Politik Stadtteile

D_Blumen_Stoffels_Kuebel_12062020

500 solcher Kübel sollen im Frühsommer in ganz Düsseldorf stehen, nun werden noch paten für die Bewässerung gesucht

Düsseldorf: Paten für Blumenoasen gesucht

Rund 500 Blumenkübel sollen auch in diesem Jahr wieder die Düsseldorfer*innen in den Stadtteilen erfreuen. Gemeinsam mit den Bezirksvertretungen organisiert der Verein Pro Düsseldorf bereits seit 2005 die Aktion „Blumenoasen“. Voraussetzung ist allerdings, dass sich Paten für die Blumenkübel an den Standorten finden, die die Bewässerung und Pflege übernehmen. Wer sich engagieren möchte, kann jetzt Kontakt mit den Bezirksverwaltungsstellen aufnehmen.

Damit es möglichst in vielen Bereichen von Düsseldorf bunt und blumenreich ist, engagiert sich Pro Düsseldorf mit der Aktion „Blumenoasen“. Seit 2005 soll damit das Asphaltgrau von Straßen, Radwegen und Bürgersteigen durch farbige Blütenpracht verschönert werden. Der gemeinnützige Verein sich zur Aufgabe gemacht hat, Düsseldorf lebens- und liebenswerter zu machen.

Gemeinsam mit den Bezirksvertretungen sollen auch in diesem Jahr Standorte für 500 Blumenkübel in den Stadtteilen gefunden werden. Voraussetzung für alle Aufstellorte ist, dass sich Paten finden, die die regelmäßige Bewässerung und Pflege der Kübel und Blumenschiffe übernehmen. Bürger oder Geschäftsleute, die eine Blumenoase aufstellen oder eine Patenschaft übernehmen wollen, können sich jetzt bei den Bezirksverwaltungsstellen melden.
Die grünen Kübel werden vom Gartenamt sowie den Gärtnereien Stoffels und Böhmann-Ilbertz bepflanzt und im Frühsommer ausgeliefert.

Die Kosten für die Aktion teilen sich der Verein Pro Düsseldorf und die Bezirksvertretungen. Pro Kübel sind das 110 Euro, von denen die Bezirke mit 80 Euro den größeren Anteil übernehmen.

Die positiven Reaktionen von Geschäftswelt, Anwohnern und Besuchern bestärken Pro Düsseldorf Jahr für Jahr, die Aktion „Blumenoasen“ weiterzuführen. Der 1. Vorsitzende Ingo Lentz: „Die Freude über den täglichen Blumengruß ist groß.“

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Erinnerung_Schlüter_11042021

Am 11. April 1945 wurde das KZ Buchenwald befreit. In Aussicht auf die sich nähernden amerikanischen Truppen rebellierten die Häftlinge und organisierten den erfolgreichen Widerstand. In Düsseldorf gab es zwischen 1942 und 1945 Außenlager des KZ Buchenwalds. Im Rahmen des Projekts „Erinnerungszeichen KZ-Außenlager“ der Mahn- und Gedenkstätte wurde von acht Düsseldorfer Schulen die Standorte der Außenlager durch Gedenkzeichen kenntlich gemacht. Am Gedenkzeichen an der Schlüterstraße, dem ehemaligen Standort des Außenlagers Berta I, gedachte der Ortsverband Flingern/Düsseltal der Linken Düsseldorf und interessierte Bürger*innen am Sonntagmittag (11.4.) der Befreiung vor 76 Jahren.

D_Kissinger_Häuser_27012021

Die Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbH ist Eigentümer der 160 Wohnungen an der Kissinger Straße in Düsseldorf Eller. Die Bewohner leben teilweise bereits Jahrzehnte in den Häusern und berichten, dass der Eigentümer die Instandhaltung der Gebäude jahrelang schleifen lies. Nun sollen alle neun Gebäude um eine Etage aufgestockt und im gleichen Zug die Wohnungen modernisiert werden. Ein Plan voller Nachteile für die Mieter - beklagt das Bündnis für bezahlbaren Wohnraum.

D_Defi_Schlüssel_23032021

Durch das Engagement der Stadtteilstiftung „Mit Herz und Hand für Wersten“ konnte an der Kölner Landstraße 203-217 eine Notfallsäule mit Defibrillator in Betrieb genommen werden. Es ist die elfte Defi-Säule, die im Rahmen der Aktion "Düsseldorf herzsicher" aufgestellt wurde. Ziel ist es, Defibrillatoren möglichst flächendeckend aufzustellen, mit denen auch Laien im Notfall Menschen mit Herzkammerflimmern wiederbeleben können. Doch es braucht immer Paten und Sponsoren für neue Defi-Säulen. In Wersten engagierten sich die Stadtteilstiftung und wurde von der Provinzial Rheinland Versicherung und der Bezirksvertretung 9 dabei unterstützt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG