Politik Stadtteile

D_Adventskalender_Wersten_07112019

Den Wersten Adventskalender gibt es jetzt wieder zu kaufen

Düsseldorf: Gewinnen und Gutes tun mit dem „Werstener Adventskalender“

Er gehört mittlerweile für viele Werstener in der Vorweihnachtszeit einfach dazu: der Werstener Adventskalender. Bereits zum dritten Mal ist die Gemeinschaftsproduktion jetzt in vielen Werstener Geschäften für fünf Euro zu kaufen.

Im Stadtteilladen Wersten (Liebfrauenstraße 30), in allen drei Werstener Apotheke, bei Werstenbuch und beim Juwelier Austermann kann der Werstener Adventskalender erstanden werden. Die Käufer haben nicht nur die Chance auf zahlreiche Gewinne. Der Erlös aus dem Verkauf bleibt im Stadtteil und wird verwendet, um soziale Projekte für Kinder, Jugendliche und Senioren zu fördern. Dazu gehört unter anderem die seit 2001 laufende Weihnachtsgeschenkeaktion für Grundschulklassen und Flüchtlinge.

D_Adventskalender_Wersten_g_07112019

(v.l.) Viele Akteure freuen sich über den neuen Kalender: Michael Makoschey (Werbegemeinschaft Wir in Wersten), Martina Hankammer (Provinzial Versicherung), Jürgen Paust-Nondorf (Werstener Koordinierungskreis), Julia Thomassen (Caritasverband), Klaus Lorenz (Mit Herz und Hand für Wersten), Trudy Löffelsend (Mit Herz und Hand für Wersten), Christoph Schlayer (Provinzial Versicherung) und Wolfgang Vergölts (Werstener Jonges)

Als Gemeinschaftsproduktion der Bürgerstiftung „Mit Herz und Hand für Wersten – Don Bosco – Stiftung“, des Heimatvereins Werstener Jonges, des St. Sebastianus Schützenvereins Wersten, der Interessensgemeinschaft „Wir in Wersten“ und der Caritas wurde der Adventskalender mit 1.000 Exemplaren gedruckt und mit Nummern versehen. Hinter den Türchen warten Gewinne im Gesamtwert von rund 24.000 Euro, an denen sich 33 Firmen und Restaurants aus Wersten, die Mitsubishi-Eletric-Halle, Fortuna, Borussia Düsseldorf und IKEA beteiligt haben.

Die Entwürfe für das diesjährige Titelbild wurden von den Schülerinnen und Schülern der Christophorusschule, der Henri-Dunant- und der Marien-Schule gezeichnet. Die Entscheidung unter den vielen Bildern viel schwer, aber nun ist es die Zeichnung eines Christophorusschülers, die den aktuellen Kalender ziert. Die Drucklegung wurde von der Provinzial Versicherung, der Rheinischen Post und der Volksband Düsseldorf-Neuss gesponsert.

Die täglichen Gewinnnummern werden auf der Homepage der der Stadtteilstiftung „Mit Herz und Hand für Wersten“ veröffentlicht und zusätzlich an allen Verkaufsstellen ausgehangen. Wer gewonnen hat, kann seinen Preis im Stadtteilladen abholen. Nähere Informationen stehen auf der Rückseite des Adventskalenders oder auf der Homepage www.herz-und-hand-wersten.de .

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Benrath_Bad_3_M_18022020

Als „abgebadet“ bezeichnete Roland Kettler, Geschäftsführer der Bädergesellschaft, viele der Düsseldorfer Bäder vor fünf Jahren. Mit dem Bäderkonzept wurden Neubauten an vier Standorten beschlossen. Seitdem ist viel passiert: Ende Februar geht das Allwetterbad Flingern in Betrieb, das Schwimmbad in Heerdt empfängt Anfang 2021 die ersten Gäste, in Benrath gab es am Dienstag (18.2.) den Spatenstich und auch für das Unterrather Bad wurde ein neuer Standort gefunden.

D_Straße_Tuch_02022020

Das Mühlenviertel in der Benrather Paulsmühle steht kurz vor dem Einzug seiner ersten Bewohner. Am Sonntag (2.2.) wurden die beiden neuen Straßen durch das Gelände feierlich eingeweiht: Die Max-Schmeling-Straße und die Cäcilie-Beuken-Straße.

D_Jugendrat_31012020

Zu ihrer konstituierenden Sitzung begrüßte Oberbürgermeister Thomas Geisel am Donnerstagabend (30.1.) die neuen Jugendratsmitglieder. Nach den Formalien auf der Tagesordnung zeigten die Jugendvertreter gleich mit ihrem Antrag auf Abschaffung der Gasheizpilze, dass sie wie ihre Vorgänger Themen voranbringen wollen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D