Politik Stadtteile

D_Garath_Jufr_Nageln_20112019

(v.l.) IPM-Projektingenieur Michael Köhler, OB Thomas Geisel, Ratsfrau Ursula Holtmann-Schnieder und Celine, eine der zukünfitgen Besucherinnen der Jugendfreizeitstätte, schlagen symbolisch die letzten Nägel ein

Düsseldorf: Deckenfest bei der Jugendfreizeiteinrichtung an der Theodor-Litt-Straße

Noch treffen sich die Kinder und Jugendlichen in der Jugendfreizeiteinrichtung an der Lüderitzstraße, doch der Neubau ist nicht weit entfernt und so verfolgen alle gespannt den Baufortschritt. Am 5. Juli war Grundsteinlegung gleich neben dem Erweiterungsbau des Gymnasiums Koblenzer Straße. Am Mittwoch (20.11.) wurde nun Deckenfest im Neubau gefeiert und der Richtkranz hochgezogen.

Die alte Jugendfreizeiteinrichtung an der Lüderitzstraße war in die Jahre gekommen und nun entsteht der Neubau schräg gegenüber an der Theodor-Litt-Straße. Noch organisieren Thomas Zass und sein Team das Programm für die Kinder und Jugendlichen am alten Standort, doch alle freuen sich bereits auf den Neubau, der im März 2020 fertig sein soll.

D_Garath_Jufr_Geisel_20112019

Thomas Geisel freut sich über den zügigen Baufortschritt

Oberbürgermeister Thomas Geisel: "Diese Jugendfreizeiteinrichtung ist ein weiterer wichtiger Baustein für 'Garath 2.0'. Wir stärken damit Attraktivität und Lebensqualität des Stadtteils, denn auch Vereine, Initiativen und Bürgerinnen und Bürger aus Garath, Urdenbach und Benrath können die Einrichtung nutzen. Und das Wichtigste: Wir bieten den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wieder ein attraktives Angebot im Düsseldorfer Süden!"

Es ist vorgesehen am neuen Standort die bestehende Vernetzung mit den Jugendhilfeträgern und Kooperationspartnern noch zu intensivieren. Bereits jetzt besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Garather SV und den Schulen im Stadtteil. Die Arbeit der Jugendfreizeiteinrichtung umfasst einerseits die pädagogische Betreuung der Kinder und Jugendlichen, andererseits die Stärkung ihrer eigenen Verantwortung und Selbstorganisation. Ein Schwerpunkt sind "Gesundheit und Sport" sowie die aufsuchende Jugendarbeit vor Ort.

D_Garath_Jufr_aussen1_20112019

Der Bau der Jugendfreizeitstätte wird von der städtischen Immobilien Projekt Management GmbH (IPM) betreut

Die Angebote der Jugendfreizeiteinrichtung richten sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 6 bis 27 Jahren aus der Nachbarschaft. Der Schwerpunkt liegt bei der Altersgruppe der 10- bis etwa 20-Jährigen. Der neue Standort ist für etwa 120 Besucherinnen und Besucher täglich ausgelegt.

Auch Vereine, Initiativen und Bürgerinnen und Bürger aus Garath, Urdenbach und Benrath können die Einrichtung für ihre Belange nutzen. Der Neubau ist barrierefrei konzipiert.

D_Garath_Jufr_aussen2_20112019

Der Richtkranz schwebt über dem Neubau

Der Neubau erhält eine Nutzfläche von etwa 500 Quadratmetern und befindet sich gleich neben dem Erweiterungsbau des Gymnasiums Koblenzer Straße. Drei Raummodule im Erdgeschoss können durch mobile Trennwände variabel kombiniert werden. Dort ist ein Café geplant. Daneben können die Räume für Veranstaltungen oder als Gruppenräume genutzt werden. Zusätzlich gibt es einen Proberaum für Bands. Im Obergeschoss werden ein Fitnessbereich, ein Bewegungsraum, ein Büro, ein Gruppenraum mit Küche und ein Lagerraum eingerichet. Die Baukosten belaufen sich voraussichtlich auf rund 3,27 Millionen Euro und werden durch Fördermittel aus dem Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mitfinanziert.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_CMP_Platz_29052020

Die Initiative „Platzgrün“ von Pro Düsseldorf hat sich zum Ziel gesetzt gemeinsam mit der Nachbarschaft verwahrloste Plätze zu begrünen und zu belebten Treffpunkten zu machen. Gelungen ist dies auf dem Carl-Mosterts-Platz in Düsseldorf Pempelfort. Gepflegte Beete prägen das Bild und Bänke laden zum Verweilen ein. Das wurde gemeinsam am Freitag (29.5.), dem Tag der Nachbarschaft, gefeiert.

D_Wersten_Video_26052020

Da Bürgerinformationen mit vielen Beteiligten durch die Corona-Auflagen noch nicht möglich sind, wird am Dienstag, den 9. Juni um 17 Uhr, in einer Videokonferenz über den geplanten Neubau der Feuer- und Rettungswache 7 und eines Zentralen Betriebshofes des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes an der Werstener Friedhofstraße informiert. Interessierte können sich per Mail anmelden und erhalten anschließend einen Zugangscode.

D_Wersten_PC_22052020

Nicht erst seit der Schulschließung wegen der Corona-Pandemie und dem Versuch des digitalen Unterrichts war dem Team des Caritas-Stadtteilladens in Wersten klar, dass ein heimischer Computer von vielen Schulen vorausgesetzt wird. Ob Familien sich eine solche Anschaffung leisten können, wird nicht hinterfragt. Dank einer Laptop-Spende über 50 Geräte der Provinzial Rheinland Versicherung kann der Stadtteilladen jetzt dabei helfen. Am Mittwoch (20.5.) wurden zehn Geräte an Familien ausgegeben und die Nachfrage ist weiterhin groß.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D