Politik Stadtteile

D_Rechte_2_13062018

Auch die Mitgleider der Initiative "Garath Tolerant und Weltoffen" nutzten die Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung. Sie wollen in zukünftigen Aktionen mit der Schule kooperieren.

Düsseldorf Garath: Gesamtschule positioniert sich gegen Rassismus

Die Gesamtschule in Garath ist zwar erst im Aufbau, aber schon mit den Jahrgangstufen 5 und 6 versucht die Schule ihr Profil zu schärfen. Geschlossen sind die Schülerinnen und Schüler dabei das Zertifikat „Schule gegen Rassismus und Schule mit Courage“ zu erlangen. Ein weiterer Beitrag ist die Wanderausstellung „Mensch, du hast Recht(e)!“ der Bildungsstätte Anne Frank zu Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechte.

D_Rechte_Leiter_13062018

Für Stephan Proksch und Gabriella Lorussoist die Ausstellung ein Baustein auf einem langen Weg gegen Rassismus zu wirken

Am Dienstag, 12. Juni, wäre Anne Frank 89 Jahre alt geworden. Als Aylin Kortel vom pädagogischen Team der Anne Frank Bildungsstätte Frankfurt das bei der Ausstellungseröffnung „Mensch, du hast Recht(e)!“den Schülern erzählt, ging ein Raunen durch den Saal. Für die Schüler der Klassen 5 und 6 ist die Zeit des Nationalsozialismus lange her. Doch auch heute gibt es noch Rassismus, Diskriminierung und Verletzungen der Menschenrechte, dass kennen viele der Schüler aus eigener Erfahrung. Aus 30 verschiedenen Nationen kommen die rund 200 Schüler der Gesamtschule. Schulleiter Stephan Proksch und Lehrerin Gabriella Lorusso kennen die Probleme der Schüler, die zum Teil auch im Stadtteil erkennbar sind. „Du Scheißjude“ ist nur ein Beispiel für verbale Entgleisungen, wie sie auf dem Schulhof keine Seltenheit sind. Umso wichtiger ist dem Lehrerkollegium bereits im Aufbau der Schule ein Bewusstsein für ein friedliches, multikulturelles Miteinander zu schaffen.

D_Rechte_3_13062018

Das Rassismus kein gesellschaftliches Problem der anderen ist, sondern jeder einen Beitrag zum friedvollen Zusammenleben leisten kannn, wird auch in der Ausstellung vermittelt.

Mit der Unterstützung des Vereins Wegweiser, der auch Fach- und Koordinierungsstelle für das Programm "Demokratie Leben! Partnerschaften für Demokratie" ist, konnte zum ersten Mal die Ausstellung „Mensch du hast Recht(e)!“ nach Nordrhein Westfalen geholt werden.

In dem mobilen Lernlabor können die Besucher Inhalte zu Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechten interaktiven Stationen selber entdecken. Durch Mitmachen, Querdenken, Diskutieren und Zuhören soll das Wissen nicht von oben herab vermittelt werden. Das Publikum wird herausgefordert und irritiert. Dabei legen die Ausstellungsmacher Wert darauf, auch die Perspektive der von Diskriminierung Betroffenen zu verdeutlichen.

Die Ausstellung befasst sich mit den Fragestellungen:

> Woher kommen Vorurteile? Finde Wege, mit ihnen umzugehen.

> Was ist normal? Schau hin, welche Bilder Werbung und Medien vermitteln.

> Was ist Rassismus? Hör zu, was Prominente wie Angela Merkel oder Kevin Boateng dazu sagen.

> Wie funktioniert Demokratie? Probiere aus, Konflikte zu verstehen und zu schlichten.

> Wie schützt man die Menschenrechte? Überlege, wie Du Dich verhalten kannst, wenn Nazis zu einer Demo aufrufen.

> In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Mach’ Dir Gedanken über Alternativen.

Alle Schülerinnen und Schüler des Gesamtschule Stettiner Straße werden werden mit ihren Lehrern die Ausstellung besuchen und sichmit den Aspekten von Diskriminierung, Rassismus, Menschenrechten und Demokratie in ihrer Umgebung auseinanderzusetzen. Ziel ist es damit präventiv gegen Formen von Radikalisierung und Extremismus zu wirken. Für die Schule ist es ein Baustein für die Erlangung des Zertifikats „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“.

D_Rechte_1_13062018

Die Ausstellung ist für Schüler konzipiert, aber alle Interssierten sind willkommen

Die Wanderausstellung der Bildungsstätte Anne Frank zu Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechten kann von allen Interessierten noch bis zum 21. Juni an der Schule besichtigt werden. Geöffnet ist sie montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr in der Städtischen Gesamtschule, Stettiner Str. 98, 40595 Düsseldorf, besucht werden. Schulklassen melden sich bitte bei Gabriella Lorussa (Telefonnummer 0173-2744416) an.

Das Sekretariat der Gesamtschule Stettiner Straße erreichen Sie unter der Telefonnummer 0211-8923511.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_CMP_Platz_29052020

Die Initiative „Platzgrün“ von Pro Düsseldorf hat sich zum Ziel gesetzt gemeinsam mit der Nachbarschaft verwahrloste Plätze zu begrünen und zu belebten Treffpunkten zu machen. Gelungen ist dies auf dem Carl-Mosterts-Platz in Düsseldorf Pempelfort. Gepflegte Beete prägen das Bild und Bänke laden zum Verweilen ein. Das wurde gemeinsam am Freitag (29.5.), dem Tag der Nachbarschaft, gefeiert.

D_Wersten_Video_26052020

Da Bürgerinformationen mit vielen Beteiligten durch die Corona-Auflagen noch nicht möglich sind, wird am Dienstag, den 9. Juni um 17 Uhr, in einer Videokonferenz über den geplanten Neubau der Feuer- und Rettungswache 7 und eines Zentralen Betriebshofes des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes an der Werstener Friedhofstraße informiert. Interessierte können sich per Mail anmelden und erhalten anschließend einen Zugangscode.

D_Wersten_PC_22052020

Nicht erst seit der Schulschließung wegen der Corona-Pandemie und dem Versuch des digitalen Unterrichts war dem Team des Caritas-Stadtteilladens in Wersten klar, dass ein heimischer Computer von vielen Schulen vorausgesetzt wird. Ob Familien sich eine solche Anschaffung leisten können, wird nicht hinterfragt. Dank einer Laptop-Spende über 50 Geräte der Provinzial Rheinland Versicherung kann der Stadtteilladen jetzt dabei helfen. Am Mittwoch (20.5.) wurden zehn Geräte an Familien ausgegeben und die Nachfrage ist weiterhin groß.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D