Politik Stadtteile

D_Eislaufen_Benrath_10102016_articleimage

Es soll eine neue Eissporthalle geben und wenn der Zeitplan eingehalten wird, sogar übergangslos

Düsseldorf: Eissporthalle soll in Benrath bleiben

Die Zukunft einer Eissporthalle in Düsseldorf Benrath scheint gewiss, allerdings an einem anderen Standort. Die Sparkassen-Eisporthalle an der Paulsmühlenstraße hat aufgrund der technischen Ausstattung keine Zukunft. Statt dort zu modernisieren strebt die Stadt einen Neubau an der Kappeler Straße an.

Nach Angabe von Stadtdirektor Burkhard Hintzsche soll in den nächsten zwei Monaten der Beschluss zum Neubau einer Eissporthalle an der Kappeler Straße erreicht werden. Ziel ist ein Spatenstich im Frühsommer. Auf dem vorgesehenen Gelände befindet sich aktuell noch eine Wohnanlage für Geflüchtete, die aber im Februar aufgegeben werden soll. Das Bürogebäude zur Straße hin steht den Bauarbeiten nicht im Weg, erklärte Hintzsche. Dort ist als Übergangslösung die Hauptschule Benrath untergebracht, für die ein neues Schulgebäude an der Melanchthonstraße errichtet wird.

Da die Stadtsparkasse Düsseldorf in Aussicht gestellt hat, den Betrieb am Standort Pauslmühlenstraße aufrecht zu erhalten, ist Eislaufen und Schulsport im Düsseldorfer Süden weiter möglich. Wenn ein Neubau gesichert ist, wird die Eishalle im April 2019 planmäßig in die Sommerpause gehen, aber nach den Sommerferien zu ihrer letzten Saison erneut öffnen. Zum Saisonbeginn im Herbst 2020 müsste dann die neue Eissporthalle fertig sein. Ein ehrgeiziger Zeitplan, betont Hintzsche, aber zu schaffen.

In die Finanzierung des Neubaus könnte der Verkauf der alten Halle, bzw. des Grundstücks eingehen. Ob dies in einer Stiftung, wie bei der Sparkasse erfolgt, oder eine andere Form gewählt wird, muss geklärt werden. Für den Neubau ist mit Kosten von rund zehn Millionen Euro zu rechnen.

Die Fans der Eishalle an der Paulsmühlenstraße haben eine Online-Petion gestartet, bei der bis jetzt fast 6000 Unterschriften für den Erhalt am alten Standort gesammelt wurden. Die Paulsmühle ist mit öffentlich Verkehrsmitteln wesentlich leichter zu erreichen. Allerdings hat es neben der nicht zeitgemäßen technischen Ausstattung auch immer wieder Beschwerden wegen Lärmbelästigung gegeben.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_OBDialog_Angermund_Geisel_20032019

Bereits vor Beginn des OB-Dialogs in der Walter-Rettinghausen-Halle in Angermund am Dienstagabend (19.3.) wurden die ersten Plakate hochgehalten: „Den Norden nicht ermorden“, „Macht den Norden nicht kaputt“ und „Naherholungsflächen schützen“. Das war ein Vorgeschmack für Thomas Geisel, der auf äußerst kritische Bürger traf.

D_Openair_Gelände_15032019

Nachdem der Open Air Park auf den Parkplätzen der Messe im vergangenen Jahr an zu goßer Eile und ökologischen Bedenken scheiterte, gibt es nun einen zweiten Anlauf. Beim Termin in der Arena am Freitagnachmittag (15.3.) machten D-Live Chef Michael Brill und Oberbürgermeister Thomas Geisel kein Geheimnis aus ihrer Begeisterung für die Idee, Konzerte mit bis zu 80.000 Besuchern aufden Messeparkplätzen auszurichten. Da die Pläne nun ein geordnetes Verfahren durchlaufen sollen, waren die Bürger eingeladen, ihre Fragen zu stellen und Anmerkungen zu formulieren. Die Resonanz war bescheiden. Eine Handvoll Düsseldorfer schaute sich die Fläche vor Ort an. Etwa 50 kamen zur Bürgerinformatio, für sie standen reichlich Gesprächspartner zur Verfügung.

D_schlossparkBenrath_20190314_DUSTourismus

Der Schlosspark Benrath bleibt am Dienstag, 19. März, und Mittwoch, 20. März, für Spaziergänger, Jogger und Hundebesitzer gesperrt. Als Grund hierfür nennt die Stadt den viel zu sauren Parkboden. Auf 40 Hektar Waldfläche sollen deshalb 120 Tonnen Kalk verteilt werden.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D