Politik Stadtteile

D_Rechte_2_13062018

Auch die Mitgleider der Initiative "Garath Tolerant und Weltoffen" nutzten die Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung. Sie wollen in zukünftigen Aktionen mit der Schule kooperieren.

Düsseldorf Garath: Gesamtschule positioniert sich gegen Rassismus

Die Gesamtschule in Garath ist zwar erst im Aufbau, aber schon mit den Jahrgangstufen 5 und 6 versucht die Schule ihr Profil zu schärfen. Geschlossen sind die Schülerinnen und Schüler dabei das Zertifikat „Schule gegen Rassismus und Schule mit Courage“ zu erlangen. Ein weiterer Beitrag ist die Wanderausstellung „Mensch, du hast Recht(e)!“ der Bildungsstätte Anne Frank zu Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechte.

D_Rechte_Leiter_13062018

Für Stephan Proksch und Gabriella Lorussoist die Ausstellung ein Baustein auf einem langen Weg gegen Rassismus zu wirken

Am Dienstag, 12. Juni, wäre Anne Frank 89 Jahre alt geworden. Als Aylin Kortel vom pädagogischen Team der Anne Frank Bildungsstätte Frankfurt das bei der Ausstellungseröffnung „Mensch, du hast Recht(e)!“den Schülern erzählt, ging ein Raunen durch den Saal. Für die Schüler der Klassen 5 und 6 ist die Zeit des Nationalsozialismus lange her. Doch auch heute gibt es noch Rassismus, Diskriminierung und Verletzungen der Menschenrechte, dass kennen viele der Schüler aus eigener Erfahrung. Aus 30 verschiedenen Nationen kommen die rund 200 Schüler der Gesamtschule. Schulleiter Stephan Proksch und Lehrerin Gabriella Lorusso kennen die Probleme der Schüler, die zum Teil auch im Stadtteil erkennbar sind. „Du Scheißjude“ ist nur ein Beispiel für verbale Entgleisungen, wie sie auf dem Schulhof keine Seltenheit sind. Umso wichtiger ist dem Lehrerkollegium bereits im Aufbau der Schule ein Bewusstsein für ein friedliches, multikulturelles Miteinander zu schaffen.

D_Rechte_3_13062018

Das Rassismus kein gesellschaftliches Problem der anderen ist, sondern jeder einen Beitrag zum friedvollen Zusammenleben leisten kannn, wird auch in der Ausstellung vermittelt.

Mit der Unterstützung des Vereins Wegweiser, der auch Fach- und Koordinierungsstelle für das Programm "Demokratie Leben! Partnerschaften für Demokratie" ist, konnte zum ersten Mal die Ausstellung „Mensch du hast Recht(e)!“ nach Nordrhein Westfalen geholt werden.

In dem mobilen Lernlabor können die Besucher Inhalte zu Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechten interaktiven Stationen selber entdecken. Durch Mitmachen, Querdenken, Diskutieren und Zuhören soll das Wissen nicht von oben herab vermittelt werden. Das Publikum wird herausgefordert und irritiert. Dabei legen die Ausstellungsmacher Wert darauf, auch die Perspektive der von Diskriminierung Betroffenen zu verdeutlichen.

Die Ausstellung befasst sich mit den Fragestellungen:

> Woher kommen Vorurteile? Finde Wege, mit ihnen umzugehen.

> Was ist normal? Schau hin, welche Bilder Werbung und Medien vermitteln.

> Was ist Rassismus? Hör zu, was Prominente wie Angela Merkel oder Kevin Boateng dazu sagen.

> Wie funktioniert Demokratie? Probiere aus, Konflikte zu verstehen und zu schlichten.

> Wie schützt man die Menschenrechte? Überlege, wie Du Dich verhalten kannst, wenn Nazis zu einer Demo aufrufen.

> In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Mach’ Dir Gedanken über Alternativen.

Alle Schülerinnen und Schüler des Gesamtschule Stettiner Straße werden werden mit ihren Lehrern die Ausstellung besuchen und sichmit den Aspekten von Diskriminierung, Rassismus, Menschenrechten und Demokratie in ihrer Umgebung auseinanderzusetzen. Ziel ist es damit präventiv gegen Formen von Radikalisierung und Extremismus zu wirken. Für die Schule ist es ein Baustein für die Erlangung des Zertifikats „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“.

D_Rechte_1_13062018

Die Ausstellung ist für Schüler konzipiert, aber alle Interssierten sind willkommen

Die Wanderausstellung der Bildungsstätte Anne Frank zu Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechten kann von allen Interessierten noch bis zum 21. Juni an der Schule besichtigt werden. Geöffnet ist sie montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr in der Städtischen Gesamtschule, Stettiner Str. 98, 40595 Düsseldorf, besucht werden. Schulklassen melden sich bitte bei Gabriella Lorussa (Telefonnummer 0173-2744416) an.

Das Sekretariat der Gesamtschule Stettiner Straße erreichen Sie unter der Telefonnummer 0211-8923511.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Park_Bahn_09102018

Open-Air-Sport mit vielen Möglichkeiten können die Rather auf der neuen multifunktionalen Sport- und Bewegungsfläche an der Sankt-Franziskus-Straße betreiben. Stadtdirektor Burkhard Hintzsche eröffnete am Dienstag (9.10.) die neu gestaltete Fläche und probierte sie gleich selber aus.

D_SPD_Ansicht1_06102018

Einige Bewohner der Paulsmühle, die mit dem Auto unterwegs sind, haben den Platz noch nie gesehen. Wer zu Fuß oder mit dem Rad am neuen Dürer Kollege vorbei ins Benrather Zentrum geht, kennt den Platz. Einige Menschen denken, es sei der Schulhof des Berufkollegs. Um den Platz als neuen Treffpunkt und Ort für Aktivitäten zu etablieren, hat die SPD am Samstag (6.10.) dort zu „Pauls Mühlenfest“ eingeladen.

D_Duegida_Finger_20150918

Dominieren auch in Düsseldorf Hass und Hetze? Oder genießen wir weiterhin Demokratie und Vielfalt? Einen Nachmittag lang nahmen sich rund 40 Pädagogen, Politiker, Mitglieder von Initiativen im Familienzentrum am Rather Kreuzweg 43 Zeit für eine Bestandsaufnahme von Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. Die Veranstaltung gehörte zum Bundesprogramm „Demokratie leben“. Die Teilnehmer sprachen mit zwei Aussteigern aus der Naziszene. Sie sahen Akteure von AFD bis NPD, Hooligans und braunen Bruderschaften in Düsseldorf. Und sie hörten vom Leiter der Verwaltungsstelle 6, wie sich vor allem der Stadtteil Düsseldorf Rath in den kommenden Jahren entwickeln wird. Das Ergebnis: Auf die Einstiegsfragen gibt es keine eindeutigen Antworten, aber beunruhigende Tendenzen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D