Politik Stadtteile

D_Geschenke_16122020

Über Geschenkpatenschaften der AOK-Miatarbeiter*innen wurden 54 Pakete für die Kinder gepackt

Düsseldorf Hassels: AOK-Weihnachtsmann besucht Familienzentrum

Die 54 Kinder des Familienzentrums an der Postdamer Straße in Hassels warteten am Dienstag (15.12.) schon gespannt auf hohen Besuch: Der Weihnachtsmann war angekündigt. Doch um ihn zu sehen mussten die Kinder an die Fenster, denn durch Corona blieb er draußen vor der Tür, um jegliches Infektionsrisiko zu verhindern. Dabei hatte er jede menge Geschenke, die von den AOK-Mitarbeitern für die Kindergartenkinder vorbereitet worden waren.

Schon lange vor Weihnachten hieß es für die Kinder des Familienzentrums an der Potsdamer Straße einen Wunschzettel zu schreiben. Normalerweise werden diese Wünsche dann in der Zentrale der AOK an der Kasernenstraße an einem Weihnachts-Wunschbaum gehangen. Dies musste in diesem Jahr ausfallen, aber durch gute Kontakte zum Weihnachtsmann erreichen die Kinderwünsche auch diesmal die richtige Adresse. Das Team der Buch & Spielkiste aus Korschenbroich-Glehn wurde vom Weihnachtsmann dabei unterstützt die zahlreichen Geschenke zu verpacken. Die Finanzierung der 54 Geschenke erfolgte über die Mitarbeiter*innen der AOK Rheinland/Hamburg in Düsseldorf, die Geschenkpatenschaft übernommen hatten.

D_AOK_Vogt_16122020

Die Leiterin der Tageseinrichtung (rechts), Ute Yankam, freute sich über einen dicken Spendenscheck vom Weihnachtsmann.

Neben den Geschenken für die Kinder hatte der Weihnachtsmann noch einen Spendenscheck über 500 Euro und Kinderbücher im Wert von 160 Euro für die Einrichtung dabei. Weihnachtsmann Andreas Vogt freute sich: „Wir organisieren diese schöne Spenden AOK-Aktion bereits seit sieben Jahren. Die Kinder hier leben in einem sozialen Brennpunkt. Die Kinder glauben und freuen sich auf den Weihnachtsmann mit seinen Geschenken. Das macht schließlich Weihnachten aus. Und das lassen wir uns auch trotz Corona nicht nehmen. Deshalb die Übergabe noch schnell vor dem Lockdown“.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Feuerwache_Animation_22022021

An der Werstener Friedhofstraße in Düsseldorf Wersten soll auf dem Gelände der Hausnummer 70-72 eine neue Feuer- und Rettungswache gebaut werden. Zur optimalen Nutzung der Fläche sieht der Entwurf vor, gleich nebenan den zentralen Betriebshof des Gartenamtes zu errichten. Das Vorhaben wird jetzt in den Ausschüssen beraten und bei Zustimmung am 18. März von Rat der Stadt Düsseldorf können die konkreteren Planungen beginnen.

D_Kita_Paul_Schlüssel_22022021

Die Paulsmühle ist ein Bezirk im Osten von Benrath, der durch verschiedene Wohnungsbauprojekte seine Bewohnerzahl fast verdoppeln wird. Als erstes Projekt ist bereits das Mühlenviertel mit fast 400 neuen Wohnungen realisiert. Neben dem Dürer-Kolleg sollen weitere 500 Wohnungen entstehen, mit deren Bau aber noch nicht begonnen wurde. Mit der steigenden Zahl der Bewohner*innen wächst auch der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen. Darauf hat das Unternehmer Industrieterrains Düsseldorf-Reisholz AG (IDR) als Bauherr reagiert und nach nur einem Jahr Bauzeit am Freitag (19.2.) der AWO den Schlüssel zur neuen Kita Paulsmühle übergeben. Die AWO Familienglobus gGmbH wird den neuen Kindergarten betreiben und plant die Eröffnung für Mai.

D_Hellerhof_07022021

Über 2.500 Unterschriften haben die Kundinnen und Kunden des Edeka-Marktes Rath in Düsseldorf Hellerhof geleistet und damit ihren Wunsch ausgedrückt, dass der Markt erhalten bleibt. Doch das scheint der Edeka-Zentrale nicht wichtig zu sein. Sie hat den Pachtvertrag mit Sander Rath gekündigt, der den Markt seit zwölf Jahren betreibt. Bereits in Garath war der Lebensmittelmarkt geschlossen worden. Die Hellerhofer befürchten nun, dass sie das gleiche Schicksal erwartet. Es gibt zwar einen Aldi-Markt, aber der den Bürger*innen ist der Nahversorger Edeka wichtig.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG