Politik Stadtteile

D_GarathBewegungspark_20180715_Zanin

Ein Stadtteil steht Kopf - Düsseldorf Garath hat einen neuen Bewegungspark.

Düsseldorf Garath hat einen neuen Bewegungspark - Parkour

Beide Hände hüftbreit an der Reckstange und dann ab in den Stütz: Turnvater Jahn hätte Oberbürgermeister Thomas Geisel am Samstag glatt eine zwei ins Notenbuch geschrieben. Körperspannung und Haltung waren ordentlich. Doch dann kamen bei der Einweihungsfeier mit einem Salto voran die eigentlichen Nutzer des neuen Bewegungsparks in Düsseldorf Garath. Und das ist schon eine andere Liga.

D_GarathBewegungspark_Geisel_20180715_Zanin

OB Thomas Geisel übt Parkour - auf dem neuen Bewegungspark in Düsseldorf Garath.

Junge Garather hatten sich die moderne Sportanlage gewünscht. In der Parkouranlage üben die Sportler, Hindernisse nur per Körperkraft so effizient wie möglich zu überwinden. Die Hindernisse bestehen aus Mauern, Rohren und Plateaus in unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden. Parkour ist ein ganzheitliches Training. Es trainiert Muskeln, Koordination und den Gleichgewichtssinn. Im Rahmen der Planung wurden ein Experte und die aktive Düsseldorfer Parkourszene beteiligt.

140.000 Euro Kosten

Der Bewegungspark in Düsseldorf Garath ist nach zweimonatiger Bauzeit fertiggestellt und am Samstag durch Oberbürgermeister Thomas Geisel eröffnet worden. Die Anlage ist Bestandteil der Quartierserneuerung Garath 2.0. Die Baukosten 5.250 Quadratmeter großen Grünfläche an der Frankfurt Straße/Ecke Stettiner Straße betrugen rund 140.000 Euro. 60 Prozent davon stammen aus Mitteln der Städtebauförderung des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_BadBenrath_Vfl_20190210

Das Spruchband spricht Bände: „Ein Bad voller Tränen“ haben die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer des Vfl Benrath auf ihr Transparent gepinselt und es hoch über den Köpfen an der Zuschauertribüne festgebunden. „Hier kannte ich jede Ritze und jeden vom Badpersonal“, sagte Katharina Mai (20). Hier hat die Schwimmtrainerin selbst das Schwimmen gelernt. Und schluckte gegen einen Kloß im Hals an. Nach 64 Jahren in Betrieb schloss am Sonntag das Hallenbad Düsseldorf Benrath. Für immer. Es wird abgerissen.

D_Busch_2_08022019

Es entstand aus einer fixen Idee und wurde dann recht schnell ziemlich groß: Ehepaar Busch wollte einen Weihnachtsmarkt organisieren, den die Besucher ohne Kommerz einfach gemütlich mit Glühwein und Musik genießen können und sich vielleicht Spenden für einen guten Zweck sammeln lassen. Eine Wiese gab es gleich vor der Tür, damit war der Name gefunden. Ein riesiges Netzwerk von Freunden und Unterstützern ließ die Premiere des Events am 8. Dezember 2018 zum großen Erfolg – trotz mäßigem Wetter – werden. Nun konnten die erzielten Einnahmen an die Spendenzwecke übergeben werden. Stolze 7.500 Euro gingen anteilig an die Selbsthilfegruppe „Trisomie 21“, den Verein Sterntaler und die Kinder- und Jugendonkologie des Universitätsklinikums Essen.

D_RepsEller_Polizeikette_20160917

Nachdem sich am Dienstag (5.2.) unter Beteiligung vieler Bürger das Bündnis „Eller Tolerant und Weltoffen“ gegründet hat, gibt es am Samstag (9.2.) bereits die erste Veranstaltung gemeinsam mit vielen weiteren Mitstreitern. Denn in Eller versucht sich eine rechte Gruppierung zu etablieren, die mit massivem Auftritt den Stadtteil vermeintlich „sicherer“ machen will. Das antifaschistisches Bündnis ruft zur Teilnahme an der Demonstration unter der Überschrift „Kein Platz für rechte Schläger in Düsseldorf-Eller und überall!“ auf. Treffpunkt ist um 13 Uhr auf dem Gertrudisplatz.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D