Politik Stadtteile

D_Buden_Düssel_22092019

Über die Düssel balancieren - das ging am Samstag bei Budenfest des Kinderhilfezentrums

Düsseldorf Pempelfort: 48. Budenfest im Kinderhilfezentrum

Das Budenfest des Kinderhilfezentrums an der Eulerstraße gehört schon zum Düsseldorfer Brauchtum und einige Besucher waren bereits selber als Kinder dabei und freuen sich, nun mit dem eigenen Nachwuchs das Fest zu besuchen. Bei strahlendem Sonnenschein gab es am Samstag (21.9.) wieder ein buntes Treiben mit vielen Angeboten.

D_Buden_Wiese_22092019

Schnell waren die Plätze auf der großen Wiese belegt

Die Schirmherrschaft für das 48. Budenfestes haben Jugendamtsleiter Johannes Horn und Ex-Prinz Martin Meyer übernommen. Gemeinsam mit der Leiterin der Kinderhilfezentrums, Judith Knuff, eröffneten sie das Fest und gaben damit den Startschuss für die vielen Spielaktionen an den Buden und das Bühnenprogramm.

D_Buden_Kopf_22092019

Viele Buden luden zum Basteln und Spielen ein

D_Buden_Tanz_22092019

Die Akteure auf der Bühne luden zum Mitmachen ein

Das Budenfest ist bereits seit 1972 eine feste Institution im Stadtteil und Anlaufpunkt für Familien und Kinder. Zahlreiche Besucher strömten ins Kinderhilfezentrum und versorgten sich mit der „Festwährung“ Eulertaler, für den es nicht nur kulinarisch viel gab.

D_Buden_Kasse_22092019

Hier gab es die Eulertaler

Viele Organisationen beteiligen sich bereits seit Jahren mit unterschiedlichsten Aktionen am Fest. So konnte gebastelt und gespielt werden. Mutige Kinder konnten ihre Kletterkünste auf der Slagline testen, über die die Düsseldorf überquert werden konnte. Viele kleine Besucher ließen sich phantasievoll schminken. Merz & Pillini hatten das Kinderkarussel, das Bällebad und den Kletterfelsen aufgebaut. Auf der Bühne wechselten sich Tänzer, Musik und Sport ab und meistens waren die Kinder eingeladen gleich mitzumachen. Musikalisch begeisterte Aron King alias Elvis zum Abschluss des Festes.

D_Buden_Töpfern_22092019

Begeistert wurde mit Tonklumpen am Stand des Hetjens-Museum gearbeitet

Der Erlös des Festes kommt der Stiftung des Kinderhilfezentrums zu Gute. Denn viele Aktionen für die mehr als 100 Kinder und Jugendliche, die dort leben und betreut werden, sind nur durch das Engagement der Stiftung möglich. Im engen Kontakt mit den Mitarbeitern wird gezielt unterstützt. In besonderen Fällen erfolgt die Förderung auch für einzelne Kinder oder Jugendliche. So wurden schon spezielle Aktivitäten und Qualifizierungen ermöglicht. Der Einsatz der Stiftung ist nur über ehrenamtliche Hilfe und Spenden möglich, weitere Informationen dazu finden sie hier www.stiftung-kinderhilfezentrum.de

D_Buden_Lose_22092019

Umlagert waren auch die Losbude, denn die große Tombola ist eine der Attraktionen des Festes

D_Buden_Garten_22092019

Die Spielgeräte im Garten des Kinderhilfezentrums wurden auch beim Budenfest integriert

Zum 30-jährigen Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention gab es an Ständen und auf der Bühne mit dem Improvisationstheater „The Looters“ viele Aktionen zum Thema Kinderrechte.

D_Buden_Seife_22092019

XXL-Seifenblasen faszinierten die großen und kleinen Besucher

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Eiswelt_Benrath_20191221

Ein drei Millionen Euro großes Geschenk gab es – kurz vor Weihnachten – für die im Jahr 2021 startende neue Eissporthalle in Düsseldorf Benrath: Der Rat bewilligte in seiner letzten 2019er Sitzung diese Gelder – und ernannte Nicolas Maas zum neuen Vorstand. Der ist bislang Verwalter auf Schloss Benrath – und kennt sich von daher nur mit rutschigen Filzpantoffeln aus, die Besucher dort zum Schutz des Parketts anziehen müssen.

D_Reger2_20122019

"Quartier Regerstraße" heißt das Gebiet, auf dem bis Sommer noch das Benrather Hallenbad stand. Die Stadt Düsseldorf hatte gemeinsam mit der Rheinwohnungsbau GmbH einen Wettbewerb für die Wohnbebauung und Gestaltung der Fläche ausgerufen. Am Freitag (20.12.) wurde der Entwurf von Wienstroer Architekten und Stadtplaner mit Bruun & Möllers Landschaftsarchitektur als Sieger prämiert.

D_fortunaeck_Geisel_17122019

Die Schließung des Fortuna-Ecks in Düsseldorf Flingern ist vorerst vom Tisch. Über dieses vorgezogene Weihnachtsgeschenk konnte sich am Montag (16.12.) Wirtin Moni Frohburg freuen. Geglaubt hatte sie nicht mehr an diese positive Wendung. Denn der Eigentümer hatte ihr zum 31. Dezember 2019 gekündigt. Doch nachbarschaftliches Engagement, eine Online-Petition und der persönliche Einsatz von Oberbürgermeister Thomas Geisel machten die Wendung möglich. Nun können Silvester die Korken im Fortuna-Eck knallen - es geht noch bis Ende 2020 weiter.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D