Politik Stadtteile

D_Gatowe_alle_20072019

Ein buntes Mannschaftsbild unter dem Motto Fußball, Respekt, Humanität & Vielfalt.

Düsseldorf Garath: Fußball mit Spaß und Fairplay

Bereits die dritte Auflage des Fairplay-Fußballturniers hatte das Bündnis „Garath-Tolerant-Weltoffen“ am Samstag (20.7.) auf der Anlage des Garather SV organisiert. In verschiedenen Mannschaften spielten über 60 Teilnehmer mit viel Spaß Fußball.

D_Gatowe_Briefing_20072019

Hans-Joachim Krause erklärte zu Beginn die Regeln: Fairplay ohne Abseits und Schiedsrichter

Fußball über alle Grenzen hinweg war die Idee, als das Turnier 2017 zum ersten Mal ausgetragen wurde. Denn die Zusammenstellung der Fußballmannschaften war sehr international. Das Bündnis „Garath-Tolerant-Weltoffen“ hat das Turnier initiiert und im Garather SV einen kompetenten Ausrichter gefunden. Die Fortuna und die Flüchtlingsinitiative STAY! Unterstützen die Aktion bereits im dritten Jahr.

D_Gatowe_Junioren_1_20072019

Die Kinder waren begeistert dabei, Foto: Birgit Götz

Viele der Teilnehmer am Samstag waren bereits bei den vorherigen Turnieren. So stellte Kin-Top (Kultur- und Bildungszentrum Garath) eine Mannschaft und auch die Bewohner der Unterkunft für Geflüchtete von der Duderstädter Straße waren wieder dabei. Von dort kamen auch viele Kinder, die viel Spaß beim Spiel im gemischten Team mit Eltern und Ehrenamtlern hatten.

D_Gatowe_1_20072019

In verschiedenen Begegnungen spielten alle gegen alle

Das Bündnis „Garath-Tolerant-Weltoffen“ hat sich zum Ziel gesetzt die Integration und das Miteinander der Menschen im Stadtteil zu fördern. Auch Hans-Joachim Krause, langjähriger Jugendtrainer bei Fortuna Düsseldorf, ist in dem Bündnis aktiv und als die Idee des Turniers entstand, knüpfte er Kontakt zu den Fortunen. Dort stieß er auf offenen Ohren, denn mit dem Programm „Willkommen im Fußball“ setzt sich der Verein für Flüchtlinge ein. Gemeinsam mit der Flüchtlingsinitiative STAY! wird ein Trainingsprogramm für junge Flüchtlinge angeboten, das weit mehr bietet als das Kicken auf dem Platz. Denn mit dem Sport wird auch die Sprache vermittelt.

D_Gatowe_2_20072019

Es wurde um jeden Ball gekämpft

Helmut Röder vom Garather SV unterstützt das Turnier von Beginn an. Sein Verein ist offen für alle Nationalitäten und er freut sich immer, wenn Spieler und Spielerinnen mit Begeisterung dabei sind. Für die Teilnehmer des Fairplayturniers war es ein gelungener Spieltag mit den verschiedensten Gegnern. Eine Siegerehrung gab es nicht, aber gewonnen hatten am Ende alle und viel Spaß gehabt.

D_Gatowe_4_20072019

Die Bündnismitglieder hatten selber die Sportschuhe geschnürt und kickten mit

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Wersten_Rad_18082019

Das Recht auf Wind in den Haaren ist in keiner Charta festgehalten, aber in Düsseldorf Wersten soll dies nun für jeden Bürger möglich sein. Gemeint ist damit der Genuss einer Radfahrt, auch wenn die eigenen Mobilität dies nicht zulässt. Initiiert vom Projekt „Wir machen mit!“ wurde am Samstag (17.8.) die erste Fahrrad-Rikscha in Betrieb genommen. Einen Namen bekam das Gefährt auch – die Flotte Lotte radelt ab sofort durch den Stadtteil.

D_Reeserplatz_14082019

Die Bezirksvertretung 1 hat eine Kunstkommission beauftragt, einen Vorschlag zur Umgestaltung des Reeser Platzes zu entwickeln. Das "39er-Denkmal" wurde in des NS-Zeit errichtet und zeigt Wehrmachtssoldaten, die in den Krieg ziehen. Die Darstellung ist strittig und nun wurde unter Beteiligung der Bürger ein Ideen-Wettbewerb gestartet, den Reeser Platz neu zu gestalten. Eine Jury soll über die Vorschläge beraten und zwei Golzheimer Bürger sind eingeladen, beratendes Jurymitglied zu werden. Bewerbungen sind noch bis zum 15. September möglich.

D_heerdt_Rutsche_05082019

Neun Meter hoch ist der neue Rutschenturm in der Abenteuerspiellandschaft an der Heerdter landstraße. Von dort oben hat man einen guten Überblick, was sich auf dem Spielplatz alles so getan hat. Denn neben Schaukeln und Rutsche gibt es nun auch eine Wassermatschanlage und eine Seilbahn. Passend zu den Höhenunterschieden auf dem Gelände steht alles unter dem Motto "Von unten nach oben".

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D