Theodor-Litt-Realschule in Urdenbach und die Realschule Stockum sollen neue Schulgebäude erhalten. Am Montag, 13. November, befürwortete der Schulausschuss einstimmig diese drei Projekte.

D_Rat_Gegenstimmen_CDU_07112017

Ratlos, also ohne Mehrheit im Rat, ist Oberbürgermeister Thomas Geisel auch nach der vierten Episode über die nachträglich Zustimmung zu Kosten, die bei der Tour de France angefallen sind.

D_Hans_Jochem_Witzke_03112017

In Düsseldorf sind die Maßstäbe für das, was Menschen verdienen, verrutscht. Mit dieser Kritik meldete sich der Vorsitzende des Düsseldorfer Mietervereins und Sozialdemokrat, Hans-Jochem Witzke. Mit klaren Worten kritisiert er eine Vorlage der Stadtverwaltung, die seiner Meinung so nie hätte geschrieben und verteilt werden dürfen. Dabei geht es um die Wohnungsnot in der Stadt und die Maßstäbe dafür, was geringe und mittlere Einkommen sind. Der Vorsitzende des Wohnungsausschusses ist Witzkes eigener Justitiar, Uwe Warnecke (Die Grünen). 

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D