Politik Stadtteile

D_schlossparkBenrath_20190314_DUSTourismus

Der Schlosspark Benrath bleibt am 18. und 19. März für Besucher geschlossen. Der Waldboden muss gekalkt werden. Foto: Düsseldorf Tourismus

Düsseldorf Benrath: Der Schlosspark ist sauer - 120 Tonnen Kalk sollen helfen

Der Schlosspark Benrath bleibt am Dienstag, 19. März, und Mittwoch, 20. März, für Spaziergänger, Jogger und Hundebesitzer gesperrt. Als Grund hierfür nennt die Stadt den viel zu sauren Parkboden. Auf 40 Hektar Waldfläche sollen deshalb 120 Tonnen Kalk verteilt werden.

Das Düsseldorfer Gartenamt hat hierfür ein Unternehmen beauftragt. Dessen Mitarbeiter werden die Parkwege mit einem kleinen Lastwagen befahren und über ein Gebläse auf der Ladefläche den Kalk bis zu 60 Meter tief in den Wald hineinblasen. Hinweistafeln an den Eingängen zum Schlosspark Benrath werden über die Waldkalkung informieren, verspricht die Stadt.

Kalk verbessert Boden-Werte

Aus dem Boden ziehen Pflanzen und Bäume ihr Wasser und Nährstoffe. Negative Umwelteinflüsse haben den pH-Wert des Bodens im Schlosspark Benrath deutlich gesenkt und ein saures Bodenmilieu entstehen lassen. Dadurch wird die Verfügbarkeit vieler Nährstoffe eingeschränkt und die Bodenstruktur verschlechtert. Mikroorganismen und Regenwürmer können in zu sauren Böden nicht überleben. Der verblasene Kalk soll den pH-Wert im Schlosspark Benrath anheben, die Leistungsfähigkeit des Waldbodens nachhaltig wiederherstellen und erhalten.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_OBDialog_Angermund_Geisel_20032019

Bereits vor Beginn des OB-Dialogs in der Walter-Rettinghausen-Halle in Angermund am Dienstagabend (19.3.) wurden die ersten Plakate hochgehalten: „Den Norden nicht ermorden“, „Macht den Norden nicht kaputt“ und „Naherholungsflächen schützen“. Das war ein Vorgeschmack für Thomas Geisel, der auf äußerst kritische Bürger traf.

D_Openair_Gelände_15032019

Nachdem der Open Air Park auf den Parkplätzen der Messe im vergangenen Jahr an zu goßer Eile und ökologischen Bedenken scheiterte, gibt es nun einen zweiten Anlauf. Beim Termin in der Arena am Freitagnachmittag (15.3.) machten D-Live Chef Michael Brill und Oberbürgermeister Thomas Geisel kein Geheimnis aus ihrer Begeisterung für die Idee, Konzerte mit bis zu 80.000 Besuchern aufden Messeparkplätzen auszurichten. Da die Pläne nun ein geordnetes Verfahren durchlaufen sollen, waren die Bürger eingeladen, ihre Fragen zu stellen und Anmerkungen zu formulieren. Die Resonanz war bescheiden. Eine Handvoll Düsseldorfer schaute sich die Fläche vor Ort an. Etwa 50 kamen zur Bürgerinformatio, für sie standen reichlich Gesprächspartner zur Verfügung.

D_Kaempe_Sammeln2_09032019

Es wurde höchste Zeit in Urdenbach, denn eigentlich beginnt mit dem Monat März der Brutschutz für die Tiere im Naturschutzgebiet und das Betreten dem Urdenbacher Kämpe außerhalb der Wege ist dann nicht mehr erlaubt. Doch durch Karneval ist der Terminplan in diesem Jahr etwas verrutscht und so trafen sich am Samstag (9.3.) fast 200 Freiwillige, um den Frühjahrsputz nachzuholen.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D