Stadtteile

D_Hafenalarn_Ansicht_01072016

Die Kooperationsvereinbarungen zwischen CDU und Bündis 90/Die Grünen haben die Mitglieder der Bürgerinitiative Hafenalarm mit Spannung erwartet. Doch Ernüchterung machte sich breit, nachdem die Inhalte zur Zukunft des Reisholzer Hafens gelesen wurden. Die Aussagen seien zu wenig konkret und vor allem kritisieren die Aktivisten, dass die Stadt immer noch keine alternativen Planungen anstößt.

D_Anlieger_frei_21122020

Die Netzgesellschaft Düsseldorf baut derzeit eine 1.300 Meter lange Fernwärmeverbindung im Düsseldorfer Süden, um diverse Schulen an das Fernwärmenetz anzuschließen. Ab Montag nächster Woche (11.1.) beginnen die Arbeiten im Bereich der Benrodestraße in Benrath. Die Straße ist daher zwischen Görresstraße und Erich-Müller-Straße bis voraussichtlich Ende März nicht zu befahren.

D_Baum_gefällt_frisch_04012021

Allein in diesem Winter werden stadtweit 1.356 gefällt. Mit dem Plan 1.000 neue Bäume zu pflanzen wird die Stadt nicht kompensieren können, was an Bäumen entfernt werden muss. Gefällt werden Bäume die krank oder bereits abgestorben sind, die Verkehrssicherheit gefährden oder zur Ausdünnung dichterer Gehölzbestände.

D_Gerresheim_Bahnhof_29122020

Wirklich laut ist der Jubel der Gerresheimer*innen am Dienstag (29.12.) nicht, obwohl das NRW-Verkehrsministerium mitgeteilt hat, die Modernisierung und den Ausbau des Gerresheimer Bahnhofs mit 18 Millionen Euro zu unterstützen. Denn die Interessengemeinschaft „Gerresheim-Süd verbinden“ kämpft bereits seit dem Jahr 2008 für eine solche Maßnahme. Viel war ihnen versprochen worden, doch passiert ist bisher nichts. Nun scheint die anstehende Wohnbebauung des Glasmacherviertels die Priorität positiv beeinflusst zu haben. Immerhin sollen die Planungen nun konkretisiert werden.

D_Geschenke_16122020

Die 54 Kinder des Familienzentrums an der Postdamer Straße in Hassels warteten am Dienstag (15.12.) schon gespannt auf hohen Besuch: Der Weihnachtsmann war angekündigt. Doch um ihn zu sehen mussten die Kinder an die Fenster, denn durch Corona blieb er draußen vor der Tür, um jegliches Infektionsrisiko zu verhindern. Dabei hatte er jede menge Geschenke, die von den AOK-Mitarbeitern für die Kindergartenkinder vorbereitet worden waren.

D_Buch_4_09122020

„Wie Menschen eine besondere Zeit erleben“ ist der der Titel eines neuen Buches. Es entstand im Rahmen des Quartiersmanagement “Nachbarschaft stiften” der evangelischen Osterkirchengemeinde Grafenberg-Düsseltal-Rath. Die Künstler*innen und Autor*innen drücken darin aus, wie sie die Zeit mit Corona empfinden. Es geht um Einsamkeit, aber auch um positive Aspekte der Krise hervorgebracht hat. Und natürlich kommt auch das Thema Toilettenpapier vor.

D_AWO_Zelle_Kinder_07122020

In früheren Zeiten gab es Telefonzellen, vor denen sich Schlangen bildeten, weil man darauf warten musste bis der Vogänger sein Gespräch endlich beendet hatte. Diese Zeiten sind lange vorbei. So manches Kind wird sich nun fragen, was denn in dem gelben Häuschen drin ist, das seinen Platz an der Siegstraße vor dem „zentrum plus“ der AWO gefunden hat. Mit viel Engagement wurde aus der Telefonzelle eine Bücherzelle, in der nicht nur Bücher getauscht werden können. Sie soll auch Treffpunkt und Ausgangsstelle für Aktionen werden.

D_Baum_Gruppe_02122020

Zahlreiche Weihnachtsbäume verbreiten in den Düsseldorfer Stadtteilen adventliche Stimmung. Zur Freude der Düsseldorfer Baumschutzgruppe sind darunter auch immer mehr „lebendige“ Exemplare, also gepflanzte Bäume, sind das ganze Jahr über stehen. Auf dem Adolph-von-Vagedes-Platz in Düsseldorf Pempelfort schmückten am Dienstag (1.12.) zehn Kinder der Matthias-Claudius-Schule gemeinsam mit den drei Bezirksbürgermeisterrinnen die große Zeder weihnachtlich.

D_Rath_Polizei_17112020

Immer wieder war das Schaustellergelände an der Oberhausener Straße in Düsseldorf Rath in der Vergangenheit in den Schlagzeilen. Am Dienstag (17.11.) gingen Stadt und Polizei nun gemeinsam vor. Es gab einen Durchsuchungsbeschluss der Staatsanwaltschaft Aachen und einen Vollzugsbeschluss der Düsseldorfer Behörden. Das Areal wurde durchsucht und soll nun geräumt werden.

D_Martin_Derendorf_06112020

Die Stimmung beim traditionellen Martinszug der Derendorfer Jonges war nicht mit dem zu vergleichen, was viele Kinder an ihren Schulen heute erlebten. Doch in Zeiten von Corona gilt es kreative Ideen zu finden. So ritt St. Martin heute Vormittag begleitet vom Bettler, einigen Ordner und erkortiert von einem Polizeiwagen, an den Kindergärten und Schulen des Viertels vorbei. Damit sorgte der Heimatverein Derendorfer Jonges trotzdem für viele strahlender Kinderaugen und einen Weckmann gab es auch.

D_Glasmacher_Turm_11102020

Der Bauzaun des Glasmacherviertels ist zur „Hall of Fame“ geworden und bunte Graffitis zieren die Baustelle. Auch wenn es scheint, als würde sich auf der Brache hinter dem Zaun nichts tun, laufen doch viele Vorbereitungen für ein neues Wohnquartier in Gerresheim.

D_Diakonie_Urdenbach_Schild_15102020

Der Name ist Programm: „Mittendrin“ heißt das neue Quartiersprojekt für Düsseldorf Urdenbach, das die Diakonie gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde jetzt startet. Damit wird es trotz Entwidmung der Kirche an der Südallee 98 lebendig bleiben, denn dort wurde Räume für Veranstaltung und Treffen hergerichtet. Aber das Projektteam wird nicht darauf warten, dass die Menschen dorthin kommen. Sie werden die Menschen in Urdenbach besuchen und direkt ansprechen.

D_Rumänen_nachher_13112017

Aktualisierung: Für alle Campbewohner konnte eine zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Die Stadt hat auch für die zweite Gruppe mit Hunden eine Unterkunft bereitgestellt.

Seit mehreren Jahren gibt es an den Bahngleisen hinter dem Landgericht an der Werdener Straße ein Hüttencamp. Dort haben sich Menschen aus den europäischen Ausland Unterkünfte gebaut, da sie keinen Anspruch auf Sozialleistungen oder Schlafplätze in Notunterkünften haben. Mehrfach wurde das Camp geräumt, ab nächster Woche soll es nun ganz der Vergangenheit angehören. Die Stadt will die Fläche roden. Doch es gab Angebote an die Menschen, in städtische Quartiere zu wechseln, was die Streetworker von fiftyfifty sehr positiv sehen. Die Bemühungen der Stadt seien unbürokratisch und flexibel gestaltet, stellen sie fest.

D_Urdenbach_Erntedank_1_04102020

Eigentlich hätte das Enrtedankfest in Düsseldorf Urdenbach am 4. Oktober das ganze Dorf mobilisiert. Tausende von Zuschauern hätten am Straßenrand den Gruppen und Musikern zugejubelt. Doch bereits Ende April war für den Allgemeinen Bürgervereins Urdenbach (ABVU) klar, dass Erntedank in Zeiten von Corona nicht wie gewohnt stattfinden kann und sagten das Fest ab. Doch von liebevollen Schmücken ihrer Gärten ließen sich viele Urdenbacher nicht abbringen und dafür gab es jetzt Preise vom ABVU.

D_Gemeinsam_Tuer_01102020

Die Düsseldorfer*innen werden immer älter und es gibt eine Vielzahl von Menschen, die alleine leben. Das kann zu Vereinsamung führen und dies wurde durch die Corona-Pandemie noch verstärkt. Im Stadtbezirk 6, Rath, Unterrath, Mörsenbroich und Lichtenbroich. soll die Einsamkeit aktiv angegangen werden. Als Kooperation des Düsseldorfer Seniorenrats und der Initiativen „hallo nachbar!“ und „Herzensgespräche“ gab es am Donnerstag (1.10.) den Startschuss für das Projekt „Gem:einsam - ein Projekt gegen Vereinsamung“.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG