Politik Stadtteile

D_Benrodestrasse_Raum_27042015

Beispielfoto für einen Wohnraum in einer Flüchtlingsunterkunft in Containerbauweise

Düsseldorf Rath: Neuer Standort für Flüchtlingsunterkunft

Die ursprüngliche Planung der Stadt Düsseldorf am Höxterweg eine Wohnanlage für Asylbewerber zu errichten, wurde verworfen. Miriam Koch, Flüchtlingsbeauftrage der Stadt, erläuterte auf einer Bürgerversammlung am Donnerstag (7.5.) die Gründe. Da das vorgesehene Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft zu Bahngleisen, der Autobahn und dem Daimlerwerk liegt, ist die Lärmbelastung zu hoch.

Eine Alternative ist bereits gefunden

Auf der anderen Seite der A52 liegt der ehemalige Sportplatz Herdecker Straße. Dort wird im nächsten Jahr eine Kindertagestätte für vier Gruppen gebaut. Da das Grundstück groß genug ist, findet eine Unterkunft für Flüchtlinge in Modulbauweise noch Platz. Sie soll im Herbst errichtet werden und bis Anfang 2016 bezugsfertig sein.

Unterkunft für 200 Menschen

Bei der Information im Stadtteil wurde den Bürgern zugesichert, dass die Unterkunft einen 24-Stunden Pförtnerdienst und einen hauptamtlichen Betreuer eines Wohlfahrtverbandes bekommen wird. Die Wohnanlage ist für etwa 200 Menschen vorgesehen. Flexible Container-Module ermöglichen die Unterbringung von Familien und allein reisenden Flüchtlingen. Welchen Nationen die zukünftigen Bewohner angehören, kann die Stadt erst bei Einzug sagen.

Zurück zur Rubrik Stadtteile

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtteile

D_Hafenalarn_Ansicht_01072016

Die Kooperationsvereinbarungen zwischen CDU und Bündis 90/Die Grünen haben die Mitglieder der Bürgerinitiative Hafenalarm mit Spannung erwartet. Doch Ernüchterung machte sich breit, nachdem die Inhalte zur Zukunft des Reisholzer Hafens gelesen wurden. Die Aussagen seien zu wenig konkret und vor allem kritisieren die Aktivisten, dass die Stadt immer noch keine alternativen Planungen anstößt.

D_Anlieger_frei_21122020

Die Netzgesellschaft Düsseldorf baut derzeit eine 1.300 Meter lange Fernwärmeverbindung im Düsseldorfer Süden, um diverse Schulen an das Fernwärmenetz anzuschließen. Ab Montag nächster Woche (11.1.) beginnen die Arbeiten im Bereich der Benrodestraße in Benrath. Die Straße ist daher zwischen Görresstraße und Erich-Müller-Straße bis voraussichtlich Ende März nicht zu befahren.

D_Baum_gefällt_frisch_04012021

Allein in diesem Winter werden stadtweit 1.356 gefällt. Mit dem Plan 1.000 neue Bäume zu pflanzen wird die Stadt nicht kompensieren können, was an Bäumen entfernt werden muss. Gefällt werden Bäume die krank oder bereits abgestorben sind, die Verkehrssicherheit gefährden oder zur Ausdünnung dichterer Gehölzbestände.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG